SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Was bietet ein ERASMUS+ Studienaufenthalt

 

Finanzielle Förderung / Mobilitätsstipendium:

 

Alle ausgewählten ProgrammteilnehmerInnen, die im europäischen Ausland einen ERASMUS+ Studienaufenthalt (SMS) absolvieren, erhalten von der EU ein sog. Mobilitätsstipendium, das je nach Zielland unterschiedlich hoch ausfällt.

 

Ab dem Projektjahr 2014 gelten europaweit die folgenden Mindesthöhen für drei Ländergruppen:

  • Gruppe 1 (monatlich 250 Euro): Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich
  • Gruppe 2 (monatlich 200 Euro): Belgien, Portugal, Spanien, Tschechien, Türkei
  • Gruppe 3 (monatlich 150 Euro): Bulgarien, Estland, Polen, Ungarn

 

Zudem gibt es über das Swiss European Mobility Programme die Möglichkeit eines Studienaufenthaltes in der Schweiz (Lausanne). Das Mobilitätsstipendium in Höhe von 420 CHF wird in diesem Fall von der Universität Lausanne bezahlt. 

 

Das Mobilitätsstipendium wird zusätzlich zum BAföG gewährt (bis 300 Euro anrechnungsfrei).

 

 

Anerkennung der Studienleistungen:

 

Zwischen dem Studierenden und der Partnerhochschule wird vor Beginn des Auslandsaufenthaltes ein Learning Agreement for Studies abgeschlossen. Alle in diesem Studienvertrag aufgeführten Leistungen, die zum Abschluss zählen, werden von der Medizinischen Hochschule anerkannt, sofern sie vom Studierenden zufriedenstellend erfüllt wurden.

 

 

Zurück