SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

August 2007

Ehrungen, Auszeichnungen, in Gremien gewählt



Professor Dr. med. Hans-Anton Adams,
Stabsstelle für Interdisziplinäre Notfall- und Katastrophenmedizin der MHH, wurde in die Schriftleitung des Journals „Anästhesiologie & Intensivmedizin“ berufen.



Christina Allmeling und Dr. rer. nat. Kerstin Reimers-Fadhlaoui, Abteilung Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie der MHH, nahmen im Juli 2007 gemeinsam mit einer weiteren Forschergruppe den Innovationspreis der deutschen Hochschulmedizin in Höhe von jeweils 5.000 Euro entgegen. Ausgezeichnet wurden die beiden Wissenschaftlerinnen für ihre Forschungsarbeiten zum Thema Spinnenseide. Ziel ist es, eines Tages mit diesem „Biostahl“ geschädigte Nerven ersetzen zu können.



Professor Dr. med. Rainer Blasczyk, Abteilung Transfusionsmedizin der MHH, wurde im Mai 2007 in Barcelona, Spanien, in den Vorstand der European Federation for Immunogenetics gewählt.

 

 

Professor Dr. med. Tim Greten, Abteilung Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie der MHH, gewann im April 2007 in Wiesbaden den mit 5.000 Euro dotierten Präventionspreis Innere Medizin der Deutschen Stiftung für Innere Medizin (DGIM) für seine Arbeit „Vorsorgekoloskopien bei Verwandten von Patienten mit kolorektalen Karzinomen“.

 

Dr. med. Carl Haasper, Abteilung Unfallchirurgie der MHH, wurde im Mai 2007 in Graz, Österreich, von der European Association for Trauma and Emergency Surgery (EATES) und der European Trauma Society (ETS) mit einem Posterpreis in Höhe von 500 Euro geehrt für seine Präsentation „Prognostic relevance of procalcitonin (PCT) and interleukin-6 (IL-6) serum levels in polytrauma patients to predict multi organ dysfunction syndrome (MODS) and sepsis“.

 

Privatdozent Dr. med. Stefan Hankemeier, Abteilung Unfallchirurgie der MHH, erhielt im Juni 2007 in München den mit 15.000 Euro dotierten Michael-Jäger-Preis der Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS) für seine Arbeit „Tissue Engineering von Sehnen und Bändern: Stimulation der Heilung eines zentralen Patellarsehnendefektes immundefizienter Ratten mit humanen Knochenmarkstammzellen in einer Fibrinklebermatrix“.

 

Dr. med. Annice Heratizadeh, Abteilung Dermatologie und Venerologie der MHH, wurde im Juni 2007 in Göteborg, Schweden, von der European Academy of Allergology and Clinical Immunology (EAACI) ausgezeichnet. Den ersten Preis in der Oral Abstract Session, Rubrik ‘Atopic and Contact Dermatitis – New Insights into Pathogenesis’ gewann die Wissenschaftlerin für den Vortrag „Proliferation of skin-homing lymphocytes induced by the a-nascent polypeptide-associated complex (NAC, Hom S2) in adult patients with atopic dermatitis”.

 

Professorin Dr. med. Eva Hummers-Pradier, Abteilung Allgemeinmedizin der MHH, wurde im Mai 2007 zur Vizepräsidentin der European General Practice Research Network (EGPRN) gewählt.

 

Professorin Dr. Anne Jörns, Abteilung Klinische Biochemie der MHH, errang im Mai 2007 in Hamburg gemeinsam mit einem weiteren Wissenschaftler den Hans-Christian-Hagedorn-Preis der Deutschen Diabetes-Gesellschaft in Höhe von jeweils 12.500 Euro. Der Titel des preisgekrönten Projektes: „Vergleichende molekularmorphologische Untersuchungen der Ursachen des Typ I Diabetes im Tiermodell der IDDM-Ratte und im menschlichen Typ 1 Diabetes“.

 

Professor Dr. med. Joachim Krauss, Abteilung Neurochirurgie der MHH, wurde im April 2007 in Leipzig zum Vorsitzenden der Kommission Technische Standards und Normen und damit in den erweiterten Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie gewählt.

 

Dr. rer. biol. hum. MSc Christiane Kugler, Abteilung Thorax-, Herz-, Gefäßchirurgie der MHH, und Dr. med. Frauke Mattner, Institut für Hygiene- und Umweltmedizin, Universität Lübeck, ehemals Abteilung Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene der MHH, erhielten im April 2007 in San Francisco, USA, den mit 1.000 US-Dollar dotierten Excellence in Research Award in Nursing and Social Sciences der International Society for Heart and Lung Transplantation für ihre Arbeit „Posttransplant infections after lung transplantation reduce HRQoL in the long-term: results of a prospective cohort study“.

 

Dr. med. Katja Langer, Abteilung Dermatologie und Venerologie der MHH, wurde im Juni 2007 in Göteborg, Schweden, von der European Academy of Allergology and Clinical Immunology (EAACI) ausgezeichnet. Den ersten Preis in der Oral Abstract Session, Rubrik ‚Allergy Care from the Practical Point of View’ gewann die Wissenschaftlerin für den Vortrag “Production of staphylococcal alpha-toxin is associated with a higher rate of sensitization towards inhalative allergens“.

 

Dr. med. Ellen Müller-Dethard, ehemalige leitende Personal- und Studentenärztin und Ehrenbürgerin der MHH, wurde im Mai 2007 in Münster vom Vorstand der Bundesärztekammer mit der Paracelsus-Medaille geehrt. Als Pionierin der Arbeitsmedizin in Krankenhäusern sowie durch ihre langjährige erfolgreiche Tätigkeit in berufspolitischen Gremien und ihr sachkundiges ehrenamtliches Mitwirken in ärztlichen Berufsverbänden auf Landes- und Bundesebene hat sie sich als Berufs- und Gesundheitspolitikerin um die ärztliche Versorgung der Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland vielfältige Verdienste erworben.

 

Dr. med. Ulrike Raap, Abteilung Dermatologie und Venerologie der MHH, wurde im April 2007 in Dresden mit dem Astellas Forschungspreis der Deutsch-Dermatologischen Gesellschaft in Höhe von 2.500 Euro ausgezeichnet für die Arbeit „Neue Aspekte zur Neurodermitis – bidirektionale Interaktion zwischen Nervenzellen und eosinophilen Granulozyten“.

 

cand. med. Matthias Schefzyk, Abteilung Dermatologie und Venerologie der MHH, wurde im Juni 2007 in Göteborg, Schweden, von der Europäischen Akademie für Allergologie und Klinische Immunologie mit einem Posterpreis in Höhe von 300 Euro ausgezeichnet für seine Präsentation „The eosinophil granulocyte – a novel target for alpha-Melanocyte stimulating hormone“.

 

Professor Dr. med. Sebastian Suerbaum, Abteilung Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene der MHH, wurde von der Philipps-Universität Marburg für den mit 5.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis Behring Lecture 2007 ausgewählt. Diese Auszeichnung wird vergeben an hervorragende Wissenschaftler aus den Bereichen Immunologie, Virologie und Mikrobiologie.

 

Professor Dr. med. Thomas Werfel, Abteilung Dermatologie und Venerologie der MHH, wurde im Juni 2007 auf der Jahrestagung der Europäischen Akademie für Allergien, Asthma und Klinische Immunologie (EAACI) zum Sekretär der Interest Group Food Allergy gewählt.

 

Professorin Dr. med. Miriam Wittmann, Abteilung Dermatologie und Venerologie der MHH, erhielt im Mai 2007 den mit 5.000 Euro dotierten Forschungspreis der Berliner Stiftung für Dermatologie für ihre Arbeiten zum Thema „Lupus erythematodes als Modell einer Autoimmunderatose“.

nach oben

Berufungen

 

Professor Dr. med. Danilo Fliser, Abteilung Nephrologie der MHH, hat den Ruf auf die W3-Professur für Innere Medizin/Nephrologie an der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes, Saarbrücken, verbunden mit der Leitung der Klinik für Innere Medizin IV – Nieren- und Hochdruckkrankheiten, Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg/Saar, angenommen.

 

Professor Dr. med. David Groneberg, Abteilung Pneumologie der MHH, hat den Ruf auf die W2-Professur für Arbeitsmedizin der Freien Universität Berlin und Humboldt-Universität zu Berlin angenommen. Damit verbunden ist die Leitung des Instituts und der Poliklinik für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin an der Charité - Universitätsmedizin Berlin.

 

Dr. med. Kyros Ipaktchi, Abteilung Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie der MHH, hat den Ruf zum Associate Professor im Department of Orthopedic Surgery, Abteilung Hand-Reconstructive Surgery and Microsurgery, an der University of Colorado, Denver, USA, angenommen.

 

Privatdozent Dr. med. Dirk Reinhardt, Abteilung Kinderheilkunde, Pädiatrische Hämatologie und Onkologie der MHH, hat den Ruf auf die W2-Professur für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie an der Universität Leipzig abgelehnt.

 

Professor Dr. med. Karl Lenhard Rudolph, Abteilung Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie der MHH, hat den Ruf auf die W3-Professur für Molekulare Medizin an der Universität Ulm angenommen.

 

Professorin Dr. rer. nat. Beate Sodeik, Abteilung Virologie der MHH, hat den Ruf auf die W2-Professur für das Fachgebiet Zellbiologie viraler Infektionen an der MHH angenommen.

 

nach oben

Ernennungen

  

 

zur W2-Professorin: 

Professorin Dr. rer. nat. Beate Sodeik, Abteilung Virologie der MHH,

 

zur Außerplanmäßigen Professorin/zum Außerplanmäßigen Professor: 

Privatdozent Dr. med. Hüseyin Bektas, Abteilung Viszeral- und Transplantationschirurgie der MHH,

Privatdozent Dr. rer. hort. Frank Bretz, Novartis Pharma AG, Basel, Schweiz,

Privatdozentin Dr. med. Anke Franzke, Abteilung Hämatologie und Onkologie der MHH,

Privatdozent Dr. med. Reinhard Werner Fremerey, Unfallchirurgische Klinik, Klinikum Hildesheim,

Privatdozent Dr. med. Hans-Heinrich Günter, Abteilung Frauenheilkunde und Geburtshilfe der MHH,

Privatdozent Dr. med. Michael Neipp, Abteilung Viszeral- und Transplantationschirurgie der MHH,

Privatdozent Dr. med. Niels Christoph Riedemann, Abteilung Unfallchirurgie der MHH,

Privatdozent Dr. med. Timo Stöver, Abteilung Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde der MHH,

Privatdozentin Dr. med. Christina Stukenborg-Colsman, Abteilung Orthopädie der MHH,

Privatdozent Dr. med. Thomas Tschernig, Abteilung Funktionelle und Angewandte Anatomie der MHH.

nach oben

Habilitationen

 

 

Die Venia legendi erhielten:

 

Dr. rer. nat. Michael Bader, Abteilung Arbeitsmedizin der MHH, für das Fachgebiet Arbeitsmedizinische und umweltmedizinische Toxikologie,

Dr. med. Thomas Becker, Abteilung Viszeral- und Transplantationschirurgie der MHH, für das Fachgebiet Chirurgie,

Dr. med. Thomas Gösling, Abteilung Unfallchirurgie der MHH, für das Fachgebiet Chirurgie,

Dr. med. Julian Großkreutz, Abteilung Neurologie der MHH, für das Fachgebiet Neurologie,

Dr. med. Jan T. Kielstein, Abteilung Nephrologie der MHH, für das Fachgebiet Nephrologie,

Dr. med. Artur Lichtenberg, Abteilung Thorax-, Herz-, Gefäßchirurgie der MHH, für das Fachgebiet Herzchirurgie,

Dr. med. Kambiz Norozi, Kinderheilkunde, Pädiatrische Kardiologie und Pädiatrische Intensivmedizin der MHH, für das Fachgebiet Pädiatrische Kardiologie,

Dr. med. Torsten Passie, Abteilung Klinische Psychiatrie und Psychotherapie der MHH, für das Fachgebiet Psychiatrie und Psychotherapie,

Dr. med. Mathias Wilhelmi, Abteilung Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie der MHH, für das Fachgebiet Chirurgie,

Professorin Dr. med. Miriam Wittmann, Abteilung Dermatologie und Venerologie der MHH; für das Fachgebiet Dermatologie und Venerologie.

Umhabilitationen



Privatdozent Dr. med. Frank Bühling,
von der Universität Magdeburg an die MHH,

Privatdozentin Dr. med. Sabine Heger, Kinderkrankenhaus auf der Bult, Hannover, von der Universität Kiel an die MHH,

Professorin Dr. rer. nat. Evelyn Kattner, Kinderkrankenhaus auf der Bult, Hannover, von der Humboldt-Universität, Berlin, an die MHH,

Privatdozent Dr. med. Alexander Scharf, von der MHH an die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg,

Privatdozentin Dr. med. Christiane Waller, Abteilung Psychosomatik und Psychotherapie, von der Universität Würzburg an die MHH.

 

nach oben


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]