SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Gerinnungsambulanz

» Kontakt

» Impressum

» zur Kinderklinik

Ambulanzen         Stationen         Psychosoziales Team         Verein für krebskranke Kinder

Gerinnungsambulanz

  

  

Diese Ambulanz dient der Diagnose und Therapie von Gerinnungsstörungen, d.h. erhöhten Blutungs- oder Thromboseneigungen bei Kindern und Jugendlichen. Hierzu gehören sowohl vererbte Störungen, wie die Hämophilie, aber auch erworbene Störungen der Blutgerinnung.

  

Ein kompetentes Team sorgt dafür, dass Sie gut aufgeklärt werden, dass eine Gerinnungsstörung diagnostiziert oder ausgeschlossen wird und dass ggf. eine optimale Behandlung und Vorsorge eingeleitet und durchgeführt wird.

Übersicht unserer Ambulanzen

Zur Akutambulanz

Zur Nachsorgeambulanz

Zur hämatologischen Ambulanz

Zur KMT Ambulanz

Zur Gerinnungsambulanz

Zur Krebsprädispositionsambulanz

Leistungsspektrum unserer Ambulanz  

  

  

  

Diagnostik und Therapie von angeborenen und erworbenen Erkrankungen der Blutgerinnung wie:

     

Hämophilie A oder B
  

Von Willebrand-Jürgens-Syndrom
  

Angeborener oder erworbener Mangel einzelner Gerinnungsfaktoren
     

Gerinnungsdiagnostik vor  geplanten Operationen bei V.a. Gerinnungsstörung (s.u. präoperative Diagnostik)
     

Blutplättchenfunktionsstörungen (z.B. Bernard-Soulier-Syndrom)
  

Erhöhte Thromboseneigung (Thrombophilie)
     

 

Präoperative Diagnostik

    

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Gerinnungsambulanz stellt die präoperative Diagnostik von Blutgerinnungsstörungen dar. Wir betreuen die Patienten, je nach geplanter Operation, interdisziplinär zusammen mit den chirurgischen Kollegen (HNO, Zahnklinik, Kinderchirurgie, Urologie, Augenheilkunde, usw.), erstellen einen Behandlungsplan und überwachen den postoperativen Verlauf.

  

  

Thrombophilie

  

Sie finden bei uns die größte Behandlungseinrichtung in Niedersachsen für Kinder und Jugendliche mit Thrombosen, Embolien und Schlaganfällen. Neben der Therapie akuter Thrombosen, stellt die Prophylaxe ein wichtiges Behandlungsziel dar. Hierdurch soll das Auftreten erneuter thrombotischer Ereignisse verhindert werden. Gemeinsam mit den Familien planen wir die weitere Rehabilitation und Integration des Patienten in sein soziales Umfeld.

  

  

Familienuntersuchungen

  

Gerinnungsstörungen sind häufig erblich. Wir untersuchen die betroffenen Familienmitglieder, erstellen Stammbäume, und beraten die Patienten im Hinblick auf ihre Erkrankung und die Eltern des Kindes hinsichtlich der weiteren Familienplanung.

  

  

Schulungen, Veranstaltungen

  

Die Eltern der Patienten, bzw. ältere Kinder und Jugendliche mit Blutgerinnungsstörungen spritzen sich den Gerinnungsfaktor in der Regel in der Heimselbstbehandlung alleine zu Hause. Seit über 10 Jahren führen wir daher regelmäßig Schulungen von Patienten und Eltern durch. In unserem Zentrum wurden erstmals Schulungsunterlagen zur Heimselbstbehandlung entwickelt. Um das Wissen zum Thema Hämophilie und anderen Blutgerinnungsstörungen zu vertiefen, erstellen wir Broschüren zu den unterschiedlichen Krankheitsbildern. Ferner führen wir in unserem Zentrum regelmäßig Patientenveranstaltungen durch. Über aktuelle Termine können Sie sich unter www.haemophiliehannover.de informieren.

  

  

Ansprechpartner:

Dr. Ivonne Wieland
Prof. Dr. Karl-Walter Sykora
  

Sprechstunden:

Montag 08:00-13:00 Uhr
Mitwoch 08:00-13:00 Uhr
Donnerstag 08:00-13:00 Uhr
  

Telefon:

0511 532-9222 (Gerinnungsambulanz für Kinder)
0511 532 4147 (Gerinnungsambulanz für Erwachsene)  

Fax:

0511 532-169066

Danke für die Unterstützung unserer Arbeit:

Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

  

Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover