SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Psychosoziale Versorgung

Psychoonkologie an der MHH

Die Diagnose „Krebs“, die Krebserkrankung an sich und die notwendige Therapie stellen für den betroffenen Menschen und sein soziales Umfeld ein einschneidendes Lebensereignis dar. Die unterstützenden psychoonkologischen Interventionen dienen insbesondere der Krankheitsverarbeitung und Behandlungsbewältigung.

  

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Psychoonkologie arbeiten eng mit den Ärztinnen/Ärzten und den Pflegerinnen/ Pflegern zusammen. Im vertraulichen psychoonkologischen Gespräch können seelische und psychosoziale Probleme der Patientinnen und Patienten besprochen und Lösungsmöglichkeiten erarbeitet werden. Auf Wunsch können Angehörige in die Behandlung miteinbezogen werden. Die Mitarbeiter/innen der Psychoonkologie kommen auf Anfrage. Sie sind zum Teil in den Stationsbetrieb integriert, auch ambulante Behandlungen und Gespräche sind in jeder Phase der Erkrankung möglich.

  

  

Unsere Angebote

  

 Krisenintervention
 Stützende psychotherapeutische Interventionen (auch ambulant)
 Einzel-, Paar- und Familienberatung
 Elterntraining
 Psychoonkologische Beratung
 Entspannungs- und Imaginationsverfahren

  

  

Sie können jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen!

Wenn Sie stationärer Patient in der MHH sind:

Wenden Sie sich einfach an Ihr Behandlungsteam oder kontaktieren Sie das Sekretariat der Psychosomatischen Ambulanz.

 

Telefon: +49 511 - 532 3136

E-Mail: psychoonkologiemh-hannover.de

  

  

Wenn Sie sich ambulant vorstellen möchten:

Wenden Sie sich zur Terminvereinbarung an das Sekretariat der Psychosomatischen Ambulanz.

 

Telefon: +49 511 - 532 3136

E-Mail: psychoonkologiemh-hannover.de

 


Bei Brust- und gynäkologischer Krebserkrankung:

Können Sie sich auch direkt an das Sekretariat der Gynäkologischen Psychosomatik wenden.

  

Telefon: +49 511 532-9550


Das Team der Psychoonkologie

Angebote zur Seelsorge

Krankenhausseelsorgerinnen und -seelsorger begegnen, unterstützen und begleiten auf Wunsch Menschen im Krankenhaus. Sie haben Zeit, sie sind bereit und fähig zum Zuhören und Aushalten der Situation. Ein Mensch zeigt sich in seiner Not, und er wird darin nicht allein gelassen. Die Seelsorgerinnen und Seelsorger machen sich mit Patientinnen und Patienten, Angehörigen oder Beschäftigten auf die Suche nach Geborgenheit, Ressourcen und Sinnfindung. Dabei können Menschen selbst Lösungen für ihre Fragen und Probleme entdecken.

  

Das seelsorgliche Gespräch steht unter dem Schutz der Schweigepflicht.

  

Seelsorge in der MHH ist ein Dienst der Kirchen, ist ein Angebot der evangelischen und katholischen Seelsorger für die Menschen im Haus. Seelsorge wendet sich nicht nur an die Mitglieder der eigenen Konfession und Religion, sondern ist in Anerkennung der jeweils eigenen religiösen und weltanschaulichen Überzeugungen für alle offen.

  

  

Dienste und Angebote

  

 seelsorgliche Gespräche mit Patientinnen und Patienten
 Begleitung und Beratung von Angehörigen und Mitbetroffenen
 Begleitung von Kindern und ihren Angehörigen
 Krankheitsbewältigung
 Krisenintervention (Rufbereitschaft)
 Sterbebegleitung
 Gestaltung und Begleitung in Abschiedssituationen
 Geistlicher Beistand in Gebet, Segnung, Krankensalbung,
 Krankenabendmahl oder -kommunion, Nottaufen,
 Gottesdienste, Kindergottesdienste,  Andachten

  

  

Kontakt zur Evangelischen Krankenhausseelsorge an der MHH:

  

Telefon: +49 511 532-5474
E-Mail: Ev.Seelsorgemh-hannover.de

  

  

Kontakt zur Katholischen Krankenhausseelsorge an der MHH:

  

Telefon: +49 511 532-5405
E-Mail: Kath.Seelsorgemh-hannover.de

  

Bei einem Seelsorgewunsch sind wir per Telefon oder Mail zu erreichen oder es kann bei den Mitarbeitern auf den Stationen um die Vermittlung von Seelsorge gebeten werden.

Der Sozialdienst an der MHH

Krankheit und Klinikaufenthalt stellen für jeden Menschen eine besondere Belastung dar, die häufig Auswirkungen auf die bisherige Lebenssituation und  den gewohnten Alltag hat. Wenn daraus Fragen, Sorgen, Beratungs- und Klärungsbedarf entstehen, sind wir Ihre Ansprechpartner. Als interdisziplinäres Team bieten wir Ihnen Unterstützung an, indem wir Sie zu sozialrechtlichen und psychosozialen Fragen beraten und begleiten.

  

Unser Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen für Ihre persönliche Situation individuelle Hilfen zu erarbeiten. Wir werden tätig auf Ihren Wunsch, den Ihrer Angehörigen sowie auf Anregung der Station. Unsere Leistungen sind für Sie kostenlos. Wir unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht. Wir unterstützen und begleiten Sie bei seelischen Belastungen, die im Zusammenhang mit Krankheitsverarbeitung, Partnerschaft, Familie, Freundeskreis, Ausbildung oder Beruf stehen.

  

  

Wir informieren und beraten

  

 zu Leistungen der Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung
 zum Schwerbehinderten- und Sozialhilferecht
 zu gesetzlichen Betreuungen und Vorsorgevollmachten
 zu Maßnahmen der medizinischen und beruflichen Rehabilitation
 zu Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen

  

  

Wir vermitteln und organisieren

  

 notwendige Rehabilitationsmaßnahmen
 ambulante Pflegedienste, Palliativ-/Hospizdienste Hilfsmittel
 sowie ergänzende Maßnahmen zur Sicherstellung der
 Weiterversorgung im häuslichen Umfeld
 Kurzzeitpflege, stationäre Heim-/Hospizpflege
 Hilfen bei finanziellen Problemen und in sozialen Notlagen

  

  

Kontakt Anmeldung/Sekretariat:

  

Telefon: +49 511 532-6270
E-Mail: sozialdienstmh-hannover.de

  

Das Sekretariat des Sozialdienstes finden Sie im Gebäude K5 Block O.

Wichtige Links

Zertifizierung

Kontakt

Das Claudia von Schilling-Zentrum für Universitäre Krebsmedizin erfüllt die von der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. festgelegten Anforderungen und ist erfolgreich zertifiziert.

  

Claudia von Schilling-Zentrum für Universitäre Krebsmedizin
Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover
   
+49 511 532-3468
Onkologisches.Zentrum
@mh-hannover.de