SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Ambulante Bereiche

Die Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen hat einen großen ambulanten Bereich, in dem Patienten mit akuten und chronischen Nierenerkrankungen betreut werden. Darüber hinaus werden ambulant auch Patienten mit Risikofaktoren für die Entwicklung einer akuten oder chronischen Nierenerkrankung wie Patienten mit arterieller Hypertonie oder Patienten mit Stoffwechselstörungen, insbesondere Diabetes Mellitus betreut.

Besonders wichtig ist auch die Betreuung von Patienten nach Nierentransplantation. Die Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen betreut zusammen mit der Klinik für Abdominalchirurgie eine der größten Ambulanzen für Nierentransplantation in Deutschland.

Die Ambulanzen der Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen sind in drei Bereiche gegliedert:

 

   1.  Ambulanz für Nieren- und Hochdruckerkrankungen im Bereich der Poliklinik der MHH.

 

 

In der Nieren- und Hochdruckambulanz der MHH werden Patienten in der allgemeinen Sprechstunde sowie in Spezialsprechstunden betreut. Die Spezialsprechstunden werden durch  Frau Prof. Dr. Schwarz, Frau Prof. Dr. A. Wagner, Herrn Prof. Dr. M. Schiffer, Herrn Prof. Dr. W. Gwinner, Frau Dr. L. Schiffer und Prof. Dr. J. Menne abgehalten. Eine spezielle Sprechstunde für Hypertonieerkrankungen findet ausserdem im Rahmen der Studienambulanz statt. Diese Sprechstunde wird von den Herren Prof. Dr. J. Menne, PD. Dr. B. Schmidt und Prof. Dr. F. Limbourg durchgeführt.

Die Besonderheiten der jeweiligen Sprechstunde können Sie in den jeweiligen Abschnitten finden.

 

   2. Privatsprechstunde Prof. Haller


Die Sprechstunde für Nieren- und Hochdruckerkrankungen von Prof. Haller wird von ihm gemeinsam mit Frau Dr. S. Hellweg geführt.

 

   3. Medizinisches Versorgungszentrum für Nieren- und Hochdruckerkrankungen

Die Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen hat zusammen mit dem Kuratorium für Heimdialyse ein medizinisches Versorgungszentrum auf dem Gelände der MHH gegründet. In diesem medizinischen Versorgungszentrum können Patienten mit Nieren- und Hochdruckerkrankungen behandelt werden.
Im MVZ für Nieren- und Hochdruckerkrankungen sind Herr Dr. Ellmann, Frau Dr. Weiß und Frau Dr. Danz-Neeff tätig.

4. Transplantationsambulanz

Die Leitung der Ambulanz liegt bei Prof. Dr. med. Wilfried Gwinner.  Im Bereich der Transplantationsambulanz werden auch die Protokollbiopsien nach Nierentransplantation durchgeführt. Ebenfalls dort angesiedelt sind Selbsthilfegruppen sowie die im Rahmen des IFB-Tx eingerichteten Sportgruppen nach Nierentransplanation.

 

   5. Sonographie


Ein besonderer Schwerpunkt der Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen sind neue diagnostische Untersuchungsverfahren. Insbesondere auf dem Gebiet der Ultraschalldiagnostik nimmt die Klinik weltweit eine führende Stellung ein. Die Ultraschalluntersuchungen in der Klinik werden unter Leitung von OA Herrn Dr. Hiss und Dr. A. Reising vorgenommen. Schwerpunkt dieses Bereiches sind die frühzeitige Diagnostik von Nierenarterienstenosen bei Patienten mit Bluthochdruck. Es werden neuartige Untersuchungsmethoden zur Diagnostik von interstitiellen Nierenerkrankungen eingesetzt.

 

Der Anteil von Patienten, die ambulant behandelt werden können, ist in den letzten Jahren immer größer geworden. Während bei vielen nephrologischen Erkrankungen noch vor 10 Jahren wochenlange stationäre Aufenthalte notwendig waren, hat sich die Liegezeit der Patienten erheblich verkürzt. So können einerseits viele diagnostische Maßnahmen ambulant veranlasst und andererseits immunsuppressive Therapien, sehr zur Freude der Patienten, nach einer stationären Nierenbiopsie und Diagnosestellung überwiegend oder ausschließlich ambulant durchgeführt werden. Dem tragen die ambulanten Bereiche der Abteilung mit einer Erreichbarkeit von 7.30 bis 16.00 Uhr Rechnung.

Zur Vereinbarung von Untersuchungsterminen wenden Sie sich bitte an Frau Seebode (0511-532-3018) oder Frau Subasic (0511-532-3667).