SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Februar 2011

Ehrungen und Auszeichnungen

 

Dr. med. Thurid Ahlenstiel, Professor Dr. med. Jochen Ehrich und Professor Dr. med. Lars Pape, MHH-Klinik für Pädiatrische Nieren-, Leber- und Stofffwechselerkrankungen, erhielten im November 2010 die mit 2.100 Euro dotierte Sonderauszeichnung des Wissenschaftlichen Institutes für Nephrologie für das Projekt „Self-adjustment of phosphate binder dose to meal phoshorus content improves management of hyperphosphataemia in children with chronic kidney disease“.

 

Dr. med. Theodosius Bisdas, MHH-Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie, wurde das mit 5.000 Euro dotierte Reisestipendium der Ernst-Jeger-Gesellschaft e.V., Berlin, zugesprochen. Der Wissenschaftler wird es für einen Aufenthalt in den USA zur Weiterbildung verwenden.

 

Privatdozent Dr. med. Carl Haasper, MSc., MHH-Klinik für Unfallchirurgie, erhielt im Oktober 2010 in Berlin den mit 5.000 Euro dotierten Hans-Liniger-Preis der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie. Ausgezeichnet wurde die Habilitationsschrift „Tissue Engineering eines osteochondralen Transplantates – Klinische und experimentelle Untersuchungen“.

 

Professor Dr. rer. biol. hum. Reinhold Haux, Peter L. Reichertz Institut für Medizinische Informatik der MHH und der Technischen Universität Braunschweig, wurde im September 2010 von der International Medical Informatics Association (IMIA) zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Dr. med. dent. Ulrich Merkel, MHH-Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomedizinische Werkstoffkunde, wurde im September 2010 in Aachen von der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie e.V. mit dem KIND-Promotionspreis in Höhe von 1.500 Euro ausgezeichnet. Gewürdigt wurde die Arbeit „Untersuchung zum Einsatz eines Titan-Saphir-Femtosekundenlasers an Stimmlippengewebe unter Kontrolle von optischer Kohärenztomographie“.

 

Dr. rer. nat. Katrin Tefs, MHH-Institut für Klinische Biochemie, wurde im November 2010 in Augsburg das Klaus-Kruse-Stipendium der Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Diabetologie (AGPD) in Höhe von 10.000 Euro verliehen. Unterstützt wird damit ein wissenschaftlicher Aufenthalt in einem auswärtigen Forschungszentrum.

 

Dr. med. Felicitas Thol, MHH-Klinik für Hämatologie, Hämostaseologie, Onkologie und Stammzelltransplantation, erhielt den EHA-ASH Translational Research Training in Hematology Award. Diese Auszeichnung der European Hematology Association und der American Society of Hematology ermöglicht der jungen Wissenschaftlerin eine einjährige Ausbildung in der translationalen, hämatologischen Forschung.

 

Dipl.-Psychologin Claudia Ziegler, Mitarbeiterin im Gemeinschaftsprojekt „Fit von klein auf“ der MHH-Forschungs- und Lehreinheit Medizinische Psychologie und des Kinderkrankenhauses auf der Bult, wurde im November 2010 mit dem Förderpreis Pädiatrische Diabetologie der Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Diabetologie (AGPD) in Höhe von 8.000 Euro ausgezeichnet für ihr Projekt „OPTI start DM“.

In Gremien gewählt

 

Professor Dr. med. Wolfgang Koppert, MHH-Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, wurde zum Präsidenten der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes e. V. (DGSS) gewählt.

 

Dr. rer. biol. hum. Jörn Krückeberg, Peter L. Reichertz Institut für Medizinische Informatik der MHH und der Technischen Universität Braunschweig, wurde von der World Dental Federation (FDI) zum Berater des FDI Education Committee ernannt.

 

Diplom-Pflegewirtin Birgit Laupichler, M. A., Pflegedienstleitung, Ressort Krankenversorgung der MHH, wurde zur Vorsitzenden der WHO/UNICEF-Initiative „Babyfreundliches Krankenhaus“ gewählt.

 

Professor Dr. rer. nat. Ralf Lichtinghagen, MHH-Institut für Klinische Chemie, wurde in das Präsidium der Vereinten Deutschen Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin (DGKL) gewählt.

 

Professor Dr. med. Lars Pape, MHH-Klinik für Pädiatrische Nieren-, Leber- und Stoffwechselerkrankungen, wurde von der Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie zum stellvertretenden Vorsitzenden des Arbeitskreises „Kindernierentransplantation“ gewählt.

 

Professor Dr. med. Reinhold E. Schmidt, MHH-Klinik für Immunologie und Rheumatologie, wurde in den nationalen AIDS-Beirat des Bundesministeriums für Gesundheit berufen.

 

Professor Dr. Dr. med. Thomas Thum, Institut für Molekulare und Translationale Therapiestrategien im Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrum Transplantation (IFBTx) der MHH, wurde in das Committee on Translational Research der European Heart Failure Association aufgenommen.

Berufungen

 

Professor Dr. med. Thomas Becker, MHH-Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, hat den Ruf an das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein – Campus Kiel angenommen.

 

Professor Dr. med. Christoph Klein, MHH-Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie, hat den Ruf auf die W3-Professur für Pädiatrie an der Universität München angenommen.

 

Professorin Dr. med. Heike Nave, MHH-Institut für Funktionelle und Angewandte Anatomie, hat den Ruf auf eine W2-Professur für Anatomie an der Martin-Luther-Universität Halle (Saale) erhalten. Den Ruf auf eine W2-Professur für Anatomie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf hat sie abgelehnt. 

 

Professor Dr. med. Joachim Oertel, KRH Klinikum Nordstadt, hat den Ruf an das Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg/Saar, angenommen. 

 

Professor Dr. med. Kai C. Wollert, MHH-Klinik für Kardiologie und Angiologie, hat den Ruf auf die W3-Professur für Molekulare und Translationale Kardiologie an der MHH angenommen. Den Ruf auf die W3-Professur für Kardiologie und Angiologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen hat er abgelehnt.

 

 

Ernennungen

 

zum W-3-Professor:

 

Professor Dr. med. Frank Michael Bengel, MHH-Klinik für Nuklearmedizin,  

 

zum W2-Professor: 

 

Professor Dr. phil. Thorsten Meyer, MHH-Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung,

 

zur Außerplanmäßigen Professorin/zum Außerplanmäßigen Professor: 

 

Privatdozent Dr. med. Karsten Knobloch, MHH-Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie,

 

Privatdozent Dr. med. Bahram Mohammadi, International Neuroscience Institute (INI), Hannover,

 

Privatdozent Dr. med. Nils Schneider, MHH-Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung.

Habilitationen

 

Die Venia legendi erhielten:

 

Dr. med. Sandra Ciesek, MHH-Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie sowie TWINCORE, für das Fachgebiet Experimentelle Gastroenterologie,

 

Dr. med. Markus Cornberg, MHH-Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, für das Fachgebiet Experimentelle Gastroenterologie,

 

Dr. med. Ina C. Ennker, MHH-Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, für das Fachgebiet Chirurgie,

 

Dr. med. Ralph Gaulke, MHH-Klinik für Unfallchirurgie, für das Fachgebiet Chirurgie,

 

Dr. med. dent. Philipp Kohorst, MHH-Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomedizinische Werkstoffkunde, für das Fachgebiet Zahnärztliche Prothetik,

 

Dr. med. dent. Constantin von See, MHH-Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, für das Fachgebiet Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, insbesondere Oralchirurgie.

Umhabilitationen

 

Privatdozent Dr. med. Bernhard Meyer, MHH-Institut für Radiologie, wurde von der Charité – Universitätsmedizin Berlin umhabilitiert an die MHH.

Wahl

 

Professorin Dr. med. Marion Haubitz, ehemals MHH-Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen, wurde zur Chefärztin der Medizinischen Klinik III (Klinik für Nierenheilkunde) am Klinikum Fulda gewählt.


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]