StartseiteSitemapImpressumdeutschenglish
MHH Logo

Geschichtliche Entwicklung

 

Am 2. Oktober 1972 wird der Rettungshubschrauber in Hannover als 4. Testzentrum unter dem Rufnamen "Christoph 4" in Dienst gestellt.

Dr. Hans Dietrich Genscher, damals Bundesminister des Innern, stellte der niedersächsischen Landesregierung als Träger der Luftrettung in Niedersachsen den Rettungshubschrauber "Christoph 4" für die Luftrettung im Raum Hannover zur Verfügung. Er ist seit Beginn an der Medizinischen Hochschule Hannover stationiert.

Einweihung auf dem Parkdeck der MHH durch den damaligen Innenminister Dr. Hans Dietrich Genscher.

In den ersten Jahren musste der damals noch gelbe Hubschrauber auf dem Parkdeck vor der Notfallaufnahme landen.

 

 

Da sich die Farbe des Katastrophenschutzes von gelb nach orange änderte, bekam auch der Hubschrauber eine neue Lackierung.

 

 

 

 

Von 1984 bis 1997 wurde als RTH eine Bell UH 1D eingesetzt. Durch das großzügige Platzangebot in diesem Hubschraubertyp konnte die Besatzung den Patienten auch während des Fluges optimal behandeln.

 

 

BO-105 CBS Super 5

Aufgrund geänderter EU-Richtlinien findet ein erneuter Typenwechsel statt. Ab Dezember 1997 fliegt in Hannover eine "BO-105 CBS Super 5".

EC 135 T2i

Seit 2007 kommt die EC 135 T2i an der Medizinischen Hochschule Hannover zum Einsatz.  

Am 2. Oktober 2012 feierte Christoph 4 sein 40jähriges Jubiläum mit einer Jubiläumsfeier auf dem MHH-Gelände.