SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

August 2015

Ehrungen und Auszeichnungen

 

Professor Dr. med. Hans Anton Adams, Stabsstelle für Interdisziplinäre Notfall- und Katastrophenmedizin, wurde mit der Ehrennadel in Gold des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen gewürdigt für seine hervorragenden Verdienste in der Feuerwehrverbandsarbeit.

 

Dr. med. Urs-Vito Albrecht, MPH, Peter L. Reichertz-Institut für Medizinische Informatik, Braunschweig und Hannover, wurde im Juni 2015 in Berlin ausgezeichnet bei der Verleihung des „pulsus-Award“, einem Projekt der Techniker Krankenkasse und der Zeitung Bild am Sonntag. Geehrt wurde der Forscher mit dem dritten Platz der Kategorie „Bestes digitales Medizin-Projekt“ für die Gebärdensprach-App “iSignIT“.

 

Dr. Sandor Batkai, MD, PhD, Institut für Molekulare und Translationale Therapiestrategien (IMTTS), wurde im Mai 2015 in San Diego, Kalifornien, USA, auf der Oligonucleotide and Peptide Therapeutics Conference (TIDES) mit einem Posterpreis in Höhe von 12.500 US-Dollar ausgezeichnet für seine Arbeit „Therapeutic oligonucleotide-based inhibition of miR-132 as novel treatment of chronic heart failure”.

 

Professor Dr. med. Dirk Dressler, MD, PhD, Klinik für Neurologie, wurde von der Swiss Group of Esthetic Dermatology and Skincare der Schweizerischen Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie (SGDV) mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet für seine Verdienste um die Entwicklung der Botulinumtoxin-Therapie.

 

Silvia Gramolelli, PhD, Absolventin des PhD-Programms „Infection Biology“, erhielt den BioLegend-PhD-Preis in Höhe von 1.000 Euro für ihre Arbeit „Contribution of Kaposi Sarcoma Herpesvirus (KSHV) K15 protein to the pathogenesis of Kaposi sarcoma (KS).

 

Professor Dr. med. dent. Hüsamettin Günay, Klinik für Zahnerhaltung, Parodontologie und Präventive Zahnheilkunde, wurde im Juni 2015 von der Zahnärztekammer Niedersachsen mit der Ehrengabe gewürdigt für seine besonderen Verdienste um die niedersächsische Zahnärzteschaft.

 

Professor Dr. med. Georg Hansmann, Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin, wurde von der American Heart Association zum Fellow (FAHA) ernannt. Gewürdigt wurde damit das ehrenamtliche Engagement des Forschers sowie seine klinische und wissenschaftliche Exzellenz.

 

Professor Dr. med. Tillmann Krüger und seine Arbeitsgruppe, Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie, wurden im Mai 2015 in Austin, Texas, USA, von der Texas Dermatological Society mit einem Posterpreis geehrt für die Präsentation „Botulinum Toxin for Depression: Does the Presence of Rhytids Predict Response?“. Dies ist ein Kooperationsprojekt mit Wissenschaftlern der USA.

 

Professorin Dr. rer. nat. Karin Lange, Forschungs- und Lehreinheit Medizinische Psychologie, wurde im Mai 2015 in Berlin mit der Gerhardt-Katsch-Medaille der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) geehrt. Die DDG würdigte damit das außerordentliche Engagement der Wissenschaftlerin und ihren langjährigen Einsatz zur Verbesserung der Lebensqualität von Patienten mit Diabetes.

 

Dr. med. Lavinia Mägel, Institut für Pathologie, erhielt im Mai 2015 in Frankfurt/Main einen mit 500 Euro dotierten Promotionspreis der Deutschen Gesellschaft für  Pathologie e.V. für ihre Arbeit „Dreidimensionale (3D) Untersuchung der plexiformen Vaskulopathie in der Pulmonalen Hypertonie“.

 

Privatdozent Dr. rer. nat. Ortwin Naujok, Institut für Klinische Biochemie, wurde im Mai 2015 in Berlin der mit 10.000 Euro dotierte Ernst-Friedrich-Pfeiffer-Preis verliehen. Die Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG) würdigte damit die wegweisenden Forschungen des Wissenschaftlers auf dem Gebiet des Betazellersatzes aus embryonalen Stammzellen.

 

Dr. rer. nat. Paula Perin, Absolventin des PhD-Programms „Infection Biology“, errang den PhD-Preis des Sonderforschungsbereichs 900 in Höhe von 1.000 Euro für ihre Arbeit „Characterization of ion channel inhibitors as antivirals against hepatitis C virus“.

 

Maria-Teresa Piccoli, PhD-Studentin, Institut für Molekulare und Translationale Therapiestrategien (IMTTS), erhielt im Mai 2015 in Varenna, Italien einen mit 200 Euro dotierten Posterpreis. Die ESC Working Groups on Myocardial Function and Cellular Biology of the Heart würdigten damit die Präsentation „Identification of functional long noncoding RNAs in cardiac fibrosis”.

 

Professor Dr. rer. nat. Immo Prinz, Institut für Immunologie, wurde im Juni 2015 zum Honorary Member der Georgian Association of Allergology & Clinical Immunology (GAACI) gewählt.

 

Professorin Dr. med. Ulrike Raap, Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, wurde im Juni 2015 in Barcelona, Spanien, von der European Academy of Allergy and Clinical Immunology mit dem Preis für das beste Poster in Höhe von 200 Euro ausgezeichnet für ihre Arbeit „Omalizumab inhibits Th2 cytokine release in activated human basophils“.

 

Dr. rer. nat. Inga Sandrock, Absolventin des PhD-Programms „Infection Biology“, erhielt den NIKON-PhD-Preis in Höhe 1.000 Euro für ihre Arbeit „A new mouse model to investigate yð T cell development and function“.

 

Professor Dr. Dr. med. Thomas Thum, Institut für Molekulare und Translationale Therapiestrategien (IMTTS), wurde im Juli 2015 in Bordeaux, Frankreich mit dem Outstanding Investigator Award der International Society of Heart Research (ISHR) in Höhe von 3.000 US-Dollar ausgezeichnet für seinen außergewöhnlichen Beitrag zum Fortschritt der Wissenschaft auf dem Gebiet der Herz-Kreislauf -Erkrankungen. Professor Thum hat in richtungsweisenden Studien gezeigt, dass regulatorische RNA-Moleküle großes Potenzial zur Diagnose und Therapie von Herzkrankheiten besitzen.

 

Professor Dr. Dr. med. dent. Harald Tschernitschek, Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomedizinische Werkstoffkunde, wurde im Juni 2015 von der Zahnärztekammer Niedersachsen mit der Ehrengabe gewürdigt für seine besonderen Verdienste um die niedersächsische Zahnärzteschaft.

In Gremien gewählt

 

Dr. med. Urs-Vito Albrecht, Peter L. Reichertz Institut für Medizinische Informatik, MHH und TU Braunschweig, wurde von der EU-Kommission in die „mHealth Code of Conduct Subgroup on Data Protection and Security“ gewählt.

 

Professor Dr. med. Georg Hansmann, Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin, wurde von der Association for European Paediatric and Congenital Cardiology (AEPC) für drei Jahre zum Chair der neuen Working Group „Pulmonary Hypertension and Heart Failure“ gewählt. Darüber hinaus wurde der Wissenschaftler für drei Jahre zum ersten Leiter des gesellschafts-unabhängigen „European Pediatric Pulmonary Vascular Disease Network“ gewählt.

 

Professor Dr. med. Jan T. Kielstein, ehemals Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen, jetzt Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen, Klinikum Braunschweig, wurde in den Vorstand der International Society for Apheresis gewählt.

 

Professor Dr. Dr. med. Thomas Thum, Direktor des Instituts für Molekulare und Translationale Therapiestrategien (IMTTS), wurde als International Associate Editor in das Editorial Board der Fachzeitschrift European Heart Journal aufgenommen. Außerdem übernimmt der Wissenschaftler die Mitgliedschaft im Scientific Advisory Board des Institut Pasteur de Lille, Frankreich.

 

Professor Dr. med. Nils Schneider, MPH, Institut für Allgemeinmedizin, wurde von der Ärztekammer Niedersachsen in den Expertenkreis „Ärztliche Verantwortung in der letzten Lebensphase” gewählt.

 

Professor Dr. med. Benno Ure, Klinik für Kinderchirurgie, wurde von der European Pediatric Surgeons Association (EUPSA) für zwei Jahre zum Präsidenten ernannt. Der Wissenschaftler ist damit Kongresspräsident der EUPSA für das Jahr 2016.

 

 

Berufungen

 

Professor PD Dr. med. Michael Heuser, MHH, hat den Ruf auf die W3-Heisenbergprofessur für Molekulare Therapien in der Hämatologie an der Klinik für Hämatologie, Hämostaseologie, Onkologie und Stammzelltransplantation, MHH, angenommen und seinen Dienst zum 1. August 2015 angetreten.

 

Professor Dr. med. vet. Thomas Krey, Institut Pasteur, Paris, hat den Ruf auf die W2-Professur für Strukturbiologie der Viren am Institut für Virologie, MHH, angenommen und tritt seinen Dienst zum 1. September 2015 an.

 

Professor Dr. med. Axel S. Merseburger, ehemals Klinik für Urologie und Urologische Onkologie, hat den Ruf auf die W3-Professur für Urologie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, angenommen und seinen Dienst zum 1. Juni 2015 angetreten.

 

Professorin Dr. rer. nat. Renata Stripecke, MHH, hat den Ruf auf die W2-Professur für Lymphatische Zelltherapie an der Klinik für Hämatologie, Hämostaseologie, Onkologie und Stammzelltransplantation, MHH, angenommen und hat ihren Dienst zum 24. Juli 2015 angetreten.

 

Ernennungen

 

zum Außerplanmäßigen Professor:

 

Privatdozent Dr. med. Knut Albrecht, Institut für Rechtsmedizin und Klinik für Urologie und Urologische Onkologie,

 

Privatdozentin Dr. med. Cornelia Blume, Leibniz Universität, Institut für Technische Chemie,

 

Privatdozent Dr. med. Dipl. Biol. Stefan Engeli, Institut für Klinische Pharmakologie,

 

Professor Dr. med. Josef Fangmann, Klinikum Siloah-Oststadt-Heidehaus, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und minimalinvasive Chirurgie,

 

Privatdozent Dr. med. Jens Gottlieb, Klinik für Pneumologie,

 

Privatdozent Dr. med. Tibor Kempf, Klinik für Kardiologie und Angiologie,

 

Privatdozent Dr. rer. pol. Christian Krauth, Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung,

 

Privatdozentin Dr. med. Britta Maecker-Kolhoff, Klinik für Päd. Hämatologie und Onkologie,

 

Privatdozentin Dr. med. Dr. phil. Astrid Müller, Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie,

 

Professor Dr. med. dent. Alexander Schramm, Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie,

 

Privatdozent Dr. med. Christoph Wiesner, KRH Klinikum Siloah, Urologische Klinik.

 

 

Habilitationen

 

Die Venia legendi erhielten:

 

Dr. med. Inga Peters, Klinik für Urologie und Urologische Onkologie, für das Fach Urologie,

 

Dr. med. Dr. med. dent. Majeed Rana, Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, für das Fach Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie,

 

Dr. med. Florian Vondran, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, für das Fach Experimentelle Chirurgie,

 

Dr. med. Thomas Wirth, Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, für das Fach Experimentelle Gastroenterologie,

 

Dr. med. Sebastian Wojcinski, Franziskus Hospital Bielefeld, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, für das Fach Frauenheilkunde und Geburtshilfe.

 

Erweiterung der Venia Legendi:

 

Privatdozentin Dr. med. Sandra Ciesek, Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, für das Fach Innere Medizin und Gastroenterologie,

 

Privatdozent Dr. med. Markus Cornberg, Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, für das Fach Innere Medizin und Gastroenterologie,

 

Privatdozent Dr. med. Sascha David, Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen, für das Fach Innere Medizin und Nephrologie.

 

 

Umhabilitationen

 

Es wurden umhabilitiert:

 

Professor Dr. med. Johannes Brettschneider, Klinikum Herford, Neurologische Klinik, von der Universität Ulm an die MHH,

 

Professor Dr. med. Josef Fangmann, Klinikum Siloah-Oststadt-Heidehaus, von der Universität Ulm an die MHH.


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]