SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Aktuelles, 1. April 2011

04/01/11

Nuklearmedizinische Therapiestation wegen Umbau geschlossen

 

Aufgrund der dringenden Notwendigkeit von Renovierungsarbeiten wurde die Radionuklid-Therapiestation der Klinik für Nuklearmedizin (Station 75/76) am 1.4.2011 geschlossen.

 

In einer durch das Staatliche Baumanagement Hannover geleiteten Baumaβnahme werden die bisher auf zwei Ebenen verteilten Betten in einer Ebene konzentriert. Der frei werdende Platz auf Ebene H0 wird zeitgleich für den Bau eines neuen Positronenemissions-Tomographie (PET) Zentrums genutzt. Parallel zur Renovierung der Station werden auch die dazugehörige, über 30 Jahre alte Abklinganlage, sowie das Reststofflager der Klinik saniert und erneuert. Die Fertigstellung der Gesamtmaβnahme soll in der zweiten Hälfte 2012 erfolgen.

 

Somit sind in der Umbauphase an der MHH keine Radioiod-Behandlungen von benignen und malignen Schilddrüsenerkrankungen möglich. Auch die Peptid-Rezeptor Radionuklidtherapie (PRRT), eine Spezialität der Klinik, kann in diesem Zeitraum nicht direkt vor Ort durchgeführt werden. Unser Team arbeitet in dieser Übergangsphase jedoch eng mit einem breiten Spektrum anderer regionaler Zentren in Niedersachsen, sowie mit anderen universitären Zentren zusammen.

Ambulante Vorstellungen zur Abklärung, Beratung und Indikationsstellung für Radionuklidtherapien sind an der MHH unverändert möglich (Kontakt). Therapieplätze werden dann in enger Absprache mit dem Patienten und behandelnden Ärzten an einem der kollaborieren Zentren vermittelt.

 

Nach Abschluss der Baumaβnahme wird unsere Therapiestation nicht nur in der gewohnt hohen Leistungsfähigkeit, sondern auch in neuen und ansprechenden Räumlichkeiten wieder zur Verfügung stehen.

 

 

(zurück zu "Aktuelles")