SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Studien

- BIOGEN Methodology Studie bei Amyotropher Lateralsklerose (ALS)

In dieser Studie sollen neue Methoden zur Messung von ALS-Symptomen während des Verlaufs der Erkrankung beobachtet werden, um festzustellen, ob mit diesen neuen Ansätzen Veränderungen besser erkannt werden können als mit den derzeit verwendeten Methoden. Die Methoden, die sich in dieser Studie als am nützlichsten erweisen, werden für die Verwendung in zukünftigen klinischen Studien zu ALS in Erwägung gezogen.

Mit der Teilnahme an dieser Studie ist kein direkter Nutzen für die Studienteilnehmer  verbunden. Die in dieser Studie gewonnenen Informationen tragen jedoch dazu bei, die Prüfung zukünftiger ALS-Therapien zu verbessern, was in Zukunft Menschen mit einer ähnlichen Krankheit helfen könnte.
Bei dieser Studie handelt es sich um eine weltweit durchgeführte Beobachtungsstudie. Die Teilnahme wird etwa zwei Jahre dauern mit 7 Besuchstermine in der Klinik wahrnehmen und etwa 11 Telefonvisiten führen.
Bei den Besuchsterminen wird Folgendes durchgeführt: Überprüfung des Gesundheitszustands, neurologische Untersuchungen, Blutentnahmen und Abgabe von Urinproben, Lungenfunktionstests, Fragebogen zum ALS-Status, elektrophysiologische Tests (elektrische Eigenschaften von Zellen und Gewebe) und Tests zur Messung der Muskelkraft.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Susanne Petri  (Studienleiterin) oder Frau Chantal Fischer (Studienkoordinatorin). Gern beantworten wir Ihre Fragen.

 

- Studie zur Behandlung des Post-Polio-Syndroms mit intravenösen Immunglobulinen (FORCE-Studie)

Zum heutigen Zeitpunkt gibt es keine Heilung des Post-Polio-Syndroms. Physiotherapie und Rehabilitationsmaßnahmen sind gegenwärtig die allgemein übliche Behandlung und es gibt einige Medikamente, die zur Verminderung der Erschöpfungs- und Schmerzsymptome eingesetzt werden können. Keines dieser Medikamente ist jedoch speziell zur Behandlung von PPS zugelassen.

Basierend auf grundlagenwissenschaftlichen Erkenntnissen über die Rolle von Entzündungsvorgängen bei der  Entstehung und dem Fortschreiten des Post-Polio-Syndroms sowie auf positiven Ergebnissen aus kleineren Pilotstudien, soll getestet werden, ob eine monatliche Infusion von Immunglobulinen (Flebogamma DIF), jeweils an 2 aufeinanderfolgenden Tagen, eine positive Wirkung auf Muskelkraft, Schmerzen und Müdigkeit hat. Die Studiendauer beträgt 18 Monate, davon 56 Wochen mit Infusionsbehandlung und 24 Wochen telefonische Nachbehandlung.

Die Infusionen sowie begleitenden Untersuchungen (neurologische Untersuchung, verschiedene Muskeltests, Blutuntersuchungen) finden im Clinical Research Center (CRC), dem Forschungszentrum für Klinische Studien der Medizinischen Hochschule, statt, wo die Patienten in der Nacht zwischen den beiden Infusionstagen auch übernachten.

Teilnehmen könnten Patienten mit Post Polio-Syndrom im Altern von 18 – 75 Jahren, die, ggf. mit Unterstützung einer Gehhilfe, mindestens 50 Meter am Stück gehen können und keine schweren Begleiterkrankungen haben.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Susanne Petri  (Studienleiterin) oder Frau Chantal Fischer (Studienkoordinatorin). Gern beantworten wir Ihre Fragen.

Kontakt:

Prof. Dr. med. Susanne Petri

Geschäftsführende Oberärztin

Leiterin der Spezialambulanz für Neuromuskuläre Erkrankungen

Medizinische Hochschule Hannover

Carl-Neuberg.Str. 1, 30625 Hannover

Tel.: 0511-5323740

Email: Petri.SusanneMH-Hannover.de

 

Chantal Fischer

Studienkoordinatorin

Medizinische Hochschule Hannover

Carl-Neuberg.Str. 1, 30625 Hannover

Tel.: 0511-5328333

Email: Fischer.ChantalMH-Hannover.de