SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Cryokonservierung

 
  

   

 
 

zurück zur Übersicht 

Die Cryokonservierung hat im ZTL verschiedene wichtige Anwendungsgebiete: Zum einen stellt sie für eine Vielzahl der Stämmen, die bei hoher Belegdichte mit dem Risiko einer genetischen Kontamination gehalten werden, eine permanente Sicherung des genetischen Materials bei vergleichsweise geringem Haltungsaufwand dar. Darüber hinaus ermöglicht sie auch den verschiedenen tierexperimentellen Gruppen weitere Stämme am ZTL zu etablieren. Schließlich erlaubt sie auch, ggf. auf eine permanente Vitalhaltung zu verzichten, was sowohl aus Tierschutz- als auch ökonomischen Aspekten vorteilhaft ist. 

Folgende Methoden zur Stammsicherung stehen als Service zu Verfügung.

     

  

Cryokonservierung präimplatatorischer Embryonen von Maus, Ratte und Meerschweinchen

  

 

Cryokonservierung von Mausspermien

 

Cryokonservierung von Ovarien der Maus und Ratte