SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Für Zuweiser & Frühförderer

 

 

Die HNO-Klinik der MHH – Partner der niedergelassenen HNO-Ärzte und Frühförderer

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir haben Ihnen hier nützliche Informationen zu unserer Klinik zusammengestellt:

 

Ambulante Operationen

Das ambulante OP-Team

In der HNO-Heilkunde sind in vielen Fällen ambulante Eingriffe möglich. Aber nicht alle Praxen können die dazu notwendige Infrastruktur vorhalten. Wir bieten Ihnen unsere Kooperation an: Nutzen Sie unsere ambulante OP-Kompetenz und Kapazität, empfehlen Sie uns Ihren Patienten. Wir haben uns organisatorisch darauf eingestellt und unter anderem die Terminvereinbarung einfacher und schneller gestaltet. Insbesondere möchten wir diese optimierte Struktur nun in der Zusammenarbeit mit Ihnen als niedergelassenen Kollegen umsetzen.
Wesentlich in der Umorganisation ist, dass ein Oberarzt sich ausschließlich um Ihre Patienten kümmert, den Kontakt zu Ihnen als niedergelassenen Kollegen hält und gemeinsam mit einer erfahren OP-Schwester und der Anästhesie die Versorgung in der HNO-Poliklinik vornimmt.

 

Unser Leistungssprektrum

Ohr

  • Parazentese und Paukendrainage
  • Tympanoplastik Typ I
  • Gehörgangsplastik, Exostosenabtragung
  • Otopexien
  • BERA in Vollnarkose

 

Nase

  • Septumplastik ohne Conchotomie
  • HF- und Laser-Chirurgie der Nasenmuscheln
  • Schleimhautbiopsien
  • Naso-/Oropharynx
  • Adenotomie
  • HF-Chirurgie des Weichgaumen, Uvula


 

Hals

  • Mikrolaryngoskopie
  • Halslymphknoten-Exstirpation
  • Kleine Weichteileingriffe (z.B. Atherome)


Unser Service für Sie

Uns stehen zwei Operationssäle zur Verfügung – technisch ausgestattet auf modernstem Stand. Profitieren Sie und Ihr Patient von unseren engen Verknüpfungen aus Forschung, Lehre und Praxis.
In der Zeit von Dienstag bis Donnerstag steht Ihnen unser Ambulanter OP – bestehend aus einem HNO-Facharzt, einer OP-Schwester, dem Pflegepersonal und einem Anästhesieteam – zur Verfügung, um ambulante Eingriffe nach gültiger EBM für Sie durchzuführen. Nach Vorstellung Ihrer Patienten in unserer HNO-Poliklinik erfolgt noch am gleichen Tag die OP-Aufklärung und Prämediaktion. Der ambulante Operationstermin wird dann mit den Patienten direkt vereinbart.
Wir bitten Sie, zum OP-Tag etwaige Bildgebungen und aktuelle Blutwerte (kleines Blutbild, Elektrolyte, Gerinnung) mitzugeben.
Alle Patienten werden postoperativ durch unser ärztliches und pflegerisches Fachpersonal überwacht und am Nachmittag wieder nach Hause entlassen.

 

Ihr Kontakt zu uns: Tel: 0511 - 532 - 3032 oder Fax: 0511 - 532 - 5558

 

 

Ansprechpartner für das HNO-Fachgespräch

Ansprechpartner für das HNO-Fachgespräch in der Klinik und Poliklinik für HNO-Heilkunde an der MHH (nur für den HNO-Fachkollegen)

In der HNO-Heilkunde gibt es viele Spezialfälle, die Ihnen als niedergelassene HNO-Ärzte sicher nur selten begegnen oder sogar noch nie vorkommen sind. In dieser Situation bieten wir Ihnen unsere Kooperation und Unterstützung an: Nutzen Sie unsere Erfahrung und Kapazität, die wir in einem großen Team als Universitätsklinikum gesammelt haben. Bei Zweifelsfällen dürfen Sie gern unsere zuständigen Oberärzte kontaktieren.

    • Schädelbasischirurgie und Erkrankungen der Orbita
      OA Prof. Dr. O. Majdani

    • Tumormedizin
      OA Dr. M. Durisin

    • Plastische Chirurgie
      OA Dr. S. Stolle

    • Nasen- und Nasennebenhöhlenkrankheiten, Schlafmedizin und Allergologie
      OA Dr. S. Stolle

    • Mittelohr, Trachea
      OA Prof. Dr. B. Schwab 


Bitte kontaktieren Sie uns vorab per mail zur Authentifizierung, Sie erhalten dann die Durchwahlnummern.


Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen!


 
 

HNO-Klinik und DHZ in Zusammenarbeit mit den auditiven Frühförderern am Heimatort

Stabiles Netzwerk aus drei großen und vielfältigen kleinen Bausteinen

Der CI-Standort Hannover besteht aus mehreren Bausteinen: der HNO-Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), dem Deutschen HörZentrum Hannover (DHZ) der MHH und dem Cochlear Implant Centrum (CIC) „Wilhelm Hirte“. Entscheidend für die optimale Begleitung unserer Patienten bei ihren täglichen Anstrengungen auf dem Weg zum Hören und Sprechen ist aber die enge Kooperation mit den Förderern und Therapeuten in ihrer Heimat. Hinzu kommt die ebenso enge Zusammenarbeit mit den Selbsthilfegruppen wie zum Beispiel der HCIG, der Hannoverschen Cochlear Implant Gesellschaft. Das Motto der Cochlea-Implantat Therapie in Hannover heißt daher seit 1984: Eine CI-Operation benötigt ein lebenslanges modulares Therapiekonzept.

 

Auch der Therapeut muss gut (zu-)hören können

Hörgerät oder doch schon Cochlea-Implantat? So einfach ist die Entscheidung heute nicht mehr. Mittlerweile existiert eine ganze Palette an Möglichkeiten, unterschiedliche Schwerhörigkeiten zu therapieren. Genau wegen dieser erweiterten Indikationsbereiche stellt sich der verantwortliche HNO-Arzt auf alle Hörstörungen ganz individuell ein. Vor allem kleine Kinder benötigen rundherum eine sprachfördernde Atmosphäre, die nicht von einem Zentrum allein geleistet werden kann. Die auditiven Frühförderer am Heimatort kennen das Kind meist genau und können gemeinsam mit den Eltern die alltäglichen Abläufe und Interventionen besprechen, planen und umsetzen. 

 

 

Maßgeschneiderte dynamische Therapie für das individuelle Ziel

Für jeden Patienten muss ein individuelles Therapiekonzept entworfen werden. Voraussetzung dafür ist eine komplette audiologische und radiologische Diagnostik. In die anschließende differenzierte Therapieplanung werden zudem sämtliche Möglichkeiten in Betracht gezogen – von der operativen Therapie über die Hörgeschädigten-pädadogische bis hin zur logopädischen Therapie Das Spektrum der Therapiebausteine ist hochwertig, variantenreich und bietet für jede Erkrankung eine individuelle Chance: Diese Chance wollen wir erkennen und nutzen!

 

 

Auf solidem Fundament

Vielfältig gestalten sich auch die Förder- und Therapiemöglichkeiten in der Heimat der Patienten. Das bietet gerade sehr jungen Patienten und deren Eltern eine sichere Basis für eine zielorientierte Therapie gemeinsam mit den Kollegen in Hannover. Wir bieten Ihnen eine enge, individuelle Kooperation bei jedem Patienten an. Außerdem liegt uns an einem gemeinsamen Erfahrungaustausch. Dies wäre in Fortbildungsveranstaltungen in Hannover möglich wie auch in Vorträgen bei Ihnen in den Fördereinrichtungen. Wir besuchen Sie gern und heißen Sie gern willkommen.

Sprechen Sie uns an!

Dr. Angelika Illg, pädagogische Leitung DHZ (mail)