SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Elya Ethics Literacy in Adolescents and Young Adults – Konzeptentwicklung und -evaluation für eine Ethik-Universität am Beispiel des Themas: Regenerative Medizin

Projektleitung: 

Prof. Dr. Marie-Luise Dierks

Laufzeit:

01.03.2012 – 28.02.2013

Projektförderer:

Bundesministerium für Bildung und Forschung im DLR Gesundheitsforschung

Institutionen:

Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, Institut für Geschichte, Ethik und Philosophie  in der Medizin

Kooperationspartner:

Patientenuniversität der MHH, REBIRTH das
DFG-Excellenzcluster REBIRTH –"From Regenerative Biology to Reconstructive Therapy".
CELLS – Center for Ethics and Law in the Life Sciences

Wiss. Mitarbeiter:

Dr. Gabriele Seidel, Antje Bütehorn, Jelena Naamni

Schwerpunkt:

Pilottestung für eine Ethik-Universität.

Thema:

Regenerative Medizin

 

 

 

 

Das primäre inhaltliche Ziel von ELYA ist es, die fundierte Meinungsbildung von 200 Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu den ethischen und sozialen Fragen anzuregen. Ausgewählt wurde das Thema Regenerative Medizin. Ein methodisches Ziel ist es, die für das inhaltliche Ziel erforderlichen interaktiven, teilnehmerorientierten Konzepte der Patienten-Universität Hannover zur Wissensvermittlung und Diskursförderung zwischen Experten und Laien anzuwenden, zu evaluieren und weiterzuentwickeln. Anschlussprojekte zur Fortführung einer Ethik-Universität zum Thema Regenerative Medizin wie auch zu weiteren geeigneten ethischen Themen (z.B. Neuroenhancement, Wunschkinder-Kinderwunsch) sind geplant. 3) Ein weiteres methodisches Ziel ist es, das Konzept von Ethics Literacy (S. 5) zu validieren und in seiner Brauchbarkeit für die Vermittlung von Diskursivität und weiteren „Ethikkompetenzen“ zu evaluieren. Nicht zuletzt soll durch ein öffentliches Abschlusssymposium die Sichtbarkeit des Diskurses gefördert werden.