SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Die Mentees und ihr Verbleib

 

 

Das Ina-Pichlmayr-Mentoring an der MHH befindet sich derzeit in der Planung des 9. Durchgangs und es ist Zeit für eine Blick zurück auf die 12 Jahre Mentoring-Programm.

 

Im Mentoring-Programm der MHH wurden bisher 175 Nachwuchswissenschaftlerinnen gefördert, darunter 11 Wissenschaftlerinnen von externen Einrichtungen.

Karriereentwicklung von Teilnehmerinnen des Ina-Pichlmayr-Mentorings (IPM) und des Ellen-Schmidt-Programms (Habilitationsförderung)

Berechnungen des Gleichstellungsbüros der MHH; Stand: August 2018

Art der Förderung

Titel zu Förderbeginn

Titel aktuell

 

 

n

n

 

 

 

Dr. od. PhD

PD

APL-Prof'in

W1-Prof'in

W2-Prof'in

W3-Prof'in

Prof'in insgesamt

IPM (N=175*)

kein Titel

4

4

 

 

 

 

 

 

Dr. od. PhD

147

103

21

10

1

7

5

23

PD

19

 

5

9

 

3

2

14

APL-Prof'in

1

 

 

1

 

 

 

1

W1-Prof'in

4

 

 

 

1

2

1

4

insgesamt

175

107

26

20

2

12

8

42

ESP (N=64*)

kein Titel

4

3

1

 

 

 

 

 

Dr. od. PhD

58

32

15

6

 

4

1

11

PD

2

 

1

1

 

 

 

1

 

insgesamt

64

35

17

7

 

4

1

12

insgesamt gefördert (N=209)

kein Titel

8

7

1

 

 

 

 

 

Dr. od. PhD

176

124

27

11

1

8

5

25

PD

20

 

6

9

3

 

2

14

APL-Prof'in

1

 

 

1

 

 

 

1

W1-Prof'in

4

 

 

 

1

2

1

4

insgesamt

209

131

34

21

5

10

8

44

*30 der durch das IPM geförderten Wissenschaftlerinnen haben zusätzlich am ESP teilgenommen

Heute sind unter den Teilnehmerinnen des Ina-Pichlmayr-Mentorings 42 Professorinnen. 37 wurden nach Programmbeginn berufen.  Von den 37 Wissenschaftlerinnen hatten  23 zu Programmbeginn einen Dr. /PhD-Titel und 14 einen PD-Titel.

Berufene Professorinnen, die eine Förderung im Rahmen des Ina-Pichlmayr-Mentoring (IPM) der MHH erhalten haben (Stand August 2018)

 

 

Prof'in Dr. Iris Chaberny (IPM 2004) - Direktorin des Instituts für Hygiene, Krankenhaushygiene und Umweltmedizin der Universität Leipzig

Prof’in Dr. Britta Eiz-Vesper (IPM 2005), Medizinische Hochschule Hannover

Prof’in Dr. Cornelia Frömke (IPM 2009), Hochschule Hannover

Prof’in Dr. Tanja Germerott (IPM 2012) – Direktorin des Instituts für Rechtsmedizin der Universitätsmedizin Mainz

Prof’in Dr. Faikah Güler (IPM 2004, PP I),Medizinische Hochschule Hannover

Prof’in Dr. Andrea Hoffmann (IPM 2007 als externe Teilnehmerin), Medizinische Hochschule Hannover

Prof’in Dr. Katharina Janus (IPM 2005) – Managing Director des Center for Healthcare Management der Columbia University New York

Prof’in Dr. Christine Josenhans (IPM 2005), Ludwig-Maximilians Universität München

Prof’in Dr. Corinna Kehrenberg (IPM 2009), Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Prof’in Dr. Martina Koch (IPM 2007), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Prof’in Dr. Theresia Kraft (IPM 2004), Medizinische Hochschule Hannover

Prof’in Dr. Christiane Kugler (IPM 2007), Direktorin des Instituts für Pflegewissenschaft der Universität Freiburg

Prof’in Dr. Ute Modlich (IPM 2005), Paul-Ehrlich-Institut Langen

Prof’in Dr. Theresia Kraft (IPM 2004), Medizinische Hochschule Hannover

Prof’in Dr. Ulrike Raap (IPM 2004) – Direktorin der Universitätsklinik für Dermatologie und Allergologie der Universität Oldenburg

Prof’in Dr. Christine Radtke (IPM 2009) – Direktorin der Klinischen Abteilung für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie der Medizinischen Universität Wien

Prof’in Dr. Beate Sodeik (IPM 2004), Medizinische Hochschule Hannover

Prof’in Dr. Doris Steinemann (IPM 2009), Medizinische Hochschule Hannover

Prof’in Dr. Meike Stiesch (IPM 2004) – Direktorin der Klinik für Zahnmedizinische Prothetik und Werkstoffkunde der MHH

Prof’in Dr. Anette Wagner (IPM 2005), Medizinische Hochschule Hannover

Prof’in Dr. Heike Walles (IPM 2004) – Leiterin des Translationszentrums Regenerative Therapien für Krebs- und Muskuloskelettale Erkrankungen, Fraunhofer IGB Würzburg

Forschung zu Mentoring

 

 

Neumann, Maria; Meyer, Henriette; Froböse, Claudia; Miemietz, Bärbel (2017): Hoffnungen - Erwartungen - Motive. Wie starten Nachwuchswissenschaftlerinnen in ein Mentoring-Programm? Ergebnisse einer Pilotstudie aus der Hochschulmedizin. In: Onnen, Corinna & Rode-Breymann, Susanne (Hg.): Zum Selbstverständnis der Gender Studies. Methoden - Methodologien - theoretische Diskussionen und empirische Übersetzungen. Verlag Barbara Budrich/Budrich UniPress, S. 133-151.

 

Neumann, Maria; Meyer, Henriette; Froböse, Claudia; Miemietz, Bärbel (Poster): Erwartungen von Wissenschaftlerinnen an ein Mentoring-Programm. Erkenntnisse einer Pilotstudie aus der Hochschulmedizin.  Tagung der Landesarbeitsgemeinschaft der Einrichtungen für Frauen- und Geschlechterforschung in Niedersachsen (LAGEN): Politiken der Reproduktion - Politics of Reproduction, 27.-29. März 2017, Hannover.

 

Neumann, Maria; Froböse, Claudia; Miemietz, Bärbel (2016): Auf dem Karriereweg. Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen in der Hochschulmedizin. Personal- und Organisationsentwicklung in Einrichtungen der Lehre und Forschung. 11, 1: 22-26. 

 

Miemietz, Bärbel; Neumann, Maria (Poster): Zielerreichung individualisieren und vergleichen. Ergebnisse aus 10 Jahren Mentoring für Post-Doktorandinnen. 10-jähriges Jubiläum des Forum Mentoring e.V., 10.-11. Mai 2016, Berlin.