SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Sportmedizin im Olympiastützpunkt

SPORT- im Olympiastützpunkt

      

zurück zur Übersicht 

 
Die Olympiastützpunkte wurden nach den Olympischen Sommerspiele in Los Angeles 1984 flächendeckend an bedeutenden Standorten für Spitzensport in Deutschland eingerichtet. 
 

Schwerpunktsportarten im OSP Niedersachsen sind in Hannover Judo, Kunstturnen männl., Leichtathletik, Schießen, Schwimmen, Tischtennis, Wasserball männl., Tennis.

Ausgelagert in Braunschweig sind Hockey weibl., in Gifhorn Boxen und in Salzgitter Trampolinturnen.

Die Sportmedizin leistet eine Vorortbetreuung in Form von täglichen Sprechstunden, in denen sich die Kaderathleten und Sportler der Sport-Internate (Totto-Lotto-Sportinternat am LSB und Tennis-Internat in der Bonner Straße, Hannover) mit Ihren Beschwerden vorstellen.

Neben den Sprechstunden werden die Kaderuntersuchungen (A-D-Kader) sämtlicher Sportverbände Niedersachsen durchgeführt. 

Konservative Therapieverfahren werden Vorort in der Sportmedizin und mit der Physiotherapie am OSP durchgeführt.  

Beim operativen Vorgehen arbeiten wir seit Jahren mit verlässlichen Kooperationspartnern, wie dem Klinikum Agnes-Karll zusammen.

Fachärzte aus der Inneren-Medizin/Kardiologie, Orthopädie und Unfallchirurgie und Allgemeinmedizin gewährleisten die medizinische Versorgung.
 

Der Olympiastützpunkt hält auch psychologische Unterstützung und Ernährungsberatung den Athleten zur optimalen Betreuung vor.

Somit ist eine einzigartige Symbiose aus Trainingsstätte mit Trainern, Wissenschaftlern, Unterbringung und Versorgung der Athleten in unmittelbarer Nähe gegeben.