SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Juni 2017

Ehrungen & Auszeichnungen

 

 

Professor Dr. Reinhard Dengler, M. D., ehemals Klinik für Neurologie, wurde im April 2017 von der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung (DGKN) in Anerkennung seiner wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der klinischen Neurophysiologie zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Professor Dr. med. Bernd Haubitz, Institut für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, wurde im Mai 2017 in Leipzig mit der Hermann-Rieder-Medaille geehrt. Die Deutsche Röntgengesellschaft würdigte damit das berufspolitische Engagement des Wissenschaftlers auf dem Gebiet der Radiologie.

 

Dr. med. Annice Heratizadeh, Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, erhielt im März 2017 in Frankenthal von den Initiatoren der Fachtagung „Dermatologische Praxis“ den mit 3.000 Euro dotierten 1. Preis für Patientenkommunikation in der dermatologischen Versorgung für das Verbundprojekt „Entwicklung und Umsetzung eines Konzeptes zur Schulung erwachsener Neurodermitis-Patienten im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Neurodermitisschulung für Erwachsene (ARNE)“. Das Konzept wurde in einer bundesweiten Studie erprobt. Die positiven Studienergebnisse wurden im Journal of Allergy Clinical Immunology unter dem Titel „Effects of structured patient education in adults with atopic dermatitis: Multicenter randomized controlled trial.“ veröffentlicht.

 

Privatdozentin Dr. med. Katja Hüper, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, wurde im Mai 2017 in Leipzig der mit 10.000 Euro dotierte Wilhelm-Conrad-Röntgen-Preis verliehen. Die Deutsche Röntgengesellschaft e.V. würdigte damit die Arbeit „Funktionelle multiparametrische Magnetresonanztomografie zur nicht-invasiven Diagnostik von Nierenerkrankungen“.

 

Dr. med. Christian Klemann, Klinik für Kinderchirurgie, wurde im März 2017 in Hamburg der mit 5.000 Euro dotierte Heinrich-Finkelstein-Preis verliehen. Die Norddeutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (NDGKJ) würdigte damit die Studie „Interleukin 17, Produced by γδ T Cells, Contributes to Hepatic Inflammation in a Mouse Model of Biliary Atresia and Is Increased in Livers of Patients“.

 

Manuel Krämer M. Sc., Klinik für Orthopädie (Annastift), wurde im März 2017 in Hannover von der Deutschen Gesellschaft für Biomechanik (DGfB) mit dem 3. Platz des Young Investigator Award in Höhe von 500 Euro ausgezeichnet für seinen Vortrag „The effect of the subscapular sling procedure on the anterior shoulder instability and the range of motion. A biomechanical study”.

 

Ekaterina Legchenko, M. Sc., Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin, errang im März 2017 in Lyon, Frankreich, den mit 2.000 Euro dotierten Best Oral Abstract Award der Association for European Paediatric and Congenital Cardiology (AEPC). Gewürdigt wurde damit ihre Präsentation „Pulmonary Hypertension and Heart Failure“.

 

Dr. med. Omid Madadi-Sanjani, Klinik für Kinderchirurgie, wurde im März 2017 in München von der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie e.V. geehrt. Den 1. Preis für den besten wissenschaftlichen Vortrag in Höhe von 500 Euro erhielt der Forscher für seine Arbeit „Zytokinprofil der Leber korreliert nicht mit der Prognose bei Gallengangatresie“.

 

Patricia Morán Losada, PhD, Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie, hat im Mai 2017 in Weimar den mit 5.000 Euro dotierten Adolf-Windorfer-Preis für Mukoviszidoseforschung erhalten. Der Mukoviszidose e. V. würdigte damit die Publikation „The cystic fibrosis lower airways microbial metagenome“.

 

Dr. med. Assel Saryyeva, Klinik für Neurochirurgie, wurde im Mai 2017 in Magdeburg von der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie mit dem Traugott-Riechert-Preis in Höhe von 5.000 Euro ausgezeichnet für ihre Arbeit “Beteiligung thalamischer Kerne und Regionen der Basalganglien bei der Hörwahrnehmung und -verarbeitung“.

 

Professor Dr. med. Malakh Lal Shresta, Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie, wurde im April 2017 von der Chinese University of Hongkong, Hongkong, für seine herausragenden Verdienste gewürdigt mit der Ehrenprofessur. Dr. rer. nat. Janika Viereck, Institut für Molekulare und Translationale Therapiestrategien (IMTTS), hat im März 2017 in Münster den 1. Posterpreis der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK) in Höhe von 150 Euro erhalten. Ausgezeichnet wurde ihre Arbeit an einer neuartigen therapeutischen Strategie zur Behandlung der Herzinsuffizienz, die auf einer gentherapeutischen Korrektur der IncRNA H19 basiert.

 

Dr. rer. nat. Janika Viereck, Institut für Molekulare und Translationale Therapiestrategien (IMTTS), hat im März 2017 in Münster den 1. Posterpreis der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK) in Höhe von 150 Euro erhalten. Ausgezeichnet wurde ihre Arbeit an einer neuartigen therapeutischen Strategie zur Behandlung der Herzinsuffizienz, die auf einer gentherapeutischen Korrektur der IncRNA H19 basiert.

In Gremien gewählt

 

 

Dr. med. Kai Johanning, Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, wurde im April 2017 wiedergewählt zum Vorstandsmitglied des Marburger Bundes Niedersachsen. Der Wissenschaftler ist außerdem Mitglied im Bezirksvorstand des Marburger Bundes Hannover.

 

Dr. med. Felix C. Ringshausen, Klinik für Pneumologie, wurde im März 2017 von der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. zum Sprecher der wissenschaftlichen Sektion 4, Infektiologie und Tuberkulose, gewählt.


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]