SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Biomarker für den Erfolg einer allogenen hämatopoetischen Stammzelltransplantation in Patienten mit MDS oder sekundärer AML nach MDS

 

 

 

Hypothese: Genetische Mutationen in Patienten mit Myelodysplastischem Syndrom (MDS) können den Erfolg einer allogenen hämatopoetischen Stammzelltransplantation vorhersagen.

Das Ziel dieser Studie ist es den prognostischen Wert von Genmutationen in Probenmaterial (peripheres Blut oder Knochenmark) von MDS Patienten vor Transplantation hinsichtlich der Erfolgsaussichten einer allogenen Stammzelltransplantation zu untersuchen. Genomische DNA (aus Blut/Knochenmark) von 105 Patienten für diese Genanalysen ist vorhanden. Die Auswahl der zu untersuchenden Gene erfolgte anhand der nach Literatur bereits beschriebenen Biomarker für MDS. Die untersuchten Mutationen werden mit den uns vorliegenden klinischen Patientendaten korreliert. Speziell möchten wir den Effekt der Mutationen auf Gesamtüberleben, Rezidiv der Grunderkrankung und Todesursache nach Transplantation untersuchen. Folgende Meilensteine für dieses Projekt sind geplant:

 

Projekte

Publikationen

Mitarbeiter


PFLEGE-STELLENTICKER

Werden Sie Teil des Pflege-Teams der MHH. Mehr Infos in unserem Stellenticker. Wir freuen uns auf ...

[mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

MARKETING WORKSHOP
22.10.19
16:00 Uhr-18:00 Uhr

Nierentransplantationskonferenz
22.10.19
17:00 Uhr-19:00 Uhr

Burn Out - chronischer Stress am Arbeitsplatz
22.10.19
18:00 Uhr-20:30 Uhr