SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

AG Melk - Parodontitis und Seneszenz

AKTUELLE PROJEKTE
Erfahren Sie mehr über unsere
Projekte und Studien in 2014...

STUDIENANMELDUNG
Wie junge Patienten uns bei
der Forschung unterstützen...

ANETTE MELK
Kinderärztin und Wissenschaft-
lerin. Mehr Infos hier...

» Kontakt

» PFZ-Startseite

» zur Klinik

zum vorherigen Projekt

zur Übersicht aller Projekte

zum nächsten Projekt

Projekt: "Einfluss chronischer Mundinfektionen auf Seneszenz und vaskuläre Degeneration"
"Influence of chronic oral infections on senescence and vascular degeneration"

Parodontitis im Röntgenbild

Seneszente Endothelzellen

Gefäß mit Plaquebildung

Bei der Parodontitis handelt es sich um eine chronische Entzündung, die unbehandelt zu einer Zerstörung des Zahnhalteapparates (Parodontium) führt. Es existieren Studien, welche einen Zusammenhang zwischen Parodontitis und Herz-Kreislauf Erkrankungen nachweisen konnten. Möglicherweise stellt die durch die Entzündungsreaktion induzierte Seneszenz im kardiovaskulären System eine pathogenetische Verbindung dar.

 

  

  

Wissenschaftlicher Hintergrund    

  

Orale chronisch-entzündliche Erkrankungen wie Parodontitis gehen mit einem erhöhten Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen einher. Der zugrundeliegende Mechanismus dieses Zusammenhangs ist weitgehend ungeklärt. Zelluläre Seneszenz ist nicht nur ein zentraler Mechanismus bei Alterungsprozessen, sondern spielt auch bei Erkrankungen des kardiovaskulären Systems eine Rolle (siehe hierzu auch unser Projekt "Seneszenz und vaskuläre Regeneration"). Ausgehend von Beobachtungen, dass auch entzündliche Prozesse Seneszenz induzieren können, könnte die Aktivierung von Seneszenz-Signalwegen ein potenzieller Link zwischen Entzündungsreaktionen, ausgelöst durch chronische Inflammation wie die Parodontitis und auftretenden kardiovaskulären Veränderungen sein.

  

Ein möglicher Hinweis für eine solche Assoziation stammt aus Studien zum Einfluss genetischer Prädisposition. Für das Krankheitsbild der Parodontitis betrifft dies vor allem Genotyp-Varianten im Bereich verschiedener Interleukin-Gene. Weitere Varianten wurden für das Auftreten von kardiovaskulären Erkrankungen bei Patienten mit Parodontitis beschrieben (PLoS Genet 2009; 5: e1000378). Interessanterweise liegt der hier betroffene Lokus auf Chromosom 9p21 in einer nicht-kodierenden Region des Gens für den Zellzyklusinhibitor und Seneszenzmarker p16INK4a, verändert aber dennoch die Expression von p16INK4a.

  

» zum Projekt "Seneszenz und vaskuläre Regeneration"

» zur REBIRTH aktiv Studie

 

Zur Vergrößerung anklicken!

Ziele des Projektes    

  

Wir möchten zeigen, dass Parodontitis zur Induktion von Seneszenz führt. Andererseits sollten bereits existierende Seneszenz-Veränderungen eine erhöhte Anfälligkeit gegenüber Infektionen verursachen.

  

Der Beweis eines pathogenetischen Zusammenhangs zwischen der Induktion von zellulärer Seneszenz und den vaskulären Veränderungen, die durch die chronisch-entzündliche Erkrankung hervorgerufen werden, ist die Basis für Untersuchungen im Hinblick auf therapeutische Interventionsstrategien.

Visualisierung von Telomeren

Forschungsmethoden    

  

Neben verschiedenen molekularbiologischen, proteinchemischen und immunhistochemischen Methoden sowie Zellkulturtechniken, werden in diesem Projekt ex vivo Messungen von Endothel-abhängiger und Endothel-unabhängiger Vasodilatation durchgeführt. Diese Methode stellen wir gerne anderen Arbeitsgruppen im Rahmen einer Kooperation zur Verfügung.

  

Telomere können mittels fluorescent in situ hybridization (FISH)-Methode sichtbar gemacht werden. Die Abbildung links zeigt Telomere (rot) an den Enden der Chromosomen (blau).

Projektteam

 

Pädiatrische Forschung ist immer Teamarbeit.
Diese Menschen arbeiten gemeinsam an unserem Projekt "Einfluss chronischer Mundinfektionen auf Seneszenz und vaskuläre Degeneration".

 

» Meike Hömme
» Raj Bhayadia
» Esther Ermeling
» Anette Melk

  

Projektpartner

 

» Meike Stiesch, Jörg Eberhard
Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomedizinische Werkstoffkunde, MHH

    

» Anni Knöfel
Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie (HTTG), MHH

  

» Christine S. Falk
Institut für Transplantations-immunologie, IFB-Tx, MHH

  

Projektförderung

 

Dieses Projekt wird von der Deutschen Forschungsgemein-schaft gefördert.

  

» zur Webseite der DFG

 

Pädiatrisches Forschungszentrum

  

Klinik für Pädiatrische Nieren-, Leber-
und Stoffwechselerkrankungen
Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin

  

Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover

  

ARBEITSGRUPPE PROF. DR. DR. ANETTE MELK
Interdisziplinäre Experimentelle
Transplantationsmedizin

» Kontakt      » Impressum      » zur Klinik für Pädiatrische Nieren-, Leber- und Stoffwechselerkrankungen