SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Klinik-Information

Klinische Studien als Erfolgsrezept der Kinderonkologie

  

Innerhalb der letzten drei Dekaden haben sich mit Hilfe von klinischen Studien die Heilungsraten substanziell gebessert, so dass heute die große Mehrheit der Kinder geheilt werden kann. Klinische Studien werden über uns Studienbüro koordiniert.

  

Qualität hat für uns einen sehr hohen Stellenwert

  

Für die Überprüfung dieser Qualität in Krankenhäusern gibt es unterschiedliche Qualitäts-Managementsysteme. Wir sind DIN-zertifiziert, wir sind "Kinderonkologisches Zentrum mit Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschaft e.V." und unsere interdisziplinäre Transplantationseinheit ist akkreditiert nach JACIE-Kriterien.

  

Klinische Studien bei Kindern mit Krebs  

  

  

  

Für Kinder und Jugendliche mit bösartigen Erkrankungen gibt es in Deutschland seit über 40 Jahren für die meisten Tumoren, Leukämien und Lymphome Protokolle, die diagnostische und therapeutische Empfehlungen enthalten. Diese Empfehlungen sind durch langjährige Erfahrung und Auswertung der vorangegangenen Studien entstanden. Das jeweils aktuelle Protokoll enthält neue Veränderungen, die das Ziel haben, die Therapie weiter zu optimieren, dadurch die Prognose zu verbessern und die Toxizität bei gleichen Heilungschancen zu verringern. Diese Behandlungsprotokolle werden Therapieoptimierungsstudien genannt. Sie sind nicht zu vergleichen mit Arzneimittelstudien, bei denen es z.B. um die Einführung von neuen Medikamenten geht.

  

Therapieoptimierungsstudien dienen in erster Linie einer qualitativ hochwertigen, einheitlichen und optimalen Diagnostik und Behandlung, die durch Veränderungen in Teilbereichen und/oder für bestimmte Risikogruppen verbessert werden soll. Dieses Vorgehen hat dazu geführt, dass die Diagnostik und Behandlung in der Kinderkrebsheilkunde ständig verbessert wurde und solche Studien heutzutage den Standard der Behandlung von Krebserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen darstellen.

  

Wenn es bisher kein Verfahren für eine bestimmte Krankheit gibt, das eine Heilung verspricht, so kann man die bisher praktizierten Methoden, die nur gelegentlich Erfolge zeigen, nicht als Standard bezeichnen. In derartigen Fällen darf der Onkologe noch nicht zum Standard gewordene Verfahren wählen, wenn sie die einzige Möglichkeit zur Rettung eines Patienten darstellen.

   

  

Danke für die Unterstützung unserer Arbeit:

Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

  

Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover