SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Aktuelles, 26. Juni 2013

Start der "Technologiepartnerschaft nuklearmedizinische Diagnostik" zwischen GE Healthcare und der MHH

Dr. Volker Wetekam, Geschäftsführer GE Healthcare Deutschland, Fr. K. Thuenker, Bereichsleiterin Molekulare Bildgebung bei GE Healthcare Deutschland, Prof. Bengel und die eingeladenen Referenten Prof. Kaufmann und Prof. Amthauer an der neuen Halbleiter-SPECT Kamera der MHH

 

Die Klinik für Nuklearmedizin wird im bereich konventionelle nuklearmedizinische Diagnostik langfristig mit GE Healthcare zusammenarbeiten. Im Rahmen einer vertraglich gesicherten Technologiepartnerschaft werden innerhalb der nächsten 8 Jahre die jeweils neuesten Systeme von GE an der MHH installiert.

 

Die MHH profitiert durch bestmögliche Technik für die Krankenversorgung, GE profitiert durch die Leuchtturm-Wirkung des Projektes.

 

In einem ersten Schritt wurde bereits eine hochmoderne SPECT-Kamera mit Halbleiter-Detektoren zur schnellen Herzbildgebung (Discovery 530c) installiert. Als Nächstes folgt ein 16-Zeilen SPECT-CT (Discovery 670 NM CT).

 

Aus Anlass des Starts dieser Technologiepartnerschaft fand an der MHH ein Symposium mit internationalen Experten und führenden Persönlichkeiten von GE Healthcare und MHH statt.

 

» Programm des Symposiums

 

» Artikel in "Management & Krankenhaus"

 

» Über die neue Halbleiter-SPECT Kamera

 

» Über das neue SPECT-CT System

 

(zurück zu "Aktuelles")