SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

August 2013

Ehrungen und Auszeichnungen

 

 

Dr. rer. nat. Mesbah Alam, Klinik für Neurochirurgie, wurde im Mai 2013 in Tokio, Japan, von der World Society for Stereotactic and Functional Neurosurgery (WSSFN) mit einem Posterpreis in Höhe von 500 US-Dollar ausgezeichnet für seine Arbeit „Coherence of striatal and entopeduncular nucleus neuronal activity with motor-cortex in 6-hyroxydopamine rat model of Parkinson’s disease with levodopa-incluced dyskinesia“.

 

Svilen Angelov, Klinik für Neurochirurgie, wurde im Mai 2013 in Düsseldorf von der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC) mit einem Posterpreis in Höhe von 500 Euro geehrt für seine Präsentation „Reduzierte neuronale Aktivität des prefrontalen Kortex bei Ratten mit zuchtinduziertem sensorimotorischem Defizit“.

 

Soumya Badrinath, Arbeitsgruppe Molekulare Immungenetik, Institut für Transfusionsmedizin, wurde im Mai 2013 in Maastricht, Niederlande, von der European Federation of Immunogenetics ausgezeichnet mit dem Best Abstract Award für ihre Arbeit „Differential impact of HLA-B*44 allelic mismatches at position 156 on peptide repertoire and T-cell diversity“.

 

Dr. med. Sascha David, Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen, erhielt im Juni 2013 den mit 2.500 Euro dotierten Forschungspreis „Notfallmedizin“ der Deutschen Gesellschaft für internistische Intensiv- und Notfallmedizin (DGIIN). Gewürdigt wurde damit seine Arbeit „Angiopoietin-2 may contribute to multiple organ dysfunction and death in sepsis“.

 

Dr. rer. nat. Ewa Gurgul-Convey, Institut für Klinische Biochemie, wurde im Mai 2013 in Leipzig der mit 15.000 Euro dotierte Menarini-Preis der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG), Berlin, verliehen. Ausgezeichnet wurden damit Forschungsarbeiten der Wissenschaftlerin zum Thema „Physiologische und pathophysiologische Charakterisierung einer neuen humanen β-Zelllinie“.

 

Professor Dr. med. Georg Hansmann, Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin, wurde für zunächst ein Jahr zum Visiting Associate Professor an der Harvard Medical School, Boston, USA, ernannt.

 

Dr. rer. nat. Kathrin Hüging, TWINCORE, erhielt im Juni 2013 in Hannover den mit 1.000 Euro dotierten Becton-Dickinson Biosciences PhD-Preis für ihre Promotionsarbeit „Identification of host determinants of HCV tropism and particle assembly“.

 

Parnian Kalbasianaraki, Studentin im internationalen PhD-Studiengang „Molecular Medicine“ an der Hannover Biomedical Research School (HBRS), Hannover, wurde im Juni 2013 von der University of Notre Dame, Indiana, USA, mit einem Preis in Höhe von 400 US-Dollar ausgezeichnet für ihre Präsentation „Urokinase receptor mediates osteogenic differentiation of mesenchymal stem cells via the complement C5a Receptor and NF?“.

 

Dr. med. Christian Klemann, AG Gallengangatresie, Klinik für Kinderchirurgie, wurde im Mai 2013 in London, England, von der European Society of Paediatric Gastroenterology, Hepatology and Nutrition gleich zweimal ausgezeichnet. Der „Alex Mowat Prize for the best paper presentation in the field of Hepatology” in Höhe von 1.000 Euro würdigte den Vortrag „Neutralisation of Interleukin-17 disrupts disease progression in experimental biliary atresia: a new therapeutic approach?“. Zusätzlich erhielt der Wissenschaftler einen mit 1.000 Euro dotierten Young Investigator Award zur Verwendung als Travel Grant.

 

Thomas Kraemer, Arbeitsgruppe Molekulare Immungenetik, Institut für Transfusionsmedizin, wurde im Mai 2013 in Maastricht, Niederlande, von der European Federation for Immunogenetics mit dem Best Abstract Award geehrt für seine Arbeit „Evasion of loading complex and presentation of non-canonical peptides by HLA-E impacts NKG2-mediated cellular function“.

 

Dr. rer. nat. Christian Thomas Mayer, Institut für Infektionsimmunologie, TWINCORE, wurde im Mai 2013 mit einem Förderpreis in Höhe von 1.000 Euro ausgezeichnet. Damit würdigte das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, Hannover, Forschungsarbeiten zur Immuntoleranz im Rahmen seiner Dissertation.

 

Dr. rer. nat. Ilir Mehmeti, Institut für Klinische Biochemie, wurde im Mai 2013 in Leipzig ein Förderpreis der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) in Höhe von 7.500 Euro verliehen für seine Dissertation „Die Bedeutung von freien Radikalen für die Toxizität proinflammatorischer Zytokine und die Apoptoseinduktion in insulinproduzierenden Zellen“.

 

Cand. med. Nora Möhn, StrucMed-Doktorandin der AG Gallengangatresie, Klinik für Kinderchirurgie, errang im Juni 2013 in Leipzig den mit 3.000 Euro dotierten Young Investigator Award der European Paediatric Surgeons’ Association für ihre Arbeit „Interleukin-17 (IL-17) production by a specific subset of neonatal T cells drives experimental biliary atresia and is suppressed effectively by retinoid signalling“. 

 

Dr. med. Julius Renne, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, erhielt im Mai 2013 in Hamburg den mit 500 Euro dotierten Young Investigator Award der Deutschen Röntgengesellschaft. Damit gewürdigt wurde die Arbeit „Funktionelle Analyse pulmonaler Inflammation nach endobronchialer Allergenprovokation mittels T1-mapping MRT“. Im Rahmen eines Projekts des Deutschen Zentrums für Lungenforschung wird diese Arbeit in enger Kooperation mit der MHH-Arbeitsgruppe Lungen MRT und dem Fraunhofer Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin (ITEM) durchgeführt.

 

Dipl.-Ing. Michael Schwarze, Labor für Biomechanik und Biomaterialien, Klinik für Orthopädie (Annastift), errang im Mai 2013 in Neu-Ulm den dritten Posterpreis der Deutschen Gesellschaft für Biomechanik (DGfB) für seine Studie „Does migration of short-stem hip prosthesis depend on method of access?: Preliminary results of a 2-year clinical trial using Roentgenstereometry“. Außerdem gehört der Forscher zum Autorenteam eines Gemeinschaftsprojekts von Wissenschaftlern der Klinik für Orthopädie, des Diakoniekrankenhauses Friederikenstift und MHH-Studierenden. Die DGfB vergab den zweiten Preis des Young Investigator Award in Höhe von 750 Euro für dieses Projekt mit dem Titel „Are stiffness and stability of plate osteosynthesis in proximal humeral fracture affected by the use of additional calcar screws?”

 

Dr. Amar Deep Sharma, PhD, REBIRTH-AG miRNA der Leberregeneration, Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, ist einer der beiden Preisträger des ‚Gilead Sciences Research Scholars Program in Liver Disease’. Der Wissenschaftler erhält 106.000 Euro für zwei Jahre für sein Forschungsprojekt „Funktion von microRNAs in der Leberfibrose“.

 

Cand. med. Thomas Stiehl, Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen, wurde im Juni 2013 von der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensiv- und Notfallmedizin (DGIIN) mit einem Posterpreis in Höhe von 500 Euro ausgezeichnet. Gewürdigt wurde damit seine Promotionsarbeit „Therapeutische Manipulation des Angiopoietin/Tie2 Systems als neue Behandlungsstrategie des septischen Multiorganversagens“.

 

Professor Dr. Dr. med. Thomas Thum, Institut für Molekulare und Translationale Therapiestrategien (IMTTS), wurde im Juli 2013 zum Visiting Professor an das National Heart & Lung Institute, Imperial College, London, England, berufen.

 

Dipl.-Ing. Bastian Welke, Labor für Biomechanik und Biomaterialien, Klinik für Orthopädie (Annastift), erhielt im Mai 2013 in Neu-Ulm den mit 750 Euro dotierten 1. Posterpreis der Deutschen Gesellschaft für Biomechanik (DGfB). Geehrt wurde damit die Arbeit „Erste Ergebnisse eines bioresorbierbaren Cages als zervikalen Bandscheibenersatz aus einer Tierstudie“ im Rahmen des Forschungsprojekts „Entwicklung eines wirkstofftragenden, resorbierbaren Platzhalters für die Halswirbelsäule des Menschen“.

 

In Gremien gewählt

 

 

Professor Dr. med. Joachim K. Krauss, Klinik für Neurochirurgie, wurde im Mai 2013 in Tokio, Japan, von der World Society for Stereotactic and Functional Neurosurgery (WSSFN) für vier Jahre zum Präsidenten gewählt. Damit ist der Wissenschaftler der erste Präsident der WSSFN aus Deutschland.

 

Professor Dr. med. Axel Stuart Merseburger, Klinik für Urologie und urologische Onkologie, wurde in die Editorial Boards der Fachzeitschriften American „Journal of Urology“ und „Central European Journal of Urology“ sowie „World Journal of Clinical Urology“ aufgenommen.

 

Professor Dr. med. Sebastian Suerbaum, Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene, wurde als Mitglied in den Wissenschaftlichen Beirat des Robert-Koch-Instituts (RKI), Berlin, aufgenommen.

 

Professor Dr. Dr. med. Thomas Thum, Institut für Molekulare und Translationale Therapiestrategien (IMTTS), wurde von der International Society of Heart Research (ISHR) in den Nukleus der Internationalen Sektion als „Member-at-Large“ berufen.

 

Berufungen

 

 

Professor Dr. Theodor Doll, Universität Mainz, hat den Ruf auf die W2-Professur für Biomaterial Engineering an der MHH angenommen und seinen Dienst zum 1. Juni 2013 angetreten.

 

Professorin Dr. Simone Kurt, Universität Ulm, hat den Ruf auf die Juniorprofessur (W1) für Pathophysiologie des Auditorischen Systems an der MHH angenommen und ihren Dienst zum 1. Juli 2013 angetreten.

 

Professor Dr. Waldo Nogueira, Pompeu Fabra University, Barcelona, hat den Ruf auf die Juniorprofessur (W1) für Prothetische Audiologie an der MHH angenommen und seinen Dienst zum 1. August 2013 angetreten.

 

Professorin Dr. Pascale Sandmann, Universität Oldenburg, hat den Ruf auf die Juniorprofessur (W1) für Audiologische Diagnostik an der MHH angenommen und ihren Dienst zum 1. Juni 2013 angetreten.

 

Professor Dr. Martin Stanulla, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, hat den Ruf auf die W3-Professur für Molekulare Pädiatrische Hämatologie und Onkologie an der MHH angenommen und seinen Dienst zum 1. Juli 2013 angetreten.

 

 

zum Außerplanmäßigen Professor:

 

Privatdozent Dr. med. Olaf Burkhardt, niedergelassener Internist / Pneumologe, Templin,

 

Privatdozent Dr. med. Georg Hansmann, Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Pädiatrische Intensivmedizin,

 

Privatdozent PD Dr. med. Zhixiong Li, Institut Experimentelle Hämatologie,

 

Privatdozentin Dr. med. Christine Radtke, Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie,

 

Privatdozent Dr. med. Andreas Schäfer, Klinik für Kardiologie und Angiologie.

 

 

Habilitationen

 

Die Venia legendi erhielten:

 

Dr. med. Dieter Fischer, Universitätsklinikum Münster, Abteilung für Kardiologie, für das Fachgebiet Innere Medizin,

 

Dr. med. Heiko Golpon, Klinik für Pneumologie, für das Fachgebiet Innere Medizin,

 

Dr. med. Thomas von Hahn, Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, für das Fachgebiet Innere Medizin,

 

Dr. med. Robert Krämer, Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, für das Fachgebiet Experimentelle Chirurgie,

 

Dr. med. Masamichi Ono, Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie, für das Fachgebiet Chirurgie,

 

Dr. med. Thomas Rodt, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, für das Fachgebiet Radiologie,

 

Dr. med. Imke Satzger, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, für das Fachgebiet Dermatologie und Venerologie,

 

Dr. med. Ismini Staboulidou, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, für das Fachgebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe,

 

Dr. med. Dr. PH Felix Wedegärtner, Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie, für das Fachgebiet Psychiatrie und Psychotherapie.

 

 

 


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]