SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

PSMA-Liganden Therapie

PSMA PET-CT vor Therapie (links) und Post-Therapiescan nach Gabe von Lu-177 PSMA zur Metastasenbehandlung (rechts). Verteilung des Therapeutikums wie durch PET-CT vorhergesagt.

 

Die neueste Radionuklid-Therapieform an der MHH ist die PSMA-Liganden-Therapie bei fortgeschrittenem Prostatakarzinom.

 

Zielgruppe sind Patienten mit metastasiertem Prostatakarzinom, bei denen die Erkrankung trotz Ausschöpfung einer leitliniengerechten Therapie fortschreitet.

Zur Indikationsstellung und optimalen Patientenversorgung existiert eine enge Zusammenarbeit mit dem urologisch-onkologischen Tumorboard der MHH.

 

Weiterführende Informationen zur PSMA-Therapie finden Sie hier.

 

Die Eignung für eine Therapie kann anhand der untenstehenden Checkliste überprüft werden.

Vor der eigentlichen Therapie auf Station 75 erfolgt ein ambulantes Aufklärungsgespräch. Auch müssen eine aktuelle PSMA PET-CT sowie ggf. eine Nierenszintigraphie vorliegen.

 

» Kontaktinformation zur PSMA-Therapie-Koordination

Checkliste

 

Zur Terminvereinbarung für eine PSMA-Therapie werden folgende Unterlagen/Informationen benötigt:

 

- Kontaktdaten des behandelnden Urologen/Onkologen

- Kontaktdaten des Patienten sowie Alter, Größe, Gewicht

- Histologisch nachgewiesenes Prostatakarzinom mit nicht-resektabler Metastasierung

- TNM-Stadium des Primärtumors, Gleason-Score, initiales PSA (aus Arztbrief)

- Behandlungsablauf (Operationen, Chemotherapien, Radiatio) (aus Arztbriefen)

- Tumorprogress unter leitliniengerechter Therapie (kastrationsresistent, nach Xofigo/Abirateron/Enzalutamid, nach Docetaxel/Cabazitaxel oder "unfit for chemotherapy" (aus aktuellem Arztbrief oder Tumorboardbeschluss)

- Aktuelle Medikation

- Nebenerkrankungen

- Allergien, insbesondere gegen Eiweiß

- Aktuelles Labor (< 14 Tage)

a. Leukozytenzahl > 3000/µl

b. Thrombozytenzahl > 75.000/µl

c. Hämoglobin > 8 g/dl

d. Kreatinin (Serum) < 1,7 mg/dl

e. AST oder ALT < 5x UNL

f. bei hepatischer Metastasierung: Prothrombinzeit (Quick-Wert), Gesamteiweiß, Albumin

g. PSA

- > 6 Wochen Abstand zur letzten myelosuppressiven Vortherapie

- Karnofsky-Index > 50%

- Vermutliche Lebenserwartung > 3 Monate

- Nierenfunktionsszintigraphie (TER > 70% der altersbezogenen Norm*

- Aktuelle PSMA Bildgebung (in aller Regel PET/CT, < 3 Monate)*

 

 

*falls nicht vorhanden, können Termine zur Nierenfunktionsszintigraphie und PSMA PET/CT direkt bei uns vereinbart werden