SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Dirigenten

Volker Worlitzsch (seit 2000)

 

Als 16-jähriger begann Volker Worlitzsch im Jahr 1960 seine musikalische Laufbahn als 1. Konzertmeister des Mozartorchesters in Soest und wechselte fünf Jahre später in der gleichen Position zum Zürcher Kammerorchester. Bald darauf (1967) nahm er im Berliner Symphonischen Orchester ebenfalls die Stelle als 1. Konzertmeister an. Von 1968 bis 1970 war er Mitglied des Berliner Philharmonischen Orchesters unter Herbert von Karajan.


Von 1970 bis 2009 spielte Worlitzsch als 1. Konzertmeister der Radiophilharmonie Hannover des NDR. Zwischenzeitlich gastierte Volker Worlitzsch als 1. Konzertmeister beim WDR Sinfonieorchester, den Münchner Philharmonikern, am Staatstheater Bremen und Hannover sowie bei den Hamburger Symphonikern.


An der Musikhochschule in Detmold unterrichtete er von 1985 bis 1987 eine Violin- und Kammermusikklasse. Neben zahlreichen Solo- und Kammermusikkonzerten leitete er auch Kurse für Violine und Kammermusik im In- und Ausland, so einige Jahre den Kurs der „Jeunesses musicales“ auf Sylt, sowie das dortige Orchester.


Nach weiteren Auftritten, u. a. mit den Hamburger Symphonikern, übernahm er im Jahr 2000 die Leitung des MHH Symphonieorchesters, die er bis heute innehat.

 

Neben seiner immer noch aktiven Kammermusik (Worlitzsch-Quintett) und solistischen Auftritten unterrichtet er seit 2010 wieder an der Hochschule für Musik in Detmold mit dem Schwerpunkt Hochschulorchester und Probespiel-Vorbereitung.

Andrzej Berezynski (1998 bis 2000)

 

Andrzej Berezynski erhielt zunächst eine pianistische Ausbildung an der Warschauer Musikhochschule in der Klasse von Professor Jan Ekier. Er studierte in der Solistenklasse bei Professor Bernhard Ebert an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover, die er mit dem Konzertexamen erfolgreich abschloss.

 

Er ist mehrfacher Preisträger bei nationalen und internationalen Wettbewerben; unter anderem gewann er den 1. Preis in Stolp (Polen), den 1. Preis in Salerno (Italien) und den 2. Preis beim Brahms-Wettbewerb in Hamburg.

 

Andrzej Berezynski absolvierte sein Dirigierstudium an der Musikhochschule Katowice bei Professor Jan Wincenty Hawl. Er ergänzte seine Studien durch mehrfache Teilnahme an Dirigier-Meisterklassen bei Georges Hurst in Canford (Vereinigtes Königreich) sowie bei  Walter Hügler in Biel (Schweiz). Sein äußerst umfangreiches Repertoire reicht vom Barock bis zur zeitgenössischen Musik.

 

Zahlreiche Musiktourneen führten ihn nach Italien, Spanien, Luxemburg, Schweden, sowie in die ehemalige Sowjetunion und in die Tschechei. Andrzej Berezynski machte Aufnahmen für Rundfunk- und Fernsehanstalten in Polen, Russland, Spanien und Deutschland. Er arbeitet mit mehreren polnischen philharmonischen Orchestern zusammen. Andrzej Berezynski leitete das MHH Symphonieorchester von 1998 bis 2000.