SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern (EMAH)

Herzfehlerchirurgie        Interventionelle Therapie        Herz-Diagnostik        EMAH        Herzfehlerüberblick

Herzkinder werden erwachsen – 
und dann?

Weit mehr als 90% aller Kinder mit angeborenem Herzfehler erreichen mittlerweile das Erwachsenenalter. Viele Patienten haben einen oder mehrere Herzeingriffe hinter sich und genießen eine exzellente Lebensqualität.

     

Damit dies so bleibt, benötigen die meisten dieser Erwachsenen mit angeborenem Herzfehler („EMAH“) zeitlebens eine medizinische Nachsorge. In Deutschland leben derzeit schätzungsweise 250.000 EMAH-Patienten.

  

Wer ist nun zuständig? Kinderkardiologie mit allem Vorwissen, oder Erwachsenenkardiologie und Herzchirurgie? Die logische Antwort: Alle miteinander, und zwar strukturiert mit guter Kommunikation untereinander!

  

An der Medizinischen Hochschule Hannover haben wir dafür ein besonderes kooperatives Betreuungsangebot geschaffen, das im Juli 2014 von der „Deutschen Gesellschaft für Kardiologie“ (DGK) und der „Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie“ (DGPK) im Detail geprüft und im August 2014 offiziell zertifiziert wurde. Es besteht in einer „institutionalisierten“ sehr engen Zusammenarbeit zwischen der Kardiologie, der Kinderkardiologie und der Herzfehlerchirurgie der MHH in unserem „Zertifizierten Überregionalen EMAH-Zentrum“. Dabei arbeiten wir eng zusammen mit den niedergelassenen Kollegen - insbesondere auch mit den EMAH-Schwerpunkt-Praxen.

  

» Karte mit zertifizierten EMAH-Zentren und Praxen

» mehr Informationen zur Transitions-Sprechstunde

» mehr Informationen zum interdisziplinären Patientenmanagement

Die beste Therapie - von Experten für EMAH-Patienten

Unsere Herzstation - zertifiziert zur EMAH-Behandlung

Beratung - Wissen vermitteln und Perspektiven schaffen

Die Transition - vom Kind zum Erwachsenen

Zunächst erfolgt in unserer Kinderherzambulanz eine gemeinsame Übergabevisite (sogenannte „Transitions-Sprechstunde“) mit Frau Dr. Urte Grosser (Kinderkardiologie) und Frau PD Dr. Mechthild Westhoff-Bleck aus der hiesigen Klinik für Kardiologie und Angiologie von Professor Johann Bauersachs. Bei Frau Dr. Westhoff-Bleck werden die jungen Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern ambulant weiterbetreut, in enger Kooperation mit hausinternen Fachabteilungen sowie kardiologischen Fachpraxen aus der Region.

  

Die EMAH-Patienten haben dadurch die Sicherheit, dass ihnen die gesamte Kompetenz der Erwachsenenkardiologie zugutekommt. Dies kann beispielsweise wichtig werden bei Herzschwäche, bei Herzrhythmusproblemen, bei Schrittmacherfragen und zur Prophylaxe oder Therapie von erworbenen Herzkrankheiten, wie jeder Mensch sie erleiden kann.

  

» mehr Informationen zur EMAH-Ambulanz bei Frau Dr. Grosser

» mehr Informationen zur EMAH-Ambulanz bei Frau PD Dr. Westhoff-Bleck

Wenn ein Eingriff notwendig wird - Interdisziplinäre Expertise

Gelegentlich kann auch im Erwachenenalter eine operative oder herzkatheterbasierte Behandlung notwendig werden, um den Herzfehler zu heilen oder zu verbessern. Zur Entscheidungsfindung gibt es eine interdisziplinäre Herzkonferenz für unsere EMAH-Patienten. Dort werden alle wichtigen Befunde von vielen Experten aus allen Bereichen beurteilt, die in der EMAH-Medizin wichtig sind: Herzchirurgie, Rhythmus- und Schrittmacher-Spezialisten, Experten der Herzkathetertherapie, erfahrene Kinderkardiologen mit Zugang zu sämtlichen Vorbehandlungen aus der Kinderzeit, Kardioradiologen mit Erfahrung in Herzfehlermedizin. Weitere medizinische Teams können nach Bedarf jederzeit hinzugezogen werden: Frauenärzte und Geburtshelfer, Lungen- oder Magendarmspezialisten, Experten für Transplantation und Herzunterstützungssysteme, Intensivmediziner und Herzanästhesisten.

 

Es werden detaillierte Protokolle für jeden einzelnen Patienten erstellt, die allen Behandlern unmittelbar zugänglich sind. So wird sichergestellt, dass die bestmögliche Behandlungsempfehlung vorgeschlagen und umgesetzt werden kann.

 
Wird eine Operation oder Herzkatheterintervention empfohlen, steht das gesamte MHH-Expertenteam der invasiven Herzfehlerbehandlung zur Verfügung. Die Behandlung findet dann dort statt, wo auch die pädiatrischen Herzfehlerpatienten therapiert werden, um die große Erfahrung dieser hochspezialisierten Medizin zu konzentrieren und dadurch die die bestmöglichen Resultate zu erzielen.

  

» mehr Informationen zur Herzfehlerchirurgie

» mehr Informationen zur Interventionellen Therapie

Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin

  

Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hanover