SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Leberfunktionstest LIMAX

LiMAx-Test in Aktion, Messung am Patientenbett durch Kathrin Reinsch (li im Bild), Auswertung gemeinsam mit PD Dr. Vondran, Foto Kaiser MHH

Seit einigen Jahren bieten wir MHH-weit den nicht invasiven Leberfunktionstest LiMAx (Liver MAximum capacity test) an. Der Test ermöglicht eine Kapazitätsmessung der Leberfunktion in Echtzeit, mittels eines einfach durchzuführenden Atemtests. Der Test wurde von der Firma HUMEDICS© in Zusammenarbeit mit der Charité entwickelt.

Zum Einsatz kommt der LiMAx z.B. bei Patienten mit schweren Lebererkrankungen

  • zur Evaluation vor einer Transplantation bzw. Monitoring nach einer Transplantation
  • als Screening-Test für die globale, quantitative Leberfunktion
  • Monitoring leberspezifischer Therapien (z. B. TIPS) oder potentiell hepato-toxischer lokaler (TACE, SIRT) und systemischer (Chemotherapie) Therapien
  • Prognostische/therapeutische Entwicklung der Leberfunktion
  • Monitoring der Leberfunktion bei kritisch erkrankten Patienten auf der Intensivstation oder
  • zur Planung einer Leberoperation.

Das Messprinzip basiert auf der Umsetzung eines intravenös applizierten Wirkstoffs (¹³C-Methacetin). Dieser wird in der Leber exklusiv durch das Enzym CYP 1A2 zu Paracetamol und ¹³CO2 umgesetzt.

(C)Humedics

 

Voraussetzung für die Durchführung des LiMAx ist, dass der Patient vor der Messung mindestens 3 Stunden nüchtern ist (Wasser OHNE Kohlensäure ist erlaubt). Ausserdem muss er eine venösen Zugang besitzen. Die Messung selber wird direkt am Patietenbett durchgeführt und dauert ungefähr 45 Minuten. Angemeldet wird der Test über die ACH im SAP (ACH-HEPL).

 

Bei Fragen zur Messung können Sie jederzeit Kontakt mit Kathrin Reinsch (Tel. intern 17-6924) oder Herrn PD Dr. Vondran aufnehmen.
Alternativ können Sie uns über die extra eingerichtete Emailadresse eine Anfrage zusenden limaxmh-hannover.de