SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Laborleistungen


Laborleistungen - Diagnostisches Spektrum

Erläuterungen zu den Laborleistungen

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001: 2008
Zertifikat-Nr.: 44 100 121407-002
Auditbericht-Nr.: 3510 7783
vom 07.12.2012

Anforderungsformular für Laborleistungen

 

QM-Beauftragte:

Prof. Dr. T. Witte

M. Fricke (Stellvertr.)

 

 

Zelluläre Immunität

  • Phänotypisierung von Blutzellen (FACS)
  • Lymphozytentransformationstest (Reaktion auf ConA, IL-2, PHA, PPD, PWM, optionell Candidin)
  • Granulozytenfunktion (respiratorischer Burst, Phagozytose)
  • Zytotoxizitätstests (NK-assay, ADCC im 51Cr-Freisetzungstest)
  • CD40L (CD154) Bestimmung (Hyper-IgM-Syndrom Diagnostik)
  • Bestimmung der Zytokinproduktion mononukleärer Zellen (intrazelluläre Zytokindetektion mittels FACS)
  • Planung individueller Untersuchungen

 

Die einzelnen Untersuchungen werden an bestimmten Wochentagen durchgeführt und erfolgen grundsätzlich nur nach telefonischer Terminabsprache.

Das Labor ist telefonisch unter 0511 532 3630 erreichbar.

Sprechstundentermine können unter 0511 532 3014 vereinbart werden.

 

Humorale Immunität

  • Proteinbestimmungen: Immunglobuline, IgG (-Subklassen), IgM, IgA, IgE, freie Leichtketten, CRP hochsensitiv, ß2-Mikroglobulin 
  • Komplementbestimmung: Gesamtaktivität (CH50, AP50), C3, C4, C1 Inhibitor, C1 Inhibitor Aktivität
  • Kryoglobuline, Kryokrit
  • Streptokokken-Antikörper: Antistreptolysin-0-Titer, A-DNase B
  • Antistaphylosin-Titer
  • Rheumafaktoren: CCP, RF quantitativ
  • Paraproteine: Immunfixation, Bence-Jones-Protein im Urin
  • Antinukleäre Antikörper (indirekter Fluoreszenztest)
  • Anti-dsDNS-Antikörper: RIA, Elisa, Crithidia
  • Anti-ENA-Antikörper: Anti-Sm, Anti-RNP, Anti-SS-B, Anti-SS-A, Anti-Scl 70, CenP-B, Jo-1,
  • Antikörper gegen: Rib-P, PM-Scl, Mi-2, RNA-Polymerase III, Fibrillarin, Myositis-Panel (Jo-1, SRP, Ku, PL7, PL12, PM-SCL100)
  • alpha-Fodrin Antikörper
  • Anti-Phospholipid-Antikörper: Cardiolipin-IgG / IgM, ß2-Glycoprotein IgG / IgM
  • Anticytoplasmatische Antikörper: cANCA, pANCA, PR3-ANCA, MPO-ANCA
  • Anti-GBM
  • Organantikörper: antimitochondriale Antikörper (AMA), Magen/ Parietalzellen, Parotis, Nebenniere, quergestreifte Muskulatur, glatte Muskulatur, Herzmuskulatur  

 

Das Labor ist telefonisch unter 0511 532 3632 erreichbar.

Sprechstundentermine können unter 0511 532 3014 vereinbart werden.

 

HIV-Diagnostik

  • Quantitative Viruslastbestimmung (RT-PCR)
  • Helferzellzahlbestimmung (FACS)  
  • Genetische HIV-1 Resistenzbestimmung (Sequenzierung der HIV-1 reversen Transkriptase- und Protease,Integrase, gp41 sowie Tropismustestung, weitere Regionen auf Anfrage)

 

Sprechstundentermine können unter 0511 532 3637 vereinbart werden.

  

Synoviaanalyse:

 

Die Untersuchung der Gelenkflüssigkeit (= Synoviaanalyse) ergibt viele Informationen über die Ursache des Gelenkergusses und der zugrundeliegenden Erkrankung. Anhand der Zellzahl kann beurteilt werden, ob es sich um einen "entzündlichen Erguss" (Beispiel: Chronische Polyarthritis), einen "nicht entzündlichen Erguss" (Beispiel: Arthrose) oder um einen "blutigen Erguss" (= Hämarthros, zum Beispiel nach einem Gelenktrauma) handelt.

 

Für Rückfragen erreichen Sie das Rheumalabor:

per Telefon: 0511 / 532-3616 oder -3632

per Fax: 0511 / 532-5648