SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

April 2016

Ehrungen und Auszeichnungen

 

 

Mariela Arias Hidalgo, MSc, DAAD-Stipendiatin im Institut für Molekular- und Zellphysiologie, wurde im März 2016 in Lübeck mit dem Posterpreis der Deutschen Physiologischen Gesellschaft in Höhe von 100 Euro ausgezeichnet für ihre Präsentation „CO2 permeability of rat ventricular cardiomyocytes“.

 

Professor Dr. med. Wolfram H. Knapp, vormals Direktor der Klinik für Nuklearmedizin, erhielt im April 2015 in Hannover die Ehrenmitgliedschaft der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin (DGN). Damit gewürdigt wurde sein herausragendes Engagement auf dem Gebiet der Nuklearmedizin insbesondere zur Etablierung der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) im deutschen Gesundheitswesen.

 

Jonas Kneer, Doktorand in der Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie, errang im November 2015 in Göttingen gemeinsam mit einem weiteren Wissenschaftler den Hermann-Witter-Preis für forensische Forschung in Höhe von jeweils 300 Euro. Gewürdigt wurde damit seine Präsentation „Tatenlos tätig – das Gehirn im Ruhezustand“, die Vorstellung der vorläufigen Ergebnisse einer täterorientierten Untersuchung hinsichtlich der neurobiologischen Grundlagen von sexuellem Kindesmissbrauch.

 

Privatdozent Dr. med. Emmanouil Liodakis, Klinik für Unfallchirurgie, wurde im Februar 2016 in Berlin auf dem 9. Endoprothetikkongress mit dem ersten Posterpreis in Höhe von 500 Euro ausgezeichnet. Das Veranstaltungskomitee würdigte damit die Präsentation „Perioperative Komplikationen und Dauer des stationären Aufenthaltes“.

 

Eleni Papakonstantinou, Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, erhielt im Januar 2016 in Brüssel, Belgien, von der European Academy of Dermatology and Venerology (EADV) den mit 300 Euro dotierten Preis für die beste Präsentation. Damit gewürdigt wurde ihre Arbeit „Childhood atopic dermatitis – Brain-derived neurotrophic factor (BDNF) correlates with serum ECP, pruritus and disease severity“.

 

James Thackeray, PhD, Post-Doctoral Research Fellow in der Klinik für Nuklearmedizin, wurde im Januar 2016 mit dem Young Author Achievement Award der Fachzeitschrift „JACC: Cardiovascular Imaging“ ausgezeichnet für seine Arbeit „Molecular Imaging of the Chemokine Receptor CXCR4 after Acute Myocardial Infarction“.

 

Dr. med. Rüdiger Zimmerer, Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, wurde im Februar 2016 in Ischgl, Österreich, mit dem Förderpreis für junge Wissenschaftler in Höhe von 3.000 Euro und der Übernahme der Reisekosten in Höhe von 500 Euro geehrt. Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ) würdigte damit die Arbeit „Erstellung eines biomechanischen Profils vaskularisierter, präfabrizierter, bioartifizieller Konstrukte unter Berücksichtigung der Mikrostruktur“.

 

 

Gremien

 

 

Professor Dr. med. Wolfram H. Knapp, vormals Direktor der Klinik für Nuklearmedizin, wurde im Januar 2016 für vier Jahre zum Senator der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und zum Obmann der Sektion Radiologie gewählt.

 

Professor Dr. rer. nat. Ralf Lichtinghagen, MBA, Institut für Klinische Chemie, wurde im Januar 2016 von der European Federation of Clinical Chemistry and Laboratory Medicine (EFLM) zum Vorsitzenden des „Education and Training Committee (C-ET)” gewählt.

 

Professor Dr. med. Matthias Ochs, Institut für Funktionelle und Angewandte Anatomie, wurde von der Fleischner Society for Thoracic Imaging and Diagnosis zum Chair des Membership Committee gewählt. Außerdem wurde der Wissenschaftler in das Editorial Board des Fachjournals „Histochemistry and Cell Biology” gewählt.

 

Privatdozent Dr. med. Matthias Oelke, Klinik für Urologie und Urologische Onkologie, wurde im November 2015 in Bremen von der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) und dem Bund Deutscher Urologen (BDU) zum Vorsitzenden des Arbeitskreises ”Benignes Prostatasyndrom” gewählt.

 

 

 

Berufungen

 

Professor Dr. phil. nat. Florian Beißner, MHH, hat den Ruf auf die W2-Stiftungsprofessur für Somatosensorische und vegetative Therapieforschung am Institut für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, MHH, angenommen und hat seinen Dienst zum 5. Februar 2016 angetreten.

Ernennungen

 

zum Außerplanmäßigen Professor:

 

Privatdozentin Dr. med. Sandra Ciesek, Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie,


Privatdozent Dr. med. Marcel G. Sieberer, AMEOS Klinikum Hildesheim,


Privatdozent Dr. rer. nat. Eike Steinmann, Twincore, Institut für Experimentelle Virologie.

Umhabilitationen

 

Es wurden umhabilitiert:

 

Privatdozentin Dr. med. Barbara Magda Ludwikowski, Kinder- und Jugendkrankenhaus auf der Bult, von der Paracelsus Med. Privatuniversität Salzburg an die MHH,

 

Privatdozent Dr. med. Marcus Schenck, KRH Klinikum Gehrden, Urologische Klinik, von der Medizinischen Fakultät Duisburg-Essen an die MHH,

 

Privatdozent Dr. phil. Heiko Stoff, Institut für Geschichte, Ethik und Philosophie der Medizin, von der Technischen Universität Braunschweig an die MHH.


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]