SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Publikationen


Dr. phil. Celia Spoden

 

 

Monografie

 

2015. Über den Tod verfügen. Individuelle Bedeutungen und gesellschaftliche Wirklichkeiten von Patientenverfügungen in Japan. Bielefeld: transcript.

 

 

Buchkapitel

 

2017. »Chapter 12. Well-being and decision-making towards the end of life: Living Wills in Japan«. In: Holthus, Barbara; Manzenreiter, Wolfram (Hg.): Life Course, Happiness and Well-being in Japan. New York: Routledge, 221–237.

 

2017. »Dai 11 shô. Songen aru shi? Nihon ni okeru kanja no jizen shijisho no kojinteki kaishaku to shakaiteki genjitsu«. [Kapitel 11. Würdevolles Sterben? Individuelle Deutungen und gesellschaftliche Wirklichkeiten von Patientenverfügungen in Japan]. Übersetzt von Takahata Yuto. In: Kato, Yasushi (Hg.): Songen-gainen no dainamizumu. Tetsugaku・ôyôrinrigaku ronshû. [Die Dynamik des Würde-Begriffs. Aufsatzsammlung Philosophie und Angewandte Ethik]. Tokio: Hosei University Press, 299–326.

 

 

Aufsätze

 

2015. »Songen aru shi? Nihon ni okeru kanja no jizen shijisho no kojinteki kaishaku to shakaiteki gen-jitsu«. [Würdevolles Sterben? Individuelle Deutungen und gesellschaftliche Wirklichkeiten von Patien-tenverfügungen in Japan]. Übersetzt von Takahata Yuto. Doitsu ôyôrinrigaku kenkyû. [Japanisches Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik] Vol. 5: 106–123.

 

2012. »Die Bedeutung des Fremden für die narrative Konstruktion von Identität«. Minikomi 82 – Themenschwerpunkt Okinawa, 27–32.

 

2009. »Narrative Identitätskonstruktionen – Ein Beispiel aus Okinawa«. Veröffentlichungsreihe des Japanisch-Deutschen Zentrums Berlin. Zweites Deutsch-japanisch-koreanisches Stipendiatenseminar 58: 193–199.

 

 

Vorträge und Konferenzen (Auswahl)

 

08/2017 Avoiding conflicts at the deathbed: A new awareness of dying and of living wills in Japan
Vortrag im Rahmen des gemeinsam mit Dorothea Mladenova und Juljan Biontino organisierten Panels »Attitudes toward Death, Dying and Funerary Customs in Japan – Past, Present and Future«, EAJS Conference in Lissabon, Portugal

 

03/2017 Kommentar zur Session C: Ontology and Human-Machine Interaction: The Case of ALS and Cyborg-type Robot HAL
beim Workshop: »Humans & Machines in Medical Contexts: Case Studies from Japan«, Deutsches Institut für Japanstudien (DIJ) in Tokio, Japan

 

09/2016 Differing approaches to terminal care for people with dementia in a Japanese and a German nursing home
The 2nd European Association for Japanese Studies (EAJS) Conferences in Japan, Kobe University



08/2015 Weiterleben lernen: Strategien im Umgang mit chronischer Krankheit. Fallbeispiele aus Japan
Sektion Ethnologie, 16. deutschsprachige Japanologen Tag an der Ludwig-Maximilians-Universität München


04/2014 Conceptions of a meaningful life and »good« death in end of life decision-making
International Workshop »Deciphering the Social DNA of Happiness: Life Course Perspectives from Japan«, Universität Wien, Österreich



06/2011 Planen mit dem Unplanbaren – Von der Projektidee zum Interview
Workshop »Feldforschung in Japan – Berichte aus der Praxis«, BA-Plus Programm, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf



11/2010 Selbstbestimmtes Lebensende? Zur Bedeutung von Entscheidungsfindungen bei chronisch Kranken
Fachgruppe Soziologie und Sozialanthropologie, Jahrestagung der Vereinigung für Sozialwissenschaftliche Japanforschung (VSJF), Goethe Universität, Frankfurt am Main



10/2010 Wer entscheidet? Eine Fallstudie zu Patientenverfügungen und Entscheidungsfindungen in Japan
Institut für Geschichte, Philosophie und Ethik der Medizin, Universität Ulm

10/2009 Sterbehilfe und Patientenverfügung als Ausdruck einer Vertrauenskrise? Biomedizin und die soziale Praxis des Umgangs mit dem Sterben
Vortrag mit Uwe Krähnke »Biomedizin – Gesellschaftliche Deutung und soziale Praxis«, Evangelisches Studienwerk e.V. Villigst, Schwerte



09/2009 Zum Spannungsverhältnis zwischen ärztlicher Fürsorge und Patientenautonomie am Beispiel von Patientenverfügungen
Tagung zu »Feministische Ethik mit dem Schwerpunkt das Konzept der Menschenwürde oder zwischen Sorge und Autonomie« Nanzan Universität in Nagoya, Japan



02/2009 Vorstellung des Promotionsthemas im Rahmen der Winterschule »Verantwortlichkeit – eine nützliche Illusion?« Marsilius Kolleg, Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

 

Stand: 05/2018

 

 

 


PFLEGE-STELLENTICKER

Werden Sie Teil des Pflege-Teams der MHH. Mehr Infos in unserem Stellenticker. Wir freuen uns auf ...

[mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

Aktuelle Hepatologie 2019
21.08.19
17:00 Uhr-20:00 Uhr

19. Hannoverscher Krankenhaushygienetag
27.08.19
10:00 Uhr-16:00 Uhr

11. TWINCORE Symposium
29.08.19
09:00 Uhr-17:00 Uhr