SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

ZSE-Navigator | Immunsystem

Startseite            Erkrankungsbereiche            Basiszentren            Aktuelle Projekte            Kontakt

Erkrankungsbereich: Immunsystem

In unserem täglichen Leben leistet unser Abwehrsystem (Immunsystem) harte Arbeit. Dies geschieht für uns meist unbemerkt und wird uns erst dann bewusst, wenn es nicht korrekt funktioniert. Die Ursachen dafür können vielfältig sein und es ist nicht immer leicht, die richtige Diagnose zu finden. Ähnliches gilt für Patienten mit seltenen entzündlich-rheumatischen Erkrankungen. Ein komplexes klinisches Bild und die Beteiligung zahlreicher Organsysteme erfordern eine große Expertise, um die richtige Diagnose stellen und eine erfolgreiche Therapie durchführen zu können.

  

Am Zentrum für Seltene Erkrankungen sind daher nebenstehende Einzelzentren etabliert, die über große Kompetenz und viel Erfahrung verfügen.

  

Falls bei Ihnen bereits eine Diagnose gestellt wurde, stellt unser ärztliches Beratungsteam gerne für Sie den Kontakt zu dem entsprechenden Zentrum her. Weitere Informationen finden Sie hier.

Angeborene Immundefekte
im Kindesalter

Angeborene Immundefekte
im Erwachsenenalter

Seltene rheumatische Erkrankungen
im Kindesalter

Seltene rheumatische Erkrankungen
im Erwachsenenalter

 

Angeborene Immundefekte im Kindesalter

Unser Abwehrsystem (Immunsystem) sorgt für die Verteidigung unseres Körpers gegen Keime wie Viren, Bakterien und Pilze. Die Immunabwehr ist ein sehr komplizierter Vorgang, der durch eine Vielzahl von Gendefekten gestört sein kann. Solche Immundefekte sind selten und oft schwer zu diagnostizieren und die Erkennung und Behandlung erfordert ein sehr großes Spezialwissen. Die Immundefekt-Ambulanz der Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie ist Zentrum für die Diagnostik und Behandlung von kombinierten Immundefekten im Rahmen des Neugeborenen-Screenings und Teil des Jeffrey-Modell-Zentrums für Immundefekte der MHH. Sie bietet die vollständige Diagnostik und Therapie angeborener Immundefekte im Kindes-und Jugendalter an.

  

  

Kompetenzen des Einzelzentrums:

  

  Diagnostik und Behandlung von angeborenen Störungen
    des Immunsystems (Immundefekte)

  Forschung zu Störungen des Immunsystems
    (Genetik, Funktionen, Verlauf und Behandlung)

  

  Lehre mit Darstellung der Immundefekte

  

  

Weiterführende Links:

  

»  Immundefekt-Ambulanz für Kinder und Jugendliche

  

  

Patientenorganisationen:

  

»  Deutsche Selbsthilfe Angeborene Immundefekte e.V.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Ulrich Baumann

Prof. Dr. Dorothee Viemann

Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie

Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie

Angeborene Immundefekte im Erwachsenenalter

Unser Abwehrsystem (Immunsystem) sorgt für die Verteidigung unseres Körpers gegen Keime wie Viren, Bakterien und Pilze. Die Immunabwehr ist ein sehr komplizierter Vorgang, der durch eine Vielzahl von Gendefekten gestört sein kann. Solche Immundefekte sind selten und oft schwer zu diagnostizieren und die Erkennung und Behandlung erfordert ein sehr großes Spezialwissen. Die Klinik für Immunologie und Rheumatologie der MHH, ein zertifiziertes  Jeffrey-Modell-Zentrum,  bietet die komplette Diagnostik und Therapie angeborener Immundefekte an.

  

  

Kompetenzen des Einzelzentrums:

  

  Krankenversorgung

  

  Lehre mit Darstellung der Immundefekte im
    4. und 5. Studienjahr

  

  Funktionelle Diagnostik von Immundefizienzen

  

  Forschung mit Studienambulanz und Projekten zu den
    genetischen Ursachen der Immundefizienz

  

  

Weiterführende Links:

  

»  Klinik für Immunologie und Rheumatologie

  

  

Patientenorganisationen:

  

»  Deutsche Selbsthilfe Angeborene Immundefekte e.V.

Ansprechpartner

Prof. Dr. med. R. E. Schmidt

Prof. Dr. med. T. Witte

Klinik für Immunologie und Rheumatologie

Klinik für Immunologie und Rheumatologie

Seltene rheumatische Erkrankungen im Kindesalter

Auch Kinder und Jugendliche können Rheuma entwickeln.  Seit 1990 werden Kinder und Jugendliche mit rheumatischen Erkrankungen in einer der drei größten nationalen kinder- und jugendrheumatologischen Ambulanzen an der MHH-Kinderklinik kontinuierlich betreut. Zu den bei uns behandelten Erkrankungen gehören die juvenile idiopathische Arthritis, der wissenschaftliche Name für Kinderrheuma, aber auch die noch selteneren Kollagenosen wie systemischer Lupus erythematodes, juvenile Dermatomyositis oder Mischkollagenosen oder autoinflammatorische Erkrankungen wie familiäres Mittelmeerfieber oder chronische nicht-bakterielle Osteitis.  Außerdem sehen wir Kinder und Jugendliche mit anderen Arthritiden, wie z.B. reaktive Arthritiden oder Lyme-Arthritis, mit Gelenkschmerzen oder chronisch regionalen Schmerzverstärkungs-syndromen.

  

  

Kompetenzen des Einzelzentrums:

  

•  Krankenversorgung

  

      Wir bieten das gesamte Spektrum der ambulanten
      kinderrheumatologischen Versorgung in Kooperation mit
      der pädiatrischen Radiologie zur Bildgebung, der Orthopädie,
      u.a. in einer gemeinsamen Sprechstunde und zur
      Gelenkinjektion, der Augenklinik, insbesondere bei
      Regenbogenhautentzündung (Uveitis) und weiteren
      Spezialdisziplinen bei Befall anderer Organe (z.B.
      Kindernephrologie, -gastroenterologie, -neurologie,
      -kardiologie, -hämostaseologie).  Außerdem besteht die
      Möglichkeit zur stationären Diagnostik und Therapie.
      Zum interdisziplinären Behandlungsteam gehören neben
      Ärzt*innen Krankenpflegekräften, Physiotherapeut*innen,
      Sozialarbeiterin und ein Psychologe.

  

•  Studien

  

      Teilnahme an nationalen und internationalen Behandlungs-
      beobachtungsstudien wie der nationalen Kerndokumentation
      rheumatischer Erkrankungen und der Inzeptionskohortenstudie
      ICON zur juvenilen idiopathischen Arthritis des Deutschen
      Rheumaforschungszentrums in Berlin, dem Deutschen
      Biologikaregister BIKER und Studien der Pediatric
      Rheumatology International Trials Organisation PRINTO.

  

•  Lehre

  

      Seit vielen Jahren bieten wir Studenten die Möglichkeit, ihr
      2-wöchiges Blockpraktikum in der Kinderrheumatologie zu
      absolvieren.  Außerdem gibt es seit vielen Jahren eine
      Vorlesung für Studenten zur juvenilen idiopathischen Arthritis.

  

•  Forschung

  

      Teilnahme an klinischen Forschungsstudien wie den unter
      Studien genannten, aktuell zur PRINTO-Studie zur evidenz-
      basierten Revision der ILAR-Kriterien der juvenilen
      idiopathischen Arthritis.

  

  

Weiterführende Links:

  

»  zur Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie
    und Neonatologie (MHH)

  

»  Gesellschaft für Kinder- und Jugendrheumatogie

  

  

Patientenorganisationen:

  

»  Deutsche Rheuma-Liga

Ansprechpartner

Dr. Frank Dressler

Prof. Dr. Dorothee Viemann

Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie

Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie

Seltene rheumatische Erkrankungen im Erwachsenenalter

Es gibt eine Vielzahl an seltenen entzündlich-rheumatischen Erkrankungen, die verschiedene Organsysteme, wie Gelenke, Haut, Gefäße, Muskeln, Sehnen, Leber, Niere und viele mehr betreffen können. Da meist mehrere Organe befallen sind, sind die Symptome, die diagnostischen Verfahren und deren Interpretation sehr komplex und erfordern eine große Expertise.

  

Zur optimalen Diagnostik und Therapie ist angesichts der vielen betroffenen Organe  die Kooperation mit Kolleginnen und Kollegen der verschiedensten Fachrichtungen notwendig.

  

Wir bieten Ihnen die komplette Diagnostik und Therapie für das gesamte Spektrum an seltenen entzündlich-rheumatischen Erkrankungen an, wie z.B. allen Vaskulitiden, der IgG4-assoziierten Erkrankung, dem Morbus Behçet und den Kollagenosen.

  

  

Kompetenzen des Einzelzentrums:

  

  Krankenversorgung

  

      →  13 stationäre Betten für die Rheumatologie
      →  ca. 1000 Patienten/Jahr

  

  Studien

  

      →  Studienambulanz mit diversen klinischen Studien
           von Phase I-IV

  

  Lehre

  

      →  Darstellung der gesamten Rheumatologie in den
           Studienjahren 4 und 5

      →  PJ-Unterricht auf der Station

      →  Rheumatologische Untersuchungstechniken
           im Studienjahr 3

  

•  Forschung

  

      →  Projekte zu den Biomarkern und Risikogenen
           bei Kollagenosen/Vaskulitiden

      →  u.a. in den europäischen Konsortien
           PRECISESADS und HarmonicSS

   

  

Weiterführende Links:

  

»  Klinik für Immunologie und Rheumatologie

  

  

Patientenorganisationen:

  

»  Deutsche Rheuma-Liga

Ansprechpartner

Prof. Dr. med. R. E. Schmidt

Prof. Dr. med. T. Witte

Klinik für Immunologie und Rheumatologie

Klinik für Immunologie und Rheumatologie

Wichtige Links

Zentrum für Seltene Erkrankungen

Leiter: Prof. Dr. med. Christian P. Kratz

  

Medizinische Hochschule Hannover
OE 5130
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover

  

Fon +49 511 532-3719
Fax +49 511 532-9120

  

zse@mh-hannover.de