SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Presseinformation

04. 07. 2018

Helfen Akupunktur und Trainingstherapie bei Spannungskopfschmerz?


Medizinische Hochschule Hannover (MHH) sucht Studienteilnehmerinnen und -teilnehmer



Ein Team der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) sucht Teilnehmerinnen und Teilnehmer für eine klinische Studie, in der es um die Wirkung von Akupunktur und Trainingstherapie auf Spannungskopfschmerzen geht.

 

Spannungskopfschmerzen sind charakterisiert durch leichte bis mittelschwere, den gesamten Kopf betreffende Schmerzen mit dumpf- drückendem oder -ziehendem Charakter. Im Gegensatz zur Migräne treten Übelkeit und Erbrechen, sowie Licht- oder Geräuschempfindlichkeit abgemildert bis gar nicht auf.

 

Ziel der Studie ist, nichtmedikamentöse Behandlungskonzepte zu entwickeln, die sich positiv auf Schmerzempfinden und Lebensqualität bei Spannungskopfschmerzpatienten auswirken können. Es geht dabei um Akupunktur und Trainingstherapie. Der Therapiezeitraum umfasst insgesamt sechs Wochen. Es werden keine Medikamente getestet. Es werden Patientinnen und Patienten gesucht, die zwischen 18 und 65 Jahre alt sind und ärztlich diagnostizierten Spannungskopfschmerz haben.

 

Die Studie findet statt in der neu eröffneten Forschungsambulanz für integrierte chinesische Medizin der MHH-Klinik für Rehabilitationsmedizin. Beteiligt sind Ärzte der MHH-Klinik für Rehabilitationsmedizin und der MHH-Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin.

 

Weitere Informationen stehen im Internet unter www.mh-hannover.de/reha-projekte.html  sowie im Flyer. Patientinnen und Patienten können sich melden bei Vanessa Bono Contioso, Telefon: (0511) 532-4164.

 

 







V. i. S. d. P.: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der MHH


Wir geben professioneller Pflege unser Gesicht.

Pflege MHH. Kommen Sie in unser Team. Wir freuen uns auf Sie! Liebe Besucherinnen und Besucher, ...

[mehr]