SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Publikationen

(Auswahl)

 

Dr. Karsten Wilke

 

 

Monografie und Sammelbände:

  • Die „Hilfsgemeinschaft auf Gegenseitigkeit“ (HIAG) 1950-1990. Veteranen der Waffen-SS in der Bundesrepublik, Paderborn u.a. 2011.
  • Hinter dem Grünen Tor. Die Rotenburger Anstalten der Inneren Mission 1945-1975, 1. Aufl. / 2. Aufl., Bielefeld 2018. (Gemeinsam mit Hans-Walter Schmuhl, Sylvia Wagner u. Ulrike Winkler)
  • Der Judenrat von Białystok. Dokumente aus dem Archiv des Białystoker Ghettos 1941-1943, Paderborn u.a. 2010. (Gemeinsam mit Freia Anders u. Katrin Stoll)
  • NS-Zwangslager in Westdeutschland, Frankreich und den Niederlanden. Geschichte und Erinnerung, Paderborn u.a. 2008. (Gemeinsam mit Janine Doerry, Alexandra Klei u. Elisabeth Thalhofer)

 

Aufsätze:

  • Veteranen der Waffen-SS in der frühen Bundesrepublik. Aufbau, gesellschaftliche Einbindung und Netzwerke der „Hilfsgemeinschaft auf Gegenseitigkeit“, in: Michael Wildt/Jan Erik Schulte (Hg.), Die SS nach 1945. Entschuldungsnarrative, populäre Mythen, europäische Erinnerungsdiskurse, erscheint voraussichtlich: Berlin 2018, S. 205–227.
  • Die Externsteine und die extreme Rechte. Von Interpreten, Mittlern und Rezipienten, in: Larissa Eckermann/Stefanie Haupt/Roland Linde (Hg.), Die Externsteine. Ein Denkmal als Objekt wissenschaftlicher Forschung und Projektionsfläche völkischer Vorstellungen, erscheint voraussichtlich: Detmold 2018, S. 481–513. (Gemeinsam mit Jan Raabe)
  • Karl Cerff: Propagandist und Apologet des Nationalsozialismus, in: Wolfgang Proske (Hg.), Täter, Helfer, Trittbrettfahrer, Band 7, NS-Belastete aus Nordbaden, Gerstetten 2017, S. 43–53.
  • Das Betheler Kinderkrankenhaus „Sonnenschein“ 1929–1950. Annäherung an die Geschichte eines Krankenhauses im Kontext von Nationalsozialismus und Krieg, in: Michael Benad/Hans-Walter Schmuhl/Kerstin Stockhecke (Hg.), Bethels Mission (4). Beiträge von der Zeit des Nationalsozialismus bis zur Psychiatriereform, Bielefeld 2016, S. 45–116.
  • Heldengeschichten als Gegenerzählungen. Extrem rechte Narrative und Inszenierungen zum Zweiten Weltkrieg, in: Hans-Peter Killguss/Martin Langebach (Hg.), „Opa war in Ordnung!“. Erinnerungspolitik der extremen Rechten, Köln 2016, S. 92-103. (Gemeinsam mit Christoph Kopke)
  • Renten für SS-Veteranen. „Die Hilfsgemeinschaft auf Gegenseitigkeit (HIAG) in der frühen Bundesrepublik. Die politische und soziale Integration der ehemaligen Waffen-SS, in: Mittelweg 36. Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung 24 (2015), H. 5, S. 59-71.
  • Die Waffen-SS. Deutungsmuster der „Hilfsgemeinschaft auf Gegenseitigkeit“ (HIAG) und andere Apologien, in: Martin Langebach/Michael Sturm (Hg.), Erinnerungsorte der extremen Rechten, Wiesbaden 2015, S. 157-175.
  • Die Truppenkameradschaften der Waffen-SS 1950-1990. Organisationsgeschichte, Entwicklung und innerer Zusammenhalt, in: Jan Erik Schulte/Peter Lieb/Bernd Wegner (Hg.), Die Waffen-SS. Neue Forschungen, Paderborn u.a. 2014, S. 421-435.
  • Die Baugeschichte Gileads. Die Entwicklung eines konfessionellen Krankenhauses vom Konkurrenzbetrieb zum kommunalen Markenzeichen, in: Kerstin Stockhecke/Hans-Walter Schmuhl (Hg.), Von Anfang an evangelisch. Geschichte des Krankenhauses Gilead in Bielefeld, Bielefeld 2013, S. 45-79.
  • Die medizinische Entwicklung im Betheler Krankenhaustal. Ein evangelisches Krankenhaus zwischen Seelsorgeanspruch und technischem Fortschritt, in: Stockhecke/Schmuhl, Krankenhaus Gilead, S. 203-245.
  • Der große Umbruch. Die wirtschaftliche, organisatorische und fachliche Neuausrichtung des Krankenhauses Gilead seit den 1960er Jahren, in: Stockhecke/Schmuhl, Krankenhaus Gilead, S. 247-283.
  • Das Lazarettwesen in Bethel während des Ersten und des Zweiten Weltkriegs. Das Krankenhaus Gilead im Dienste der Kriegführung, in: Stockhecke/Schmuhl, Krankenhaus Gilead, S. 293-308.
  • Konzentrationslager in der nationalsozialistischen Kriegsgesellschaft. Annäherungen an eine zweifache Ortsbestimmung, in: Alexandra Klei/Katrin Stoll/Annika Wienert (Hg.), Die Transformation der Lager. Annäherungen an die Orte der nationalsozialistischen Verbrechen, Bielefeld 2011, S. 25-46. (Gemeinsam mit Claus Kröger)
  • Das „Archiv des Białystoker Judenrats“ – Selbstbilder jüdischer Akteure in den Quellen des geheimen Ghettoarchivs 1941-1943, in: Anja Horstmann u. Vanina Kopp, Archiv – Macht – Wissen. Organisation und Konstruktion von Wissen und Wirklichkeiten in Archiven, Frankfurt/Main u. New York 2010, S. 207-220.
  • Geistige Regeneration der Schutzstaffel in der frühen Bundesrepublik? Die „Hilfsgemeinschaft auf Gegenseitigkeit der Angehörigen der ehemaligen Waffen-SS" (HIAG), in: Jan Erik Schulte (Hg.), Die SS, Himmler und die Wewelsburg, Paderborn 2009, S. 433-448.

 

 


PFLEGE-STELLENTICKER

Werden Sie Teil des Pflege-Teams der MHH. Mehr Infos in unserem Stellenticker. Wir freuen uns auf ...

[mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

Aktuelle Hepatologie 2019
21.08.19
17:00 Uhr-20:00 Uhr

19. Hannoverscher Krankenhaushygienetag
27.08.19
10:00 Uhr-16:00 Uhr

11. TWINCORE Symposium
29.08.19
09:00 Uhr-17:00 Uhr