SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Hygienische Sanierung

 
  

   

 
 

zurück zur Übersicht 

Die intensive Nutzung der verfügbaren Haltungskapazitäten und die gleichzeitige Nutzung durch mehrere Arbeitsgruppen erhöht die Gefahr des Auftretens unerwünschter Infektionen und Krankheiten. Zusätzlich hat die Generierung vieler neuer Stämme dazu geführt, dass Zuchtkerne weltweit ausgetauscht werden. Leider stammen die Tiere nicht immer aus hygienisch sorgfältig überwachten Beständen. In solchen Fällen ist eine hygienische Sanierung erforderlich, um die Tiere in einen Status zu überführen, der dem Standard des ZTL entspricht.
 

Folgende Methoden zur hygienischen Sanierung stehen als Service zu Verfügung:

     

  

Transfer frisch gewonnener, durch in vitro Fertilisation generierter oder kryokonservierter Embryonen auf hygienisch definierte Surrogatmütter bei Maus und Ratte

  

 

Sectio caesarea mit anschließender Ammenaufzucht bei Maus und Ratte (Gnotobiologisches Labor)