SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Modul Experimentelle Hämatologie

Medizinische Hochschule Hannover – M. Sc. Biomedizin

Modul: Experimentelle Hämatologie

(Experimental Hematology)

BM WP 5

Semesterlage / Angebotsturnus

2. Semester / SoSe

Dauer

1 Semester

Verantwortliche/r

Schambach, A.

Dozentinnen/Dozenten

Schambach, A., Meyer, J., Mätzig, T., Hoffmann, D., Rothe, M., Schwarzer, A., Galla, M., Morgan, M., Kustikova, O., Büning, H., Schott, J., Lachmann N.

Ansprechpartner/in

Morgan, M.

Sprache

Deutsch, ggf. Englisch

Zuordnung zum Curriculum

M. Sc. Biomedizin

Art der LV/SWS

Vorlesung: 24 Stunden

Praktikum: 40 Stunden

Studienleistungen

Regelmäßige Teilnahme, Versuchsprotokoll zum Praktikum

Prüfungsleistungen

Mündliche Prüfung (30 Min.)

Prüfungsanforderungen

Inhalt von Vorlesung und Praktikum

Leistungspunkte / Arbeitsaufwand

5 LP / 150 Std.

Eingangsvoraussetzungen/ Empfohlene Vorkenntnisse

Grundlagen der Zellbiologie und Molekularbiologie

Medienformen

Powerpoint-Folien, Praktikumsskripte

Maximale Teilnehmerzahl

8

 

Vorlesung

Lernziele:

Die Studierenden verfügen nach Besuch der Vorlesung über Grundwissen und vertiefende Kenntnisse über den Aufbau der Hämatopoese (Blutsystem) und der genetischen Modifizierung hämatopoetischer Zellen.

Die Studierenden kennen den Aufbau des Blutsystems und die zugrundeliegenden Steuermoleküle, wie z.B. Transkriptionsfaktoren und Zytokine. Sie verfügen darüber hinaus über ein Verständnis, wie sich das Blutsystem embryologisch und im adulten Organismus aus Blutstammzellen entwickelt. Außerdem besitzen sie Kompetenzen für die genetische Modifikation von Zellen, wie z.B. für therapeutische oder experimentelle Zwecke. 

Inhalte:

        Normale und defekte Blutbildung

        Entwicklung der Hämatopoese / Blutbildung

        Blutstammzellexpansion

        Virale und nicht-virale Vektoren für den Gentransfer

        Gen- und Zelltherapie

        Zytokine und ihre Rezeptoren

        Transkriptionsfaktoren und Differenzierung von Blutzellen

        Maligne Transformation von Blutzellen

        Blutstammzellen und DNA-Reparatur

        Biologische Sicherheit genmodifizierter Zellen

        Mausmodelle und andere experimentelle Systeme für hämatologische Fragestellungen

Grundlegende Literatur:

         Alberts / Johnson / Lewis, Raff, Roberts, Walter, Molekularbiologie der Zelle, Lehrbuch

         Herzog et al., Gene Therapy Immunology, Lehrbuch, Wiley & Sons 2009

         McKenzie, Textbook of Hematology, Williams & Wilkins, Lehrbuch

         Atala / Lanza / Thomson / Nerem, Principles of Regenerative Medicine, Lehrbuch

         Powerpoint-Folien zu allen Vorlesungen

 

Praktikum

Lernziele:

Die Studierenden kennen die wichtigsten Methoden der experimentellen Hämatologie, Molekularbiologie und Zellbiologie. Sie kennen die Orte der Blutbildung im adulten Organismus und können Blutzellen kultivieren. Sie besitzen ein Verständnis für die Differenzierung von Blutzellen im sog. „Colony Assay“ und verfügen über Kompetenzen in der genetischen Modifikation von Zellen. Sie wissen, wie man retro- und lentivirale Vektoren herstellt, damit Zellen „transduziert“ und den erfolgreichen Gentransfer nachweist.

Inhalte:

Durchführung verschiedener Methoden in der experimentellen Hämatologie:

        Analyse der Zellen mittels FACS/Durchflusszytometrie und kombiniert mit Mikroskopie (FlowSight)

        Generierung viraler Überstände für die Gentherapie und den Gentransfer / Transfektion

        Genetische Modifikation von Zellen des blutbildenden Systems / Gentherapie

        Nachweis des Ortes der retroviralen Insertion (mittels LM-PCR)

        Reporter-Assays zur Erfassung der Blutbildung („Colony Assays“) und genetischen Modifikation (quantitative PCR)

        Optional: Gewinnung von hämatologischen Stammzellen/Vorläuferzellen der Maus

Literatur:

         Alberts / Johnson / Lewis, Raff, Roberts, Walter, Molekularbiologie der Zelle, Lehrbuch

         Der Experimentator: Molekularbiologie/Genomics, Zellkultur, Proteinbiochemie, Immunologie, Lehrbuch-Serie

         Detaillierte Praktikumsskripte zu allen Anteilen des Praktikums

 

Studieraufwand (in Stunden):

1. Präsenzstudium          65

2. Selbststudium             85