StartseiteSitemapImpressumdeutschenglish
MHH Logo

3

Ausschlusskriterien

 

Bei Kindern und jugendlichen Patienten mit noch offenen Wachstumsfugen sollte der Nagel nicht eingebracht werden, um die Wachstumsfugen nicht zu schädigen. Bei manchen Patienten verhindert ein zu enger oder zu stark verformter Markraum des Knochens, dass der gerade Verlängerungsnagel in den Knochen eingebracht werden kann. Bei Patienten mit einer ehemaligen Knocheninfektion wird die Indikation zur Behandlung mit einem Verlängerungsnagel sehr kritisch geprüft.

[zur Übersicht "Beinverlängerungen und Deformitätenkorrekturen"]