SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Presseinformation

29. 10. 2019

Informationsabend rund um den plötzlichen Herztod


MHH-Kardiologie und Patienten-Universität beteiligen sich am 5. November an Herzwochen



Einen plötzlichen Herztod erleiden in Deutschland jährlich 65.000 Menschen. Der plötzliche Herztod ist jedoch selten ein schicksalhaftes Ereignis, sondern häufig die Folge einer langjährigen Erkrankung des Herzens. Insbesondere Menschen im mittleren und höheren Alter sind vom plötzlichen Herztod betroffen. Als besonders gefährdet gelten Personen mit einer bereits vorliegenden Herzerkrankung, wie einer koronaren Herzkrankheit.

Die beste Strategie gegen den plötzlichen Herztod lautet: Herzerkrankungen – allen voran die koronare Herzerkrankung und ihre Risikofaktoren – frühzeitig erkennen und behandeln. An den bundesweiten Herzwochen der Deutschen Herzstiftung e.V. beteiligt sich auch die Medizinische Hochschule Hannover (MHH). Die Klinik für Kardiologie und Angiologie und die Patienten-Universität informiert am

- Dienstag, 5. November 2019

- ab 17 Uhr, Auf dem MHH-Campus, Gebäude J1 (Hörsäle F, M, N)


über die Möglichkeiten, einen plötzlichen Herztod zu verhindern. Unter der Leitung von Professor Dr. Johann Bauersachs, Direktor der Klinik für Kardiologie und Angiologie, und Professorin Dr. Marie-Luise Dierks, Leiterin der Patienten-Universität, halten ab 18 Uhr erfahrene Experten Kurzvorträge: Dr. Johanna Müller-Leisse informiert darüber, um was es sich beim plötzlichen Herztod handelt und wie es dazu kommt. Privatdozentin Dr. Ulrike Flierl spricht über die Hauptursachen des plötzlichen Herztodes, und Professor Dr. Christian Veltmann referiert über unterschiedliche Defibrillatoren und deren Funktion.

Bereits ab 17 Uhr können die Besucherinnen und Besucher an verschiedenen Informationsständen und Lernstationen mit Expertinnen und Experten ins Gespräch kommen, Untersuchungs- und Behandlungsmethoden kennenlernen und ihre Fragen stellen. Neben der Herzstiftung stellen sich verschiedene Patientengruppen vor. Die Teilnehmenden können zudem ihre Kenntnisse zu Wiederbelebungsmaßnahmen auffrischen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen
erhalten Sie bei Melinda Sophie Gutschendies, Klinik für Kardiologie und Angiologie, Telefon (0511) 532-8129, gutschendies.melindamh-hannover.de, und im Internet unter
www.patienten-universitaet.de







V. i. S. d. P.: Stabsstelle Kommunikation der MHH


PFLEGE-STELLENTICKER

Werden Sie Teil des Pflege-Teams der MHH. Mehr Infos in unserem Stellenticker. Wir freuen uns auf ...

[mehr]