SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Was bietet ein ERASMUS+ Praktikumsaufenthalt

 

Finanzielle Förderung / Mobilitätsstipendium:

 

Alle ausgewählten ProgrammteilnehmerInnen, die im europäischen Ausland einen ERASMUS+ Praktikumsaufenthalt (SMP) absolvieren, erhalten von der EU ein sog. Mobilitätsstipendium, das je nach Zielland unterschiedlich hoch ausfällt.

 

Ab dem Projektjahr 2014 gelten europaweit die folgenden Mindesthöhen für drei Ländergruppen:

  • Gruppe 1 (monatlich 350 Euro): Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich
  • Gruppe 2 (monatlich 300 Euro): Belgien, Portugal, Spanien, Tschechien, Türkei
  • Gruppe 3 (monatlich 250 Euro): Bulgarien, Estland, Polen, Ungarn

 

Das Mobilitätsstipendium wird zusätzlich zum BAföG gewährt (bis 300 Euro anrechnungsfrei).

 

 

Anerkennung der Studienleistungen:

 

Zwischen dem Studierenden und der Gasteinrichtung wird vor Beginn des Auslandsaufenthaltes ein Learning Agreement for Traineeship abgeschlossen. Bei einem erfolgreich im Ausland absolvierten ERASMUS+ Praktikum, werden die im Learning Agreement festgelegten Leistungen von der Medizinischen Hochschule anerkannt.

 

 

Zurück