SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

April 2014

Ehrungen und Auszeichnungen

 

Dr. med. Professor Dr. med. Hans Anton Adams, Stabsstelle für Interdisziplinäre Notfall- und Katastrophenmedizin, wurde die Einsatzmedaille des Malteser Hilfsdienstes verliehen für seine ehrenamtliche Tätigkeit bei sanitäts- und betreuungsdienstlichen Einsätzen. Außerdem wurde er von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) in Anerkennung seiner besonderen Verdienste und seines vorbildlichen Engagements mit dem Verdienstzeichen in Bronze ausgezeichnet.

 

Professorin Dr. med. Ursula Creutzig und Professor Dr. med. Dirk Reinhardt, Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie, wurden im Februar 2014 in Berlin von der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. mit dem John Mendelsohn-DGK Studienpreis ausgezeichnet. Gewürdigt wurde damit die Studie „Multizentrische Therapieoptimierungsstudie AML-BFM 2004 zur Behandlung der akuten myeloischen Leukämien bei Kindern und Jugendlichen“.

 

Dr. rer. nat. Henrike Fleige, Absolventin des PhD-Aufbaustudienganges „Infection Biology“ im Zentrum für Infektionsbiologie (ZIB), wurde mit dem BioLegend-PhD-Preis in Höhe von 1.000 Euro ausgezeichnet für ihre Arbeit „Molecular and cellular mechanisms of BALT development“.

 

Professor Dr. med. Hermann Haller, Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen, erhielt im Januar 2014 die mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung „Wennerström Lecture“ des Göteborg Sahlgrenska University Hospitals für seinen Vortrag „Glycocalyx und Endothel“.

 

Professorin Dr. med. Gesine Hansen, Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie, wurde zum Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Halle, Saale, gewählt.

 

Professor Dr. med. Tillmann Krüger, Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie, erhielt im Januar 2014 in Istanbul, Türkei, den „European Award on Sexual Health – Cases that Matter“ der European Society for Sexual Medicine & European Federation of Sexology (ESSM/EFS) in Höhe von 800 Euro für seine Fallvorstellung „Comorbid Restless Genitals Syndrome and Premature Ejaculation: Killing Two Birds with One Stone“.

 

Dr. rer. nat. Stefanie Michael, Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, errang den mit 1.500 Euro dotierten Viktor von Bruns-Preis der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung (DGfW) für ihren Vortrag „Erfolgreiche Herstellung von Hautgewebe mittels laserbasiertem Bioprinting (LaBP)“.

 

Professorin Dr. med. Susanne Petri, Klinik für Neurologie, wurde von der Stiftung für medizinische Wissenschaft, Frankfurt am Main, mit dem Christa-Lorenz-ALS-Forschungspreis in Höhe von 15.000 Euro geehrt für ihre wissenschaftlichen Untersuchungen zu innovativen Therapieoptionen bei der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS).

 

Dr. rer. nat. Felix Stahl, Absolvent des PhD-Aufbaustudienganges „DEWIN – Dynamik der Erreger-Wirt-Interaktionen“ im Zentrum für Infektionsbiologie (ZIB), erhielt im Januar 2014 den mit 1.000 Euro dotierten PhD-Preis der Wilhelm-Hirte-Stiftung für seine Promotionsarbeit „Mucosal MCMV infection of neonates – pathogenicity and antiviral immunity“.

In Gremien gewählt

 

Professorin Dr. rer. biol. hum. Marie-Luise Dierks, Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, wurde vom neu gegründeten Deutschen Netzwerk für Gesundheitskompetenz und -bildung zur stellvertretenden Sprecherin gewählt.

 

Dr. med. Irene Hirschberg, MPH, Institut für Geschichte, Ethik und Philosophie der Medizin, wurde von der neu eingerichteten Ethikkommission für Präimplantationsdiagnostik Nord bei der Ärztekammer Hamburg für fünf Jahre zum stellvertretenden Mitglied berufen.

 

Professor Dr. med. Joachim K. Krauss, Klinik für Neurochirurgie, wurde von der International Parkinson and Movement Disorder Society (MDS) zum Repräsentanten der neu gegründeten ”Task Force on Dystonia” gewählt.

 

Professor Dr. med. Jörg Schmidtke, Institut für Humangenetik, wurde von der Deutschen Gesellschaft für Humangenetik zum Ehrenmitglied gewählt.

 

Professor Dr. med. Sebastian Suerbaum, Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene, wurde als Fellow in die American Academy of Microbiology (AAM) gewählt.

Ernennungen

 

zum Außerplanmäßigen Professor:

 

Privatdozent Dr. med. Michael Bernateck, Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin,

 

Privatdozentin Dr. rer. nat. Dr. med. Xiaoqi Ding, Institut für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie,

 

Privatdozentin Dr. rer. nat. Eva Medina, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung,

 

Privatdozent Dr. med. Dr. rer. nat. Niels Rahe-Meyer, Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Franziskus Hospital Bielefeld.

Habilitationen

 

Die Venia legendi erhielten:

 

Dr. med. Dr. med. dent. Harald Essig, Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, für das Fach Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie,

 

Dr. med. Tanja Germerott, Institut für Rechtsmedizin, für das Fach Rechtsmedizin,

 

Dr. med. Sven Pischke, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Medizinische Klinik I / ehemals Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, für das Fach Innere Medizin,

 

Dr. med. Hans-Jürgen Raatschen, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, für das Fach Radiologie,

 

Dr. med. Thomas Skripuletz, Klinik für Neurologie, für das Fach Neurologie,

 

Dr. med. Philipp Soergel, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, für das Fach Frauenheilkunde und Geburtshilfe,

 

Dr. med. Oktay Tutarel, Klinik für Kardiologie und Angiologie, für das Fach Experimentelle Innere Medizin,

 

Dr. rer. nat. Sya Ukena, Klinik für Hämatologie, Hämostaseologie, Onkologie und Stammzelltransplantation, für das Fach Experimentelle Hämatologie und Onkologie.

 

Erweiterung der Venia legendi:

 

PD Dr. med. Danny Jonigk, Institut für Pathologie, für das Fach Allgemeine und spezielle pathologische Anatomie,

 

PD Dr. med. Yuanyuan Zhang, Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie, für das Fach Psychiatrie und Psychotherapie.

 


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]