SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Research Obstetric Biobank

 

 

 

Die Research Obstetric Biobank der Geburtshilfe & Pränatalmedizin hat das Ziel, Schwangerschaftsprodukte für wissenschaftliche Fragestellungen in geeigneter Form zu asservieren und ist Teil der Biobank der MHH.

 

Vordringliches Ziel ist es, individuelle Forschungskooperationen innerhalb und außerhalb der Frauenklinik einzugehen sowie wissenschaftlich interessierten Mitarbeitern der Frauenklinik den Zugang zu interdisziplinären Kooperationen zu ermöglichen.

 

Die Antragstellung für Produkte kann in der anhängenden PDF Datei eingesehen werden.

 

Die Weitergabe der Proben ist mit einem Unkostenbeitrag verbunden.

 

Die derzeit laufenden Kooperationen, welche mit Produkten versorgt werden, sind weiter unten aufgeführt.

 

 

Verantwortlicher für die Research Obstetric Biobank:

 

Univ.-Prof. Dr. med C.S. von Kaisenberg

Leiter des Bereiches Geburtshilfe und Pränatalmedizin

DEGUM III, Diploma in Fetal Medicine (FMF UK)

Klinik für Gynäkologie, Geburtshilfe und Reproduktionsmedizin

Medizinische Hochschule Hannover

Carl-Neuberg-Str. 1

D-30625 Hannover

fon: +49 (0) 511 532-0, +49 (0) 176 1532 3454

fax: +49 (0) 511 532 8004

e-mail: vonkaisenberg.constantinmh-hannover.de

 

 

 

 

A Research Obstetric Biobank: Structure and Responsibilities    pdf-Datei

  

Wissenschaftliche Kooperationen

Kooperationen innerhalb der Frauenklinik

  Arbeitsgruppe Prof. Hass, AG Biochemie und Tumorbiologie (0511 532 6070)

Expansion of umbilical cord derived mesenchymal stem cells with regards to GMP-conform production process. Prof. Hass, PD Dr. Kasper (0511 762 2967).

Charakterisierung von subpopulationen mesenchymaler Stammzellen der Nabelschnur unter normoxischen und hypoxischen Bedingungen. PhD student Niendorf.

  

 

  Arbeitsgruppe Frau PD Dr. von Versen-Höynck, AG Experimentelle Geburtshilfe (0511 532 6074)


Die Rolle von Adenosin in der plazentaren Entwicklung und im plazentaren Aminosäuretransport
Ansprechpartner:  PD Dr. von Versen-Höynck /  Natallia Darashchonak , Ethikvotum MHH No.  3254,  10/2009-9/2012, ca. 1-2 Plazenten pro Woche.


Die Rolle von Vitamin D bei plazentaren Entwicklungsvorgängen (Pilotstudie)
Ansprechpartner : PD Dr. von Versen-Höynck, Ethikvotum MHH No.  3254 , 10/2010-10/2012, mütterliches und Nabelschnurblut (Präeklampsie, normale Kontrollen), ca. 10ml Blut 1-2 x / Woche.


MicroRNA’s bei Präeklampsie und HELLP (Pilotstudie)
PD Dr. von Versen-Höynck
, Ethikvotum MHH No.  3254 , 10/2010-10/2012, mütterliches Blut pränatal, ca. 10ml Blut, 8 Präeklampsien, 8 HELLP, 16 normale Patientinnen.
 

Maternale PKU’: In-vitro-Untersuchungen zum plazentaren Aminosäuretransport und –metabolismus (Kooperation Pädiatrie)
Prof. Das, Klinik für Pädiatrie, Doktorandin Kristin Goedecke, Ethikvotum MHH No.  3254 , Beginn: 10/2010-10/2012, 1x Plazenta / Woche.
 

Untersuchungen zur Rolle von Vitamin D bei endothelialen Reparaturprozessen (Kooperation Pädiatrie)
Prof. Das, Klinik für Pädiatrie, StrucMed Programm, Ethikvotum MHH No.  3254 , 08/2011-08/2012 , 1-2 Nabelschnüre / Woche.


Chronische Hypoxie der Nabelschnur: Auswirkung auf die aerobe Energiebereitstellung, insbesondere Regulation der mitochondrialen ATPsynthase in HUVEC (Kooperation Pädiatrie)
Prof. Das, Klinik für Pädiatrie, StrucMed Programm, Ethikvotum MHH No.  3254 ,  08/2011-08/2012.
 

 

 

Kooperationen MHH-intern

 


  Arbeitsgruppe Prof. Schambach, Experimentelle Hämatologie, Hans-Borst-Zentrum für Herz- und Stammzellforschung (0511 532 6067) 

Entwicklung eines Standardprotokolls zur ex vivo Expansion von hämatopoietischen Stammzellen (HSCs) aus Nabelschnurblut, fünf Unterprojekte in CB-HERMES (Cord Blood-Hematopoietic stem cells: Reliable Methods for ex-vivo ExpanSion).
Dr. Schiedlmeier (0511 532 5134), Dr. Lachmann (0511 532 5266) Ethikvotum MHH 869, Proben: 3 x wöchentlich Nabelschnurblut (EDTA), bei 4°C gelagert, Isolierung von CD34 Zellen durch MACS
 

‚Generation of human hematopoietic malignancies with CRISPR/cas9
Ansprechpartner Dr. Dr. Schwarzer, Tel: 5143, möchte Nabelschnurblut, Beginn: 15.6.2015, Dauer: zunächst unbegrenzt, vollständige wissenschaftliche Kooperation.



Klonalität mesenchymaler Stammzellkulturen aus Nabelschnur. Ansprechpartner: Dr. Rothe: Tel. 0511 532 5137. Beginn: sofort, bis auf weiteres, vollständige wissenschaftliche Kooperation.

  Arbeitsgruppe Prof. Martin, Rebirth II (0511 532-8820)

 

Induction of pluripotent stem cells from young versus aged somatic cells: differences in reprogramming rates, karyotypic abnormalities and frequency of accumulated mutations. PhD student: Katarzyna Osetek (532-8658), Postdoc: Dr. Alexandra Haase (532-8820), Ethikvotum: nicht notwendig, wenn Proben anonym, Beginn: 2011, Proben: frisches heparinisiertes Nabelschnurblut, frische Nabelschnüre, unregelmäßig, melden sich jeweils.

 

Development of a biohybrid lung: endothelialization of polymeric gas exchange membranes.
Dr. Michael Pflaum, LEBAO (532 8873), Ethikvotum: nicht notwendig, wenn Proben anonym, Beginn: 2011, Proben: frisches heparinisiertes Nabelschnurblut, frische Nabelschnüre, unregelmäßig, meldet sich.
 

  Arbeitsgruppe Frau Prof. Schlegelberger, Institut für Zell und Molekularpathologie (0511 532-4522)

 

Identificication of mechanisms inducing chromosomal instability and leukemic transformation of haematopietic stem cells in myelodysplastic syndromes. Frau Dr. Göhring (532 4517), Beginn: 2011, Proben: frisches ungefrorenes Nabelschnurblut, unregelmäßig, meldet sich.
 

  Arbeitsgruppe Frau Prof. Hansen, Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie (0511 532 9138)

Neonatal B cells: functional and developmental characterization of human B cell subpopulations,  Frau Dr. Meyer-Bahlburg, (0511 532 6065), Ethikvotum MHH No: 517, Beginn: 2011, Proben: frisches ungefrorenes Nabelschnurblut, unregelmäßig, meldet sich.


Charakterisierung immunologischer Toleranzzustände im neonatalen Immunsystem.    Prof. Dorothee Viemann (0511 532 7823, 17 3960), Frau Dr. Sabine Pirr (0511 532 8895, 17 7061), Frau Dr. Judith Friesenhagen (9785), Andrea Weitz (7824), Ethikvotum MHH No. 6031, Beginn 2011,  Einschlusskriterien: Neu- und Frühgeborene, Ausschlusskriterien: Fehlbildungssyndrome, konnatale Systemerkrankungen,  Proben Mo.-Do.: Nabelschnurblut 10ml EDTA, 2ml Serum, 30ml Heparinblut, Mütterliches Blut 1ml EDTA, 2ml Serum, 20ml Heparinblut, EDTA & Serum im Kühlschrank lagern, Heparinproben bei Raumtemperatur lagern.

 

  Arbeitsgruppe Dr. Kirsch 
Analysis of Intercellular Contacts in Primary Endothelial Cells
. Svjetlana Lovric, Michaela Beese, Kristin Wyss, Johanna Kegel (0511 532 9357), MHH Ethikvotum No. 4344, Beginn: 2011, Proben: Nabelschnur, melden sich.

 

  Arbeitsgruppe Prof. Reinhardt 
Akute myeloische Leukämie und Trisomie 21.
  Herr Dr. Klusmann (0511 532 3252, 0175 5223683), MHH Ethikvotum No. xxx, Beginn: 2011, Proben: Nabelschnurblut / Nabelschnur von Trisomie 21 Neugeborenen, muss informiert werden.

 

  Arbeitsgruppe Frau Prof. Melk 
Endotheliale zelluläre Seneszenz- ein neues Target für vaskuläre Protektion?
Untersuchung der INK4a/ARF Expression bei SNP-Varianten des Genlokus CDNK2A/B, die mit cardiovaskulärem Risiko einhergehen.
Frau Dr. Hömme (0511 532 5597, -9507), MHH Ethikvotum 575, Beginn 2009, Proben: Nabelschnur, auf Anfrage.

 

  Arbeitsgruppe Frau Prof. Petri, Neurologie
Therapeutisches Potenzial humaner Nabelschnurblutzellen bei der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS)
Ansprechpartner: Susanne Petri, (0511 532 3740), MHH Ethikvotum 3037, Beginn 2012, Nabelschnurblut, auf Anfrage

  Untersuchungen zur Regeneration von Immunzellen nach hämatopoietischer Stammzelltransplantation Erwachsener. Prof. Krueger, Regenerative Immunologie, Jonas Blume 532 9738, Ethikvotum MHH 2454-2014, Nabelschnurblut, viel, für Stammzellisolation, kann über Nacht gelegen haben, Beginn: 15.5.2015

 

 

nach oben

Kooperationen international


   Arbeitsgruppe Geburtshilfe und Pränatalmedizin, Prof. C. S. v. Kaisenberg

Prognosis Trial (Roche) zur Prädiktion der Präeklampsie (Prof. Dr. C.S. v. Kaisenberg (vonkaisenberg.constantinmh-hannover.de), Dr. Jentschke, Frau Lieske)

 

 

 

nach oben

 

 © Medizinische Hochschule Hannover - Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Impressum

     Letzte Änderung: Webmaster 11.06.2015