SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Curriculare Lehrveranstaltungen

Verantwortlich für die Studentische Lehre:
 
Prof. Dr. med. Susanne Petri, Lehrbeauftragte
Email

 

Dr. med. Kurt-Wolfram Sühs, Vertretung
Email

Diagnostische Methoden: „Klopfkurs“ - 2. Studienjahr

Im 2. Studienjahr erlernen Sie im Modul Diagnostische Methoden (Jahrgangübergreifendes Curriculum Innere Medizin) eine gezielte Anamneseerhebung und klinische Untersuchung der verschiedenen Organsysteme. In Vorlesungen und praktischen Übungen werden Ihnen auch die Grundlagen der neurologischen Untersuchungstechnik vermittelt. In Kleingruppen haben Sie die Gelegenheit die Neurologische Untersuchung unter Supervision einer erfahrenen Ärztin/eines erfahrenen Arztes der Neurologie durch gegenseitiges Untersuchen zu üben und zu vertiefen. Die Inhalte des gesamten Curriculums Diagnostische Methoden werden im Rahmen einer schriftlichen Abschlussprüfung und eines OSCE  (strukturierte mündlich-praktische Prüfung = objective structured clinical examination) geprüft. Die Organisation und Terminplanung des Modul Diagnostische Methoden erfolgt über die Abteilung Innere Medizin.

Modul Neurologie - 4. Studienjahr

Im Rahmen des zweiwöchigen Modul Neurologie im 4. Studienjahr (Curriculum Neurologie) lernen Sie die wesentlichen Krankheiten der Neurologie und Neurochirurgie kennen. Zu den wichtigsten Themen gehören Hirninfarkte und Hirnblutungen, Meningitiden und Enzephalitiden, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Epilepsien, Hirntumore, Schädelhirntraumata, Neuropathien und Neuromuskuläre Krankheiten. Ziel des Curriculums ist nicht nur das Vermitteln von theoretischem Wissen über neurologische Erkrankungen innerhalb von Vorlesungen, sondern vor allem das Kennenlernen der Erkrankungen im klinischen Alltag durch Praktika auf Station, in unserer Poliklinik mit den verschiedenen Spezialambulanzen und in der Notaufnahme sowie in Seminaren mit Patientenvorstellungen. Die enge Verknüpfung von theoretischen mit praktischen Inhalten soll Ihnen ein symptombezogenes Lernen erleichtern mit dem Ziel, aus einer klinischen Symptomkonstellation differentialdiagnostische Überlegungen formulieren zu können.

In kleinen Gruppen haben Sie die Gelegenheit, Patienten mit unterschiedlichen neurologischen und neurochirurgischen Krankheitsbildern zu anamnestizieren und neurologisch zu untersuchen. Hierbei können die im Curriculum Diagnostische Methoden im 2. Studienjahr erworbenen Fähigkeiten aufgefrischt und angewandt werden. Einzelne Krankheitsbilder und ihre Differentialdiagnosen können im Rahmen von Patientenvorstellungen unter Anleitung eines Dozenten vertieft und diskutiert werden. Durch Praktika in verschiedenen Funktionen erhalten Sie außerdem erste Kenntnisse über die wesentlichen diagnostischen Methoden der Neurologie wie z.B. bildgebende Verfahren, Liquordiagnostik, Elektrophysiologie und Neurosonographie.

Als Abschlussprüfung findet am Ende des Tertials eine schriftliche Prüfung mit 30 MC-Fragen statt. 

Im ILIAS finden Sie Lernziele und Hand-outs zu den Vorlesungen sowie die aktuellen Tertiallisten.

Blockpraktikum MHH - 5. Studienjahr

Im fünften Studienjahr absolvieren Sie das zweiwöchige Modul Blockpraktikum MHH (Curriculum Blockpraktikum MHH).  Dieses Modul bietet die Möglichkeit, für Sie besonders interessante Fachgebiete in der klinischen Praxis kennenzulernen. Auch kann hier das bereits erworbene theoretische Wissen in Differentialdiagnostik und –therapie im klinischen Alltag angewandt und vertieft werden. Durch die Platzierung kurz vor Beginn des Praktischen Jahres kann das „Blockpraktikum MHH“ für die persönliche Schwerpunktsetzung im Praktischen Jahr sehr hilfreich sein. 

 

Wir bieten Ihnen an, das zweiwöchige „Blockpraktikum MHH“ auf den neurologischen Stationen 33 und 43 zu absolvieren. Im Rahmen des Blockpraktikums werden Sie unter Supervision selbständig neurologische Patienten von der Aufnahme bis zur Entlassung betreuen. Inhalt des Praktikums ist auch eine Patientenvorstellung im Rahmen der Stationsvisite oder unserer neurologisch-neuroradiologischen Frühbesprechung. Vom Studiendekanat wird außerdem die Teilnahme an einem Seminar zum Thema „Arztbriefe schreiben“ organisiert.

 

Die Anmeldung für das „Blockpraktikum MHH“ in der Neurologie erfolgt über ILIAS und Frau Seibt im Studiendekanat (Jahrgangsbetreuerin 5. Studienjahr, e-mail: Seibt.Kerstin@mh-hannover.de).