SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

August 2016

Ehrungen und Auszeichnungen

 

Mahmoud Abdallat, Assistenzarzt der Klinik für Neurochirurgie, wurde im Juni 2016 in Frankfurt am Main von der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC) mit einem DGNC-Nachwuchspreis Neuromodulation in Höhe von 500 Euro ausgezeichnet für seine Arbeit „Langzeitergebnisse der tiefen Hirnstimulation zur Behandlung chronischer neuropathischer Schmerzen“.

 

Professor Dr. med. Dieter Bitter-Suermann, ehemals Präsident der MHH und Vorstandsmitglied für das Ressort Forschung und Lehre, wurde im Mai 2016 von der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover die akademische Würde eines Doktors der Naturwissenschaften ehrenhalber verliehen in Anerkennung seines besonderen akademischen und wissenschaftlichen Ansehens in der Förderung der Wissenschaft auf dem Gebiet der Medizinischen Mikrobiologie und seiner großen Verdienste um die interdisziplinäre Forschungskooperation zwischen MHH und Leibniz Universität Hannover.

 

Dr. rer. nat. Ulf Diekmann, Institut für Klinische Biochemie, wurde im Mai 2016 in Berlin mit dem Förderpreis der Deutschen Diabetes-Gesellschaft in Höhe von 10.000 Euro geehrt für seine Arbeit „Differentiation of mouse and human embryonic stem cells towards insulin-producing cells“.

 

Professor Dr. med. Dirk Dressler, Klinik für Neurologie, wurde im Juli 2016 in Sao Paulo, Brasilien, von der Latin American Botulinum Toxin Association (Symtox) geehrt für seine langjährige herausragende Forschungstätigkeit auf dem Gebiet der Botulinumtoxin-Therapie.

 

Dr. rer. nat. Hristo Georgiev, Institut für Immunologie, Absolvent des internationalen Promotionsprogramms „Infection Biology“, ist Preisträger des mit 1.000 Euro dotierten Infection Biology PhD-Preises, unterstützt vom SFB 900. Damit gewürdigt wurde die Arbeit „The CD155/ligand-system impacts on function/differentiation of NK, T and NKT cells“.

 

Professor Dr. med. Christoph Gutenbrunner, Klinik für Rehabilitationsmedizin, wurde im Juli 2016 in London, England, zum Honorary Fellow of the Royal College of Physicians (FRCP) ernannt. Gewürdigt wurden damit seine herausragenden Leistungen zur Weiterentwicklung der Rehabilitationsmedizin in Europa und weltweit.

 

Dr. med. Eleni Papakonstantinou, Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, wurde im Februar 2016 in Leipzig von der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft mit dem ersten Posterpreis in Höhe von 250 Euro ausgezeichnet für ihre Arbeit „Komorbiditäten bei Patienten mit bullösen Pemphigoid“.

 

Dr. rer. nat. Jörn Pezoldt, Absolvent des internationalen Promotionsprogramms „Infection Biology“, erhielt den mit 1.000 Euro dotierten Infection Biology PhD-Preis (unterstützt von COALITION), für seine Arbeit „Identification of micro-environmental factors and molecular signals modulating the tolerogenic properties of stromal cells in gut-draining lymph nodes“.

 

Dr. rer. nat. Annika Reinhardt, Institut für Immunologie, Absolventin des internationalen Promotionsprogramms „Infection Biology“, errang den mit 1.000 Euro dotierten Infection Bioloy PhD-Preis (unterstützt von BioLegend) für ihre Arbeit „Characterization of IL-17-producing enthesis-resident γδ T cells“.

 

Mareike Sandvoß, Doktorandin in der Klinik für Pädiatrische Nieren-, Leber- und Stoffwechselerkrankungen und im IFB-Tx, erhielt im März 2016 in Hildesheim den mit 5.000 Euro dotierten Heinrich-Finkelstein-Preis der Norddeutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (NDGKJ). Gewürdigt wurde die Arbeit „HELLP syndrome: Altered hypoxic response of the fatty acid oxidation regulator SIRT 4“.

 

Dr. rer. nat. Bianca Schröder-Heurich, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, erhielt im Juni 2016 in Erfurt einen mit 300 Euro dotierten Poster Prize Award der International Society for Immunology of Reproduction & the European Society of Reproductive Immunology. Damit ausgezeichnet wurde die Arbeit „Complement regulation in Preeclampsia“.

 

Hadeel Shammas, Doktorandin in der Klinik für Pädiatrische Nieren-, Leber- und Stoffwechselerkrankungen, erhielt im März 2016 den mit 500 Euro dotierten Ursula Wachtel-Posterpreis. Die Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Stoffwechselstörungen würdigte damit die Präsentation „Abnormalities of cellular membranes can be reversed by Substrate reduction in Fabry disease“.

 

Kathrin Werth, PhD, Institut für Immunologie, Absolventin des internationalen Promotionsprogramms „Infection Biology, wurde mit dem ZIB Infection Biology PhD-Preis in Höhe von 1.000 Euro geehrt für ihre Arbeit „The role of ACKR4 and CCR7 in dendritic cell migration and function”.

 

Dr. med. Andreas Wloch, Klinik für Neurochirurgie, wurde im Juni 2016 in Frankfurt am Main von der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC) ausgezeichnet mit einem DGNC-Posterpreis Neuromodulation in Höhe von 500 Euro für seine Präsentation „Hyperkinesien nach mehrjähriger pallidaler Stimulation“.

In Gremien gewählt

 

Dr. med.Urs-Vito Albrecht, MPH, Peter L. Reichertz-Institut für Medizinische Informatik, Braunschweig und Hannover, wurde in die Delegation der Bundesrepublik Deutschland für die eHealth-Week 2016 in Amsterdam, Niederlande, berufen.

 

Professor Dr. med. Johann Bauersachs, Klinik für Kardiologie und Angiologie, wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft zum Vorsitzenden der Sektion 3 (Herz/Kreislauf-Forschung) und damit auch zum stellvertretenden Vorsitzenden des DFG-Fachkollegiums Medizin gewählt. Außerdem wurde der Forscher erneut für zwei Jahre in das Board der Fachzeitschrift ”Heart Failure Association (HFA)” der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) gewählt.

 

Professor Dr. med. Dirk Dressler, MD, PhD, Klinik für Neurologie, wurde ins Exekutivkomitee der International Association of Parkinsonism and Related Disorders (IAPRD) gewählt.

 

Professor Dr. med. Christoph Gutenbrunner, Klinik für Rehabilitationsmedizin, wurde für weitere vier Jahre als Vorsitzender des Liaison Committee der International Society of Physical and Rehabilitation Medicine (ISPRM) & World Health Organization (WHO) gewählt.

 

Professor Dr. med. Christoph Gutenbrunner und Dr. rer. biol. hum. Boya Nugraha, MS, Klinik für Rehabilitationsmedizin, wurden als Vorsitzender und als stellvertretender Vorsitzender des ISPRM-WHO-LC Subcommittee ”Strenthening National Rehabilitation Service Provision” für weitere vier Jahre gewählt.

 

Dr. med. Olaf Krause, Institut für Allgemeinmedizin, wurde in das Wissenschaftsforum Geriatrie (WfG) aufgenommen.

 

Dr. rer. biol. hum. Boya Nugraha, MS, Klinik für Rehabilitationsmedizin, wurde für weitere vier Jahre als Generalsekretär des Liaison Committee der International Society of Physical and Rehabilitation Medicine (ISPRM) & World Health Organization (WHO) gewählt.

 

 

Berufungen

 

Professorin Dr. rer. nat. Andrea Hoffmann, MHH, hat den Ruf auf die W2-Professur für Gradierte Implantate und regenerative Strategien im Skelettsystem an der Klinik für Orthopädie, MHH, angenommen und hat ihren Dienst zum 8. Juli 2016 angetreten.

Ernennungen

 

zum Außerplanmäßigen Professor:

 

Privatdozent Dr. med. Hans-Gert Heuft, Institut für Transfusionsmedizin,

 

Privatdozentin Dr. med. Corinna Trebst, Klinik für Neurologie,

 

Privatdozent Dr. med. Thomas von Hahn, Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie und Institut für Molekularbiologie.

 

 

Habilitationen

 

Die Venia Legendi erhielten:

 

Dr. med. Max Ettinger, Orthopädie der MHH (Annastift), für das Fach Experimentelle Orthopädie und Unfallchirurgie,

 

Dr. med. Florian Imkamp, Klinik für Urologie und Urologische Onkologie, für das Fach Urologie,

 

Dr. med. George Kedia, Klinik für Urologie und Urologische Onkologie, für das Fach Urologie,

 

Dr. rer. nat. Nico Lachmann, Institut für Experimentelle Hämatologie, für das Fach Regenerative Medizin,

 

Dr. med. Ingmar Mederacke, Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, für das Fach Experimentelle Gastroenterologie,

 

Dr. med. Karen Maria Olsson, Klinik für Pneumologie, für das Fach Innere Medizin,

 

Dr. rer. nat. Astrid Rohrbeck, Institut für Toxikologie, für das Fach Pharmakologie und Toxikologie.

 

 

Umsetzung der Venia Legendi:

 

Professor Dr. med. Knut Albrecht, Institut für Rechtsmedizin und Klinik für Urologie und Urologische Onkologie, auf das Fach Rechtsmedizin.

 

 

Umhabilitationen

 

Es wurden umhabilitiert:

 

Prof. Dr. sc. hum. Daniela Gabriele Seidler, Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, von der Medizinischen Fakultät der Universität Münster an die MHH,

 

Privatdozentin Dr. med. Susanne Stübner, Kbo-Isar-Amper-Klinikum München, Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie, von der Ludwig-Maximilians-Universität München an die MHH.


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]