SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Prof. Dr. rer. nat. Tanja Zimmermann

Professorin für Psychosomatik und Psychotherapie mit Schwerpunkt Transplantationsmedizin und Onkologie

Psychologische Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie), Psycho-Onkologin

     

Medizinische Hochschule Hannover

Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie

(Dir. Prof. Dr. med. de Zwaan)

Carl-Neuberg-Straße 1

30625 Hannover

 

Telefon:

+49 511-532-3133

Fax:

+49 511-532-3190

e-mail:

Tanja Zimmermann

Raum:

M2 - 02 - 2.018

 

Sekretariat:

Fr. S. Wienbrügge

Telefon:

+49 511-532-6569

e-mail:

Solveig Wienbrügge

Raum:

K2 - S0 - 4060

  

  

 

 

 

 

 

Klinischer Schwerpunkt
  • Psychoonkologie
  • Paartherapie
  • Elterntraining

 

 

zurück

Forschungsschwerpunkt

 

Chronische Erkrankungen/Verhaltensmedizin/Psychoonkologie

  • Bewältigungsprozesse bei Krebserkrankungen
  • Effektivität psychosozialer Unterstützungsangebote für Krebspatienten
  • Bedeutung der partnerschaftlichen Unterstützung bei chronischen Erkrankungen (wie z.B. Krebs)
  • Progredienzangst bei Patienten und Partnern von chronisch Erkrankten
  • Körperselbstbild (Self-Image) bei chronischen Erkrankungen

Partnerschaftliche Prozesse

  • Partnerschaft und chronische Erkrankung („www.seiteanseite.de“)

Prävention

  • Talk, talk, talk - and more: Ein Kommunikations- und Kompetenztraining für Jugendliche und junge Erwachsene (www.tttandmore.de)
  • Triple-P Gruppentraining für Eltern mit Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter

 

 

zurück

Aktuelle Publikationen

 

Link zu: Originalarbeiten, Übersichtsarbeiten, Buchbeiträge

 

 

zurück

Kurzvita

Universitäre Ausbildung

 

1993

Abitur

 

1993-1996

Ausbildung zur Bankkauffrau Volksbank Nordharz eG 

 

1997-2002

Studium der Psychologie an der TU Braunschweig

 

2002-2005

Promotionsstipendium der Christoph-Dornier-Stiftung Braunschweig

 

2006

Promotion (Dr. rer. nat.)

(Thema: Partnerschaft und gynäkologischer Krebs: Welche Auswirkungen hat die Erkrankung auf die Partnerschaft und welche psychosozialen Interventionen sind hilfreich?)

 

2014

Habilitation

(Venia legendi "Psychologie"; Thema: Eine Krebserkrankung trifft die ganze Familie – Individuelle, dyadische und familiäre Auswirkungen einer Brustkrebserkrankung der Frau und psychoonkologische Behandlungsansätze)

 

 

 

 

zurück

Berufliche Tätigkeit

 

 

 

Psychotherapeutische Ausbildung

 

2002-2005

Weiterbildender Studiengang Psychologische Psychotherapie (WSPP) der TU Braunschweig

 

2006

Approbation Psychologische Psychotherapeutin (VT)

 

2011

Erwerb der Abrechnungsgenehmigung in Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen für Psychologische Psychotherapeuten

 

2012

Weiterbildung Psychosoziale Onkologie

 

 

Berufliche Entwicklung

 

2005

Diplom-Psychologin in der Privat-Nervenklinik Dr. med. Kurt  Fontheim, Liebenburg

 

01/2006-01/2008

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Diagnostik am Institut für Psychologie der TU Braunschweig (Prof. Dr. Nina Heinrichs)

 

2008-2015

Akademische Rätin in der Abteilung für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Diagnostik am Institut für Psychologie der TU Braunschweig (Prof. Dr. Kurt Hahlweg & Prof. Dr. Wolfgang Schulz)

 

2012/2013

Vertretungsprofessur (W3) Klinische Kinder- und Jugendlichenpsychologie und Psychotherapie, Universität Bielefeld

 

seit 03/2015

Professorin für Psychosomatik und Psychotherapie mit Schwerpunkt Transplantationsmedizin und Onkologie an der Medizinischen Hochschule Hannover, Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie

 

 

 

zurück