SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Verein für krebskranke Kinder Hannover e.V.

» Kontakt

» Impressum

» zur Kinderklinik

Ambulanzen         Stationen         Psychosoziales Team         Verein für krebskranke Kinder

Liebe Eltern - wir helfen Ihnen gerne!

  

  

Sie sind mit Ihrem kranken Kind, wahrscheinlich völlig unvorbereitet, auf der Station 64a aufgenommen worden. Jetzt haben Sie große Sorge um die Gesundheit Ihres Kindes, darum, wie es mit der Situation, mit der Gewissheit durch die Erkrankung aus dem Alltag gerissen zu sein und den zahlreichen Krankenhausaufenthalten umgehen kann. Sie haben schnell gemerkt, dass nichts mehr so ist, wie es war, dass all Ihre Planungen vorerst nicht mehr gelten und Sie erst einmal sehen müssen, wie Sie diese Situation für sich als Familie in den Griff bekommen können.

  

Sie werden aber auch feststellen, dass Sie nicht alleine sind, dass Sie Ihr Schicksal mit anderen Familien teilen und dass Sie von einem Team auf der Station umgeben sind, dass alles dafür tut, damit Ihr Kind wieder gesund wird.

  

Weil es vielen Familien so ergangen ist, hat sich 1984 aus einer Initiative betroffener Eltern der Verein für krebskranke Kinder Hannover e.V. gegründet. Wir arbeiten ehrenamtlich und finanzieren uns ausschließlich aus Spenden.

  

Unsere Ziele sind, Sie mit Ihrem krebskranken Kind und Ihrer Familie in der schweren Zeit der Erkrankung zu begleiten, Unterstützung, Austausch und Zuspruch anzubieten, den Ausbau und die Ausstattung der Kinderklinik zu verbessern und die wissenschaftliche Forschung zu unterstützen. Wir haben bereits sehr viele Projekte initiiert, die dazu beitragen, dass Sie möglichst optimale Rahmenbedingungen vorfinden, die Ihnen die schwierige Zeit erleichtern sollen. Von uns finanzierte  zusätzliche Personalstellen verbessern die Patientenversorgung. Durch eine Totalrenovierung der Station und der Patientenzimmer, in denen es jetzt für jedes Kind einen eigenen Fernseher gibt und ein kleines Badezimmer, haben wir dafür gesorgt, dass es sehr schön und für alle Beteiligten funktioneller geworden ist.

  

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kind für die vor Ihnen liegende Zeit alles Gute.

  

Bärbel Dütemeyer - Vorsitzende des Vereins für krebskranke Kinder Hannover e.V.

Eltern für Eltern - wie wir die MHH unterstützen

  

  

Die folgenden verschiedenen Projekte, denen Sie auf jeden Fall begegnen werden,  können in der MHH nur angeboten werden, weil wir sie finanzieren. Wenn Sie Interesse an unserer Arbeit haben, nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns immer über Anregungen, Hilfe und Unterstützung.

Elternwohnungen

zuständig ist Gabi Kowollik

  

Während der stationären Behandlung des Kindes stellen wir den Eltern, die nicht in der Nähe der MHH leben, 3 Appartements und 3 Vierzimmerwohnungen in unmittelbarer Nähe zur Kinderklinik zur Verfügung. So gibt es für 12 Familien therapiebegleitend ein schönes und gepflegtes kostenloses zweites zu Hause.

Spielzimmer und Wartebereiche

  

Die Einrichtung und das Spielmaterial, das sich in den Spielzimmern und den Wartebereichen befindet, soll den Kindern Neuigkeiten bieten und für Abwechslung sorgen. Eine umfangreiche Hörbuchbibliothek sorgt für spannende Unterhaltung an Tagen, an denen die Kinder nicht sehr aktiv sind.

Elternzimmer

  

Als Rückzugsmöglichkeit steht das Elternzimmer zur Verfügung. Hier besteht die Möglichkeit, mit anderen Eltern ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. Es stehen Kaffeemaschinen, Mikrowellengerät und Kühlschrank zur Verfügung. Täglich liegt die abonnierte „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ aus. 

Elternfrühstück und Elternkaffee

zuständig: G. Mysegades, I. Plünnecke

  

Wöchentlich findet mittwochs auf der Station im Mehrzweckraum ein Elternfrühstück statt, bei dem sich Eltern und Kinder zusammenfinden, sich austauschen können und Beratung und Zuspruch durch die anwesenden Vorstandsmitglieder erhalten. Darüber hinaus gibt es meistens an einem Nachmittag zum gleichen Zweck einen Elternkaffee. 

Mutperlen

zuständig ist Katrin Krüger

  

Für jede Behandlungsprozedur bekommen die Kinder eine Perle, die genau diesen Eingriff symbolisiert. Die Perlen werden auf eine lange Schnur, die mit dem Namen des Kindes beginnt, aufgefädelt. Daher ist jede Kette individuell und erzählt die Geschichte des Patienten. Es entsteht ein Tagebuch ohne Worte.

Klassissimo

zuständig ist Georgia Mysegades

  

Mit dem  Projekt „Klassissimo“ kann jeder erkrankte Schüler ab der fünften Klasse durch Vernetzung mit einem Netbook, das er von uns bekommt, übers Internet, vom Krankenzimmer aus den Unterricht seiner Schulklasse verfolgen. Die Lehrer und Mitschüler können so aus allen Lebenslagen den Kontakt zum erkrankten Schüler aufnehmen und halten.

Sport und Chemotherapie

zuständig ist Torge Wittke

  

Das Sportangebot dient zur Erhaltung der Alltagsaktivität der Kinder und Jugendlichen. Es stärkt das Selbstbewusstsein und spornt die Patienten an, durch erreichbare Ziele auch mit sich selbst in einen Wettkampf zu treten. Trainiert wird mit dem Sportwissenschaftler entweder auf der Station oder im speziell von uns eingerichteten Fitnessbereich der MHH. 

Musik

zuständig ist Dorothea Weiss

  

Durch Singen und Musizieren können die Patienten für einige Zeit die schwere Erkrankung verdrängen und Ablenkung finden. Der gezielte Einsatz bestimmter Instrumente kann in eine tiefe Entspannung führen.

Kunst

zuständig: Ulrike Holtermann (Station 62), Rainer Mörk (Station 64a)

  

Der Einsatz von 2 Künstlern ermöglicht es, mehrmals in der Woche mit den Kindern und Jugendlichen zu malen, zu zeichnen oder kreativ tätig zu werden. Gefühle können verarbeitet werden und der Klinikalltag wird unterbrochen.

Veranstaltungen

  

Bei einem großen Sommerfest und beim Neujahrsbrunch treffen sich die Familien und die Mitarbeiter der Station. Darüber hinaus organisieren wir mit der Abteilung gemeinsam die Informationsveranstaltung „Tag der Hoffnung“.

Waldpiraten

  

Nach überstandener Therapie lädt das Camp der Deutschen Kinderkrebsstiftung im Heidelberger Stadtwald krebskranke Kinder und Jugendliche zu Erholungsfreizeiten ein, die nicht unter medizinischen, sondern unter erlebnispädagogischen Gesichtspunkten stattfinden. Bei Sport und Spiel, im Hochseilgarten, im Kanu oder bei Kreativangeboten tritt die Erkrankung in den Hintergrund und die Kinder gewinnen wieder Selbstvertrauen. Sollte es zu gesundheitlichen Problemen kommen, werden die Camp-Kinder von der UniKlinik Heidelberg bestens versorgt.

Sprechen Sie uns an - rufen Sie uns an!

  

  

              

1. Vorsitzende:

Bärbel Dütemeyer
Knappenweg 4
30952 Ronnenberg
05109 516648

  

Stellvertr. Voristzende:

Georgia Mysegades
Flassworth 19
30900 Wedemark
05130 7182

  

Irma Plünnecke
Breite Straße 26a
31185 Söhlde
05123 4118

  

Büro:

Claudia Völker und Elke Werth
Montag - Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr
0511 5547785
0511 5547784
krebskranke-kinder-hannovert-online.de

Danke für die Unterstützung unserer Arbeit:

Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

  

Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover