SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

News

Oktober 2018  

 
ASN Kidney Week 2018, San Diego, CA, USA

Der Besuch der Kidney Week der American Society of Nephrology (ASN) ist ein fester Bestandteil unserer jährlichen Kongresse und ein echtes Highlight zum Jahresende. Die Präsentation unserer Daten auf der Kidney Week gibt uns die Möglichkeit unsere eigenen Ergebnisse mit einem internationalen Fachpublikum zu diskutieren und wertvolle Anregungen für weiterführende Projekte zu bekommen. Des Weiteren treffen wir uns hier mit unseren internationalen Kooperationspartnern aus Industrie und Wissenschaft und haben Gelegenheit zum intensiven Austausch. In diesem Jahr fand die Kidney Week im direkt am Hafen liegenden Convention Center in San Diego statt. Maren Leifheit-Nestler präsentierte ihre beiden neuen weltweit einzigartigen Mausmodelle zur kardialen Synthese von FGF23 in der Postersession Hypertension and Cardiovascular Disease – Mechanisms und bekam großen Zuspruch von der internationalen FGF23-Community. Wolfgang Ziegler führte angeregte Diskussionen in der Polycystic Kidney Disease (PKD)-Community und stellte aktuelle Erkenntnisse zum geändertem Adhäsionsverhalten und gestörter Polarität von Sammlerohrepithelzellen in 2D/3D-Zellkulturmodellen nach Verlust des Ziliopathie-Gens Fibrocystin in der Postersession PKD Cellular Pathogenesis, ARPKD, ADPKD, Ciliopathies vor. Jedes Jahr sehr erfreulich ist auch das Wiedersehen mit Beatrice Richter, die nach ihrer Doktorandenzeit bei uns im Labor eine PostDoc-Stelle bei unserem Kooperationspartner Christian Faul an der University of Alabama at Birmingham angenommen hat und so der nephrologischen Grundlagenforschung treu geblieben ist, sowie mit ehemaligen und neuen Mitarbeitern des gesamten Faul Labs. 

 

 

Oktober 2018 

 
Jahrestagung der European Society for Paediatric Nephrology, Antalya, Türkei

Maren Leifheit-Nestler ist seit Herbst 2018 Mitglied der CKD-MBD Working Group der European Society for Paediatric Nephrology (ESPN). Bei der diesjährigen Jahrestagung der ESPN in Antalya hatte sie bereits einen eingeladenen Vortrag in der CKD-MBD – Dialysis Masterclass und referierte zum Thema Biomarker bei Kindern mit CKD-MBD.

Alle zwei Jahre schreibt die ESPN Research Grants aus, auf die sich alle Mitglieder der Gesellschaft mit einem klinischen oder experimentellen Forschungsprojekt bewerben können. Neben klar formulierten Hypothesen und Arbeitszielen werden vor allem das innovative Potential und die wissenschaftliche Signifikanz, die Relevanz und Translation in die klinische Praxis und der Beitrag des eingereichten Projekts zur Verbesserung der Kollaboration innerhalb nephrologischer Institutionen in Europa bewertet. Die Preisträger wurden während der diesjährigen ESPN Jahrestagung in Antalya verkündet. Maren Leifheit-Nestler konnte sich über eine Forschungsförderung von 19.000 Euro für ihr Projekt zum Einfluss von aktivem Vitamin D auf die linksventrikuläre Hypertrophie und das FGF23/Klotho-System bei chronischer Nierenerkrankung freuen.

 

 

 September 2018  

 
10. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie, Berlin

Auch in diesem Jahr konnten unsere Studenten dank der finanziellen Unterstützung der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) in Form von Reisestipendien an der Jahrestagung der Gesellschaft in Berlin teilnehmen. Für drei unserer StrucMed-Studentinnen aus dem Jahr 2017/2018 war es bereits der vierte Besuch einer Fachtagung während ihrer aktiven Zeit im Labor. Miriam Wagner präsentierte die finalen Daten aus ihrer Doktorarbeit als Vortrag und Saskia Schmaltz hatte die Möglichkeit ihr Forschungsprojekt in einer guided Postersession zu diskutieren. Durch ihren Vortragspreis bei der Jungen Niere 2018 bekam Ineke Böckmann die Chance ihr Projekt in der Best of Junge Niere 2018 Session vor einem breiten Fachpublikum erneut zu präsentieren. Für unsere neuen Doktoranden, Isabel Vogt, Matilda Bariani, Jennifer Deppe, Jonas Lischka, Charlotte Mett und Mareike Riechers war es die erste Teilnahme an einem nephrologischen Kongress und auch Charlotte Rupp, Fiona Eitner und Stefanie Walter, die ihre experimentelle Doktorarbeit im nächsten Jahr beginnen werden, verfolgten bereits mit großem Interesse die klinischen und wissenschaftlichen Fachvorträge und bekamen erste Einblicke in die Vielfalt der Nephrologie. An dieser Stelle möchten wir uns nochmal ganz herzlich bei der DGfN für die intensive und exzellente Nachwuchsförderung von jungen nephrologisch-interessierten Medizinstudenten bedanken. 

 

 

Herbst 2018  

 
„Get in touch“ Mentoring-Programm

Ineke Böckmann ist nach erfolgreicher Bewerbung in das Mentoring-Programm „Get in touch“ der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) aufgenommen worden. Das Programm bietet interessierten Medizinstudierenden die Möglichkeit zur 2-maligen Teilnahme an der Jahrestagung der Nephrologie. Der Kongressaufenthalt wird durch einen Mentor begleitet und Seminare und Vorträge im Anschluss in der Nephro-Kick-Gruppe besprochen und ausgewertet. Zusätzlich findet ein zweitägiges Seminar statt, bei dem klinische Tätigkeits- sowie Forschungsfelder in der Nephrologie aufgezeigt werden. Die Mentees können sich mit Kommilitonen und Experten austauschen, erhalten Famulatur- und PJ-Hilfen und bekommen Unterstützung bei der Planung eines Auslandsaufenthalts.

 

 

 Mai 2018  

 
Junge Niere 2018, Erlangen

Die StrucMed-Studentinnen des Jahrgangs 2017/2018 Ineke Böckmann, Miriam Wagner und Saskia Schmaltz haben aktiv und mit großem Interesse am Treffen der „Jungen Niere 2018“ in Erlangen teilgenommen. Die „Junge Niere“ ist ein Forum für jüngere, an klinischer und experimenteller Nierenforschung interessierte Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler, die sich einmal im Jahr zur Präsentation und Diskussion ihrer aktuellen Projekte aus dem Gebiet der Nierenforschung in ungezwungener und persönlicher Atmosphäre treffen. Die Junge Niere-Treffen gehören zur intensiven Nachwuchsförderung der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) und sind oft Basis für langanhaltende Kontakte und Kooperationen. 

Ineke Böckmann hat für die Vorstellung ihres aktuellen StrucMed-Forschungsprojekts zum Thema „Novel role of RAAS in FGF23-mediated cardiac hypertrophy and fibrosis“ den 3. Vortragspreis erhalten und darf ihre Daten bei der Best of Junge Niere 2018 Session der DGfN Jahrestagung im September in Berlin erneut präsentieren. Herzlichen Glückwunsch, Ineke! 

 

 

 Februar 2018 

 

49. Jahrestagung der Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie, Hannover

Die diesjährige Frühjahrstagung der Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie (GPN) fand in Hannover statt. Ein wichtiges Ziel des Kongresses ist es, dem Austausch über Forschungsergebnisse und Fallberichte aus der Kindernephrologie einen möglichst breiten Raum zur Diskussion zu geben und neben Hauptsitzungen eingereichte Abstracts in Parallelsitzungen als Vorträge und ePoster zu präsentieren. Zu unserer großen Freude haben Sarah Lüdiger, Friederike Heymer, Saskia Schmaltz, Ineke Böckmann und Miriam Wagner, alle Doktorandinnen des aktuellen StrucMed-Jahrgangs, ihre Forschungsergebnisse vorstellen und wertvolle Kongresserfahrungen in einem freundschaftlichen Umfeld sammeln können. Auch Birga Sötje als naturwissenschaftliche Doktorandin und Nour Zeaiter als Freiwilliger im Wissenschaftlichen Jahr haben mit großem Interesse die klinischen und wissenschaftlichen Sessions besucht und so einen intensiven Einblick in die Kindernephrologie in Deutschland erhalten.

 

 Januar 2018  

 
Hochschulinterne Leistungsförderung

Frau Dr. Anne Schön hat eine Hochschulinterne Leistungsförderung (HiLF I) der Medizinischen Hochschule Hannover erhalten. Der Schwerpunkt dieses Programms liegt in der Förderung von early career WissenschaftlerInnen, die ein herausragendes Projekt mit dem Ziel beantragen, daraus eine eigene Drittmittelförderung durch externe Fördereinrichtungen zu erreichen. Die MHH fördert damit Anne Schön für ihr Projekt zum Einfluss einer Therapie mit aktivem Vitamin D auf das kardiovaskuläre System bei Kindern mit chronischer Niereninsuffizienz.

 

 November 2017  

 
ASN Kidney Week 2017, New Orleans, LA, USA

Die diesjährige Kidney Week der American Society of Nephrology (ASN) fand in New Orleans statt. Wir haben uns riesig gefreut unsere ehemalige Kollegin Beatrice Richter, jetzt PostDoc bei unserem Kooperationspartner Christian Faul an der University of Alabama at Birmingham, wiederzusehen. Erfreulicherweise wurde das Abstract von Beatrice Richter zum Thema „Different outcome of cardiac remodeling in two mouse models with FGF23 excess and klotho deficiency“ vom Scientific Committee der ASN für einen Vortrag in der Oral Session Mineral Disease: FGF23 and Mineral Metabolism ausgewählt. Dieter Haffner, Maren Leifheit-Nestler und Wolfgang Ziegler stellten ihre klinischen und experimentellen Projekte in unterschiedlichen Postersessions vor. Zum Abschluss eines sehr erfolgreichen Kongresses haben wir die älteste im unteren Mississippital gelegene Zuckerrohrplantage Destrehan im französischen Kolonialstil besichtigt und eine Bootstour durch die Zypressensümpfe von Louisiana gemacht, wobei wir Alligatoren, Reiher, Waschbären und Schlangen mit unter auch hautnah erleben konnten.

 

 

 September 2017  


9. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie, Mannheim

Die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) fand in diesem Jahr im Kongresszentrum Rosengarten in Mannheim statt. Erstmals hatten sich unsere aktuellen StrucMed-Studentinnen Miriam Wagner, Saskia Schmaltz und Ineke Böckmann (Foto) sowie Sarah Lüdiger und Friederike Heymer für ein Reisestipendium der DGfN beworben und hatten so die Möglichkeit nähere Einblicke in die klinische und wissenschaftliche Forschung der Nephrologie in Deutschland zu bekommen. Besonders die aktive Teilnahme an den angebotenen Workshops fand bei den Studenten großen Zuspruch. Maren Leifheit-Nestler stellte in der Postersession Chronischs Nierenversagen ihre aktuellen Daten zur kardialen Synthese von FGF23 und RAAS bei Dialysepatienten vor. Wolfgang Ziegler präsentierte sein Poster zur Epithelzellfunktion bei Polyzystischer Nierenerkrankung in der Session Pädiatrische Nephrologie.

 

 April 2017  

 
Klaus-Georg-und-Sigrid-Hengstberger Forschungsstipendium

Frau Dr. Maren Leifheit-Nestler hat im Rahmen der Frühjahrstagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie das Klaus-Georg-und-Sigrid-Hengstberger Forschungsstipendium verliehen bekommen. Damit würdigte das Kuratorium das Forschungsvorhaben der Wissenschaftlerin auf dem Gebiet der experimentellen Kardiomyopathie, das durch die Hengstberger Stiftung mit einer Summe von 50.000 Euro für den Zeitraum von zwei Jahren gefördert wird. Die Stipendiatin erforscht mit ihrer Gruppe den Einfluss von FGF23, einem Wachstumsfaktor, der bei chronisch niereninsuffizienten Kindern exzessiv im Blut erhöht ist, auf das Herz-Kreislauf-System.

Die Preisverleihung fand im Rahmen der 82. Jahrestagung der Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK) am 20. April in Mannheim statt. Mit dem Preis zeichnet die Hengstberger-Stiftung das beste Projekt eines experimentell oder klinisch tätigen Wissenschaftlers mit Forschungsschwerpunkt experimentelle und klinische Kardiomyopathie aus. Das Klaus-Georg-und-Sigrid-Hengstberger-Forschungsstipendium wird alle zwei Jahre ausgelobt.

  

© DGK / Th. Hauss

 September 2016  


Kongress der International Pediatric Nephrology Association, Iguacu, Brasilien

 

 

 

September 2016  DGfN Jahrestagung, Berlin

 

 

 

Juli 2016  Bea's 1. Manuskript.

 

 

 

September 2015  DGfN Jahrestagung, Berlin

 

 

 

September 2105  ESPN Brüssel, Belgien

 

 

 

März 2015  GPN Jahrestagung, Berlin

 

 

 

November 2014  ASN Kidney Week, Philadelphia, PA

 

 

 

September 2014  ESPN, Porto, Portugal

 

 

 

September 2014  DGfN Jahrestagung, Berlin

 

 

 

März 2014  GPN Jahrestagung, Prag, Tschechien

 

 

 

November 2013  ASN Kidney Week 2013, Atlanta, GA