SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Lungen Tx

(Lung Transplant Clinical Specimen and Organ Bank)

Basierend auf der Todesursachenstatistik der WHO belegen Lungenerkrankungen weltweit den 6. Platz bei aktuell steigender Inzidenz und Prävalenz. Für Patienten mit schwersten Lungenerkrankungen im Endstadium, wie beispielsweise der COPD, besteht derzeit die einzig kurative Therapieoption in der Lungentransplantation, die jedoch einem äußerst selektionierten Patientengut vorbehalten ist.

Insbesondere bei der Lungentransplantation ist ein zunehmendes Mismatch an potentiellen Organempfängern zu Organspendern zu verzeichnen, was zu einer progradienten Mortalität der Patienten auf der Warteliste führt.

Eine weitere Herausforderung im Rahmen der Lungentransplantation besteht darin, dass lediglich 20-30% der angebotenen Organe auch für eine Transplantation geeignet sind und dass die Lunge mit 6-10h eine vergleichsweise kurze Ischämiezeit ausweist. Weiterhin führt in immer noch ca. 20% der Lungentransplantationen der Ischämie-/Reperfusionsschaden zu z. T. lebensbedrohlichem Transplantatversagen, wobei letztlich die 5-Jahresüberlebensrate nach Lungentransplantationen bei nicht zufriedenstellenden 56% liegt.

 

 

Patienten:

  • 2100 Patienten (Stand 1/2016)
  • (600 Patienten/Jahr)

Proben:

  • Serum (13.112)
  • Urin       (4577)
  • BAL     (24.032)

 

Consent

  • Spezifischer Consent