SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Pflegebereich VII

Bereichsleitung

Serbülent Horasan

Krankenschwester

Bereichsleitung Neurologie

Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)

  

 

   

 

 

Erreichbarkeit der Bereichsleitung:

 

Montag bis Freitag 07:30-15:30 Uhr

 

Tel.: +49 511 532-2437

Mobil: 0176-1532-1435

Email

Gruppenleitung

E. Jessie Orpilla

Krankenpfleger

Stationsleitung/Gruppenleitung Station 43/43c

Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)

Angelika Habenicht

Krankenschwester

Stationsleitung/Gruppenleitung Station 33

Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)

Willkommen in der Neurologie

 

Ein Krankenhausaufenthalt ist bei vielen Patienten mit Angst und Unsicherheit verbunden. Dieser Informationen sollen für Sie eine Orientierungshilfe sein und Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Arbeit vermitteln.

 

 

Häufige Krankheitsbilder

Wir betreuen Patienten nach akuten Schlaganfällen, des Weiteren pflegen wir Patienten mit Morbus Parkinson, Epilepsie, Multiple Sklerose (MS), Polyneuropathie, Meningitis und dem gesamten Spektrum neurologischer Erkrankungen.

 

 

Station 43 als Modellstation

Eine Besonderheit der Station 43 ist es, dass die Station im Rahmen eines Projektes als „Modellstation“ ausgewählt wurde.

Ziel dieses Projektes ist es, den Auszubildenden während der Ausbildung eine professionelle Anleitung zu geben. Das bedeutet, dass auf unserer Station die Pflege und Versorgung der Patienten weitgehend selbständig und eigenverantwortlich von Auszubildenden und dem Team gemeinsam übernommen werden. Die Auszubildenden werden während ihres praktischen Einsatzes von qualifizierten Mitarbeiter/-innen angeleitet und ihr Handeln überprüft. Die Auszubildenden sollen die Möglichkeit bekommen, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten in die Pflege mit einzubringen.

Unsere Aufgabe als Team ist es, für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen, wobei Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung für uns von großer Bedeutung sind.

 

Schlaganfallspezialstation 43c - Stroke Unit

Die Schlaganfallspezialstation (Stroke Unit) ist eine Überwachungseinheit, die besonders zur Behandlung von Schlaganfallpatienten in der Akutphase ausgelegt ist. Die Stroke Unit umfasst 13 Überwachungsbetten für Schlaganfallpatienten und 3 IMC (Intermediate Care) Betten.

Die Schlaganfallspezialstation als überregionale Stroke Unit nach den der Zertifizierungskriterien der Deutschen Schlaganfallgesellschaft zertifiziert.

Unser Ziel als Pflegende ist es, in Ergänzung zum ärztlichen Handeln, dem Betriebsziel folgend - eine “ganzheitliche, Patienten orientierte Pflege unter Berücksichtigung der psychosozialen Situation“ zu ermöglichen.

Für unsere kontinuierliche Teamentwicklung führen wir regelmäßige Mitarbeitergespräche und Teambesprechungen durch, in denen wir uns auch über aktuelle Veränderungsprozesse austauschen und unsere Arbeit reflektieren.Die guteZusammenarbeit mit demärztlichen Personal sehen wir als Ressource.

Die Mitarbeiter/innen werden im Rahmen der Personalentwicklung bedarfsorientiert gefördert und gefordert.

Außer dem ärztlichen Personal, Ergotherapie und Krankengymnastik arbeiten insgesamt 24 Pflegekräfte und ein Arzthelferin an der Versorgung der Schlaganfallpatienten mit.

 

Infoheft: Informationsbroschüre für Angehörige von Schlaganfall-Patienten

 

 

Vorstellung des Pflegeteams

Die Pflegeteams der Stationen bestehen aus qualifizierten, examinierten Krankenschwestern und Krankenpflegern, die sich rund um die Uhr darum bemühen, Sie nach besten Erkenntnissen zu pflegen und zu behandeln. Damit wir mit einem gegenseitigem Vertrauen und Verständnis Ihren Heilungsprozess fördern können, arbeiten wir im System der Zimmerpflege und ermöglichen, dass für unsere Patienten in jeder Schicht eine feste Bezugsperson zur Verfügung steht.

 

 

Pflegerische Spezialleistungen

Die Mitarbeiter sind spezialisiert in der neurologischen Pflege nach dem Bobath Konzept

(Aktivierende Pflege) zu pflegen und haben zusätzliche Qualifikationen für die Pflege von Schlaganfallpatienten, Multiple Sklerose und Parkinsonpatienten.

 

 

Zusatzqualifikationen der Mitarbeiter/innen

  • Fachkräfte für die Pflege von Schlaganfallpatienten
  • Fachkräfte für die Pflege von Patienten mit Multipler Sklerose
  • Speziell geschultes Pflegepersonal in Bobath-Konzept
  • Ausgebildete Praxisanleiter/innen

 

 

Arbeitszeiten 

Das Pflegepersonal arbeitet im Drei-Schicht-System:

 

Frühdienst:                  06:00 Uhr bis 14:12 Uhr

Spätdienst:                  12:33 Uhr bis 20:45 Uhr

Nachtdienst:                20:15 Uhr bis 06:30 Uhr

 

Die Arbeitszeiten der Leitungsteams sind täglich

von 07:30 Uhr bis 15:30 Uhr

 

 

Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement ist auch für unsere Station nicht nur ein Schlagwort, sondern es bedeutet für uns:

  • Identifikation mit den Betriebszielen
  • Beachtung der Pflegeleitlinien
  • Regelmäßige Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen der MHH
  • Regelmäßige Durchführung der Mitarbeitergespräche (Personalentwicklung)
  • Teilnahme am Projekt „Modellstation“ ( -gemeinsam ausbilden gemeinsam handeln-)
  • Überprüfung unsere erreichten Arbeitsergebnisse
  • Optimierung der Prozesse

 

 

Berufsübergreifende Zusammenarbeit

Pflegekonsile

Um Ihren Heilungsprozess zu fördern, arbeiten wir selbstverständlich auch eng mit anderen Berufsgruppen (Ärzte/innen, Radiologie, Krankengymnastik, Ergotherapie, Stomatherapie etc.) zusammen.

 

 

So erreichen Sie uns:                        

Medizinische Hochschule Hannover

Neurologie Pflegebereich VII

Carl-Neuberg-Straße 1-30625 Hannover

Station 33 und 43 / Knoten C / Ebene 3

Tel.: +49 511 532-2331/2332 - Station 33

+49 511 532-2431/-2432 - Station 43

+49 511 532-2435 Station 43c (Stroke Unit)

Fax: +49 511 532-6021