SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Februar 2012

Ehrungen und Auszeichnungen

 

Mania Ackermann, Absolventin des Masterstudiengangs Biochemie, errang im Dezember 2011 den Studienpreis der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie e. V. für ihre hervorragende Abschlussarbeit „Untersuchungen zur Ubiquitous Chromatin Opening Element (UCOE) vermittelten Expression der Cytidin Deaminase in murinen, induzierten pluripotenten Stammzellen“.

 

Dr. rer. nat. Seema Dangwal, Institut für Molekulare und Translationale Therapiestrategien, wurde im November 2011 in Düsseldorf mit dem Jühling-Doktorandenpreis in Höhe von 2.500 Euro ausgezeichnet. Das Deutsche Diabetes-Zentrum würdigte damit ihre Forschungen zur Regulation gefäßspezifischer Thrombin-Rezeptoren bei Diabetes.

 

Diplom-Biochemiker Benjamin Förthmann, Arbeitsgruppe Professor Dr. rer. nat. Peter Claus, Institut für Neuroanatomie, wurde im Oktober 2011 in Oxford, England, von den Patientenorganisationen SMA Trust und Jennifer Trust for SMA mit einem Posterpreis in Höhe von 500 GBP ausgezeichnet für seine Präsentation „The intranuclear mobility and neuronal differentiation capacity of the survival of motoneuron protein is regulated by FGF-2“.

 

Professor Dr. med. Christoph Gutenbrunner, Klinik für Rehabilitationsmedizin, wurde im Dezember 2011 in Brüssel, Belgien, von der Société Royale Belge de Médecine Physique et de Réhabilitation mit dem Diplôme d’Honneur ausgezeichnet für besondere Verdienste im Bereich der Rehabilitationsmedizin.

 

Privatdozent Dr. med. Dr. med. habil. Werner Hanne, Facharzt für Augenheilkunde, Bad Salzdetfurth, errang im November 2011 in Köln den mit 2.000 Euro dotierten Sonderpreis des Deichmann-Förderpreises gegen Jugendarbeitslosigkeit. Im Rahmen seines Projektes „Ausbildung und Integration behinderter Jugendlicher“ bildet der Mediziner benachteiligte Jugendliche in seiner Augenarztpraxis aus.

 

Privatdozent Dr. med. Michael Heuser, Klinik für Hämatologie, Hämostaseologie, Onkologie und Stammzelltransplantation, wurde im Oktober 2011 in Basel, Schweiz, von der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO) mit dem Artur-Pappenheim-Preis in Höhe von 7.500 Euro ausgezeichnet. Gewürdigt wurde seine Arbeit „Cell of Origin in AML: Susceptibility to MN1-induced transformation is regulated by the MEIS1/AbdB-like HOX Proteins“.

 

Privatdozent Dr. med. dent. Philipp Kohorst, Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomedizinische Werkstoffkunde, erhielt im Oktober 2011 in Frankfurt den PEERS-Förderpreis in Höhe von 3.000 Euro. Die Organisation PEERS würdigte damit die Präsentation „Abnehmbare Zirkoniumdioxidbrücke auf Teleskopkronen und individuellen AtlantisTM-Abutments aus Zirkoniumdioxid“.

 

Dr. med. dent. Anne-Katrin Lührs, Klinik für Zahnerhaltung, Parodontologie und Präventive Zahnheilkunde, erhielt den mit 2.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis der Zahnärztekammer Niedersachsen zum Themenschwerpunkt „Überprüfung moderner Behandlungsmethoden“. Gewürdigt wurde damit ihre Arbeit „Micro-tensile bond strength (mTBS) of composite cements after dentin pre-treatment with different MMP-inhibitors“.

 

Professor Dr. med. Dr. med. h.c. Hans-Joachim Meyer, Städtisches Klinikum Solingen, wurde im November 2011 von der Jagiellonian Universität Krakau, Polen, die Ehrendoktorwürde verliehen.

 

Dr. rer. nat. Eike Steinmann und seine Arbeitsgruppe, Abteilung Experimentelle Virologie im TWINCORE, teilen sich mit einem weiteren Wissenschaftler den im November 2011 in Hamburg verliehenen Hygiene-Preis der Rudolf Schülke Stiftung in Höhe von insgesamt 15.000 Euro. Prämiert wurde die Forschungsarbeit „How stable is the Hepatitis C Virus (HCV)? Environmental Stability of HCV and its Susceptibility to Chemical Biocides”.

In Gremien gewählt

 

Professor Dr. med. Christoph Gutenbrunner, Klinik für Rehabilitationsmedizin, wurde im November 2011 zum Mitglied der European Academy for Rehabilitation Medicine ernannt.

 

Professor Dr. med. vet. Hans-Jürgen Hedrich, Zentrales Tierlabor und Institut für Versuchstierkunde, wurde für weitere vier Jahre in die Tierschutzkommission des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) gewählt.

 

Professor Dr. med. Jan T. Kielstein, Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen, wurde zum Section Editor „Acute Kidney Injury“ des Fachjournals „Nephrology Dialysis Transplantation“ ernannt.

 

Professorin Dr. med. Kirsten Müller-Vahl, Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie, wurde im Dezember 2011 zum „Vice chair“ der European Society for the Study of Tourette Syndrome (ESSTS) gewählt.

 

Professor Dr. med. Hans-Oliver Rennekampff, Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, wurde im November 2011 von der Deutschen Gesellschaft für Regenerative Medizin e.V. (GRM) zum Wissenschaftlichen Sprecher der Gesellschaft gewählt.

 

Professor Dr. med. Nils Schneider, Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, wurde von der European Association for Palliative Care (EAPC) zum deutschen Repräsentanten für die Steuerungsgruppe der Task Force „Palliative Care in Primary Care“ benannt.

 

Professor Dr. med. Henning Windhagen, Klinik für Orthopädie (Annastift), wurde von der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) zum dritten Vizepräsidenten gewählt. Damit wird er im Jahre 2014 Präsident dieser Gesellschaft.

 

Berufungen

 

Professor Dr. med. Hans Christiansen, Universität Göttingen, hat den Ruf auf die W3-Professur für Strahlentherapie und Spezielle Onkologie an der MHH angenommen.

 

Privatdozent Dr. med. Quoc Thai Dinh, Klinik für Pneumologie, hat den Ruf auf die W3-Professur für Experimentelle Pneumologie an der Universität des Saarlandes angenommen.

 

Professor Dr. med. Jens Hohlfeld, Institut für Pneumologie und Fraunhofer Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin (ITEM), hat den Ruf auf die gemeinsame W3-Professur für Atemwegsforschung und Aerosolmedizin an der MHH und am Fraunhofer Institut (ITEM) angenommen.

 

Dr. med. Lars Knudsen, Institut für Funktionelle und Angewandte Anatomie, hat den Ruf auf die W1-Juniorprofessur für Stereologie des Pespirationstraktes an der MHH angenommen.

 

Professor Dr. rer. nat. Thomas Pietschmann, Abteilung für Experimentelle Virologie, TWINCORE, hat den Ruf auf die W3-Professur für Klinische und Molekulare Virologie an der Universität Erlangen erhalten.

 

Privatdozent Dr. med. Jens Tank, Institut für Klinische Pharmakologie, hat den Ruf auf die W2-Professur für Kardiovaskuläre Klinische Pharmakologie an der MHH angenommen.

 

Professor Dr. med. Gregor Theilmeier, Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, hat den Ruf auf die W3-Professur für Experimentelle Anästhesiologie an der MHH angenommen.

 

Professorin Dr. med. Ruthild Weber, Universität Bonn, hat den Ruf auf die W2-Professur für Neuroonkogenetik an der MHH angenommen.

Ernennungen

 

zum W1-Juniorprofessor:

 

Dr. med. Lars Knudsen, Institut für Funktionelle und Angewandte Anatomie,

 

zur W2-Professorin/ zum W2-Professor: 

 

Privatdozent Dr. med. Jens Tank, Institut für Klinische Pharmakologie,

 

Professorin Dr. med. Ruthild Weber, Institut für Humangenetik, 

 

zum W3-Professor: 

 

Professor Dr. med. Hans Christiansen, Klinik für  Strahlentherapie und Spezielle Onkologie,

 

Privatdozent Dr. med. Christian Hartmann, Institut für Pathologie,

 

Professor Dr. med. Jens Hohlfeld, Fraunhofer Institut für Atemwegsforschung und Aerosolmedizin (ITEM),

 

Professor Dr. med. Gregor Theilmeier, Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin,

 

zur Außerplanmäßigen Professorin/zum Außerplanmäßigen Professor:

 

Privatdozent Dr. rer. nat. Jan Faix, Institut für Biophysikalische Chemie,

 

Privatdozentin Dr. med. vet. Kirsten Haastert-Talini, Institut für Neuroanatomie,

 

Privatdozent Dr. med. Ralf-Peter Vonberg, Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene.

Habilitationen

 

Die Venia legendi erhielten:

 

Dr. rer. nat. Ulrike Bode, Institut für Funktionelle und Angewandte Anatomie, für das Fachgebiet Experimentelle Anatomie, für das Fachgebiet Experimentelle Anatomie,

 

Dr. med. Dietmar Böthig, Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Pädiatrische Intensivmedizin, für das Fachgebiet Experimentelle Chirurgie,

 

Dr. med. Marc Busche, Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, für das Fachgebiet Experimentelle Chirurgie,

 

Dr. med. dent. Philipp Dittmer, Klinik für Kieferorthopädie, für das Fachgebiet Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde,

 

Dr. med. Katja Kollewe, Klinik für Neurologie, für das Fachgebeot Neurologie,

 

Dr. med. Tim Lankisch, Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, für das Fachgebiet Innere Medizin,

 

Dr. med. Johannes Leonhardt, St. Bernward Krankenhaus, Hildesheim, für das Fachgebiet Kinderchirurgie,

 

Dr. med. Johan M. Lorenzen, Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen, für das Fachgebiet Experimentelle Nephrologie,

 

Dr. med. Hanno Oswald, Klinik für Kardiologie und Angiologie, für das Fachgebiet Innere Medizin,

 

Dr. med. Marcel Sieberer, Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie, für das Fachgebiet Psychiatrie und Psychotherapie,

 

Dr. rer. nat. Doris Steinemann, Institut für Zell- und Molekularpathologie, für das Fachgebiet Humangenetik,

 

Dr. med. Dr. med. dent. Frank Tavassol, Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, für das Fachgebiet Mund-, Kiefer- und Gesichtschirugie.

Umhabilitationen

 

Privatdozentin Dr. med. Iris Bittmann, Diakoniekrankenhaus Rotenburg/Wümme, wurde von der Ludwig-Maximilians-Universität München an die MHH umhabilitiert.


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]