SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Ausstattung

Nanodrop ND-1000 Spektralphotometer
Mit dem Nanodrop können Nukleinsäuren innerhalb eines Konzentrationsbereiches von ~ 10-3000 ng/µl in einem Volumen von 1-2 µl unverdünnt quantifiziert werden. Durch eine Absorptionsmessung bei 550nm und 650nm kann außerdem die Einbaueffizienz der verwendeten Fluoreszenzfarbstoffe (Cy3 und Cy5) in der amplifizierten cRNA bestimmt werden.

Agilent 2100 Bioanalyzer

Mit dem Bioanalyzer wird die Qualität/Integrität der Gesamt-RNA bestimmt. Zusätzlich kann das Fragmentlängenprofil der amplifizierten cRNA-Proben analysiert werden.

Agilent Hybridisierungsofen
Im Hybridisierungsofen werden über Nacht die zu analysierenden cRNA-Populationen auf den verwendeten Microarrays hybridisiert. Insgesamt können maximal 48 Slides parallel hybridisiert werden.

Agilent Microarray Scanner G2565CA
Das Microarray-Labor ist mit einem G2565CA Scanner mit einem maximalen Auflösungsvermögen von 2 µm ausgestattet. Dieser Scanner erlaubt eine automatisierte Hochdurchsatzprozessierung von bis zu 48 Glasträger-basierten Microarray-Slides, die jeweils bis zu 1 Million Sonden enthalten können.

ABI 7500 FAST Real-Time PCR
Der Real-Time PCR Cycler ermöglicht es uns, bestimmte Aspekte erhobener Microarray-Daten zu verifizieren, bzw. zu einer „punktuellen Vertiefung“ des Informationsgehaltes beizutragen. Wir arbeiten routinemäßig mit TaqMan-basierten Assays der Firma Applied Biosystems zur Quantifizierung einzelner Transkripte oder spezifischer Splice-Varianten.

Software

Unsere Softwareausstattung umfasst derzeit:

 

Um unsere Analyse-Möglichkeiten zu optimieren entwickeln wir auch eigene Tools unter Verwendung von:


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]