SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

April 2011

Ehrungen und Auszeichnungen

 

Professorin Dr. med. Monika Barthels, ehemals Leiterin des Bereichs Hämostaseologie der MHH-Klinik für Hämatologie, Hämostaseologie, Onkologie und Stammzelltransplantation, wurde im Februar 2011 zum Ehrenmitglied der Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung (GTH) gewählt. Die GTH würdigte damit die langjährigen Verdienste der Wissenschaftlerin in der Erforschung und Behandlung von Blutgerinnungsstörungen sowie in der Lehre.

 

Dr. phil. Matthias Bethge, Koordinationsstelle Angewandte Rehabilitationsforschung, MHH-Klinik für Rehabilitationsmedizin, erhielt im März 2011 in Bochum den mit 5.000 Euro dotierten Zarnekow-Förderpreis. Die Zarnekow-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft würdigte damit die Arbeiten des Forschers zum Thema „Patientenorientierung und Wirksamkeit einer multimodalen medizinisch-beruflich orientierten orthopädischen Rehabilitation“.

 

Dr. med. Arash Haghikia, MHH-Klinik für Kardiologie und Angiologie, wurde im Februar 2011 in Frankfurt am Main von der Deutschen Stiftung für Herzforschung (DSHF) mit dem dritten Preis der Segnitz-Ackermann-Stiftung in Höhe von 500 Euro ausgezeichnet für seinen Vortrag „Das Ubiquitin-Konjugationsenzym Ube2o spielt eine entscheidende Rolle für die Struktur und das Wachstum der Herzmuskelzelle“.

 

Dr. med. Jan-Henning Klusmann, MHH-Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie, erhielt im März 2011 von der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie den mit 7.500 Euro dotierten Leukemia Clinical Research Award für seine Arbeit „miR-125b-2 is a potential oncomiR on human chromosome 21 in megakaryoblastic leukemia“.

 

Professor Dr. med. Karsten Knobloch, MHH-Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, erhielt im März 2011 ein Reisestipendium in Höhe von 200 US-Dollar zur Teilnahme am diesjährigen Kongress der International Confederation for Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery (IPARS) in Vancouver, Kanada.

 

Dr. med. Tim Lankisch, MHH-Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, wurde im Januar 2011 in Regensburg von der Deutschen Arbeitsgemeinschaft zum Studium der Leber mit dem GASL-Vortragspreis in Höhe von 500 Euro geehrt für seine Präsentation „Bile Proteomic Profiles Differentiate Cholangiocarcinoma from Primary Sclerosing Cholangitis and Choledocholithiasis“.

 

Dr. med. Heidrun Lingner, MPH, cand. med. David Scheub, MHH-Institut für Allgemeinmedizin, und ihre Arbeitsgruppe der Klinik Bad Reichenhall, erhielten im Oktober 2010 in Berlin einen mit 250 Euro dotierten Posterpreis der Deutschen Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation für ihre Arbeit „Lebensqualität von Asthmatikern“. Im November 2010 wurde die Arbeitsgruppe vom Netzwerk Rehabilitationsforschung in Bayern e.V. (NRFB) mit einem Posterpreis ausgezeichnet für die Präsentation „Asthmakontrolle und Lebensqualität ein Jahr nach pneumologischer Rehabilitation“.

 

Anke Oey, B.A., Dipl.-Dok. Susanne Steinmann, Dipl.-Biomath. Jana Prokein und Dipl.-Math. Birgitt Wiese, MHH-Institut für Biometrie, wurden im Februar 2011 in Hannover vom Deutschen Verband für Medizinische Dokumentation (DVMD) ausgezeichnet mit dem Gustav-Wagner-Posterpreis in Höhe von 500 Euro für die Präsentation „Standardisierung von epidemiologischen Maßzahlen am Beispiel des Kompetenznetzes Demenzen“.

 

Professor Dr. med. Bernhard Schieffer, MHH-Klinik für Kardiologie und Angiologie, wurde im Oktober 2010 mit dem W. H. Hauss-Preis der Deutschen Gesellschaft für Arterioskleroseforschung in Höhe von 5.000 Euro ausgezeichnet für die Arbeit „CCR7-abhängige Plaque-Entwicklung“, ein Koordinationsprojekt mit dem MHH-Institut für Immunologie im Rahmen des Sonderforschungsbereichs 566 „Zytokin-Rezeptoren und Zytokin-abhängige Signalwege als therapeutische Zielstrukturen“.

 

In Gremien gewählt

 

Professor Dr. med. Hans Anton Adams, MHH-Stabsstelle für Interdisziplinäre Notfall- und Katastrophenmedizin, wurde in das Advisory Board der Fachzeitschrift „European Journal of Trauma and Emergency Surgery“ gewählt. Außerdem wurde er als CME-Beauftragter in die Schriftleitung des Journals „Anästhesiologie & Intensivmedizin“ berufen.

 

Professor Dr. med. Korbinian Brand, MHH-Institut für Klinische Chemie, wurde zum wissenschaftlichen Sekretär der Stiftung für Pathobiochemie und Molekulare Diagnostik ernannt. Er übernimmt damit die wissenschaftliche Koordination dieser Stiftung.

 

Professor Dr. Dr. Hinderk M. Emrich, ehemals MHH-Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie, wurde zum Präsidenten des Hochschulrates der Muthesius Kunsthochschule, Kiel, gewählt.

 

Professor Dr. med. Bernhard Schieffer, MHH-Klinik für Kardiologie und Angiologie, wurde im Oktober 2010 zum stellvertretenden Landesvorsitzenden des Bundesverbandes Deutscher Internisten e.V. gewählt.

 

Professor Dr. med. Matthias P. Schönermark, MHH-Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, wurde in das Direktorium des NeuroLeadership Institute in Sydney, Australien, gewählt.

 

Professor Dr. med. Thomas Werfel, MHH-Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, wurde im September 2010 zum Vizepräsidenten der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und Klinische Immunologie (DGAKI) gewählt.

Berufungen

 

Professor Dr. rer. nat. Armin Braun, Fraunhofer Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin (ITEM), Hannover, hat den Ruf auf die W2-Professur für Immunologie des Respirationstrakts am Fraunhofer Institut (ITEM) angenommen. Es handelt sich um eine gemeinsame Berufung von MHH und ITEM. 

 

Privatdozent Dr. rer. nat. Ralf Gerhard, MHH-Institut für Toxikologie, hat den Ruf auf die W2-Professur „Forensische und molekulare Toxikologie“ an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig erhalten.

 

Professor Dr. med. Dieter Haffner, Universitätsklinikum Rostock, hat die W3-Professur für Pädiatrische Nephrologie und Gastroenterologie an der MHH angenommen. 

 

Professorin Dr. med. Heike Nave, MHH-Institut für Funktionelle und Angewandte Anatomie, hat den Ruf auf die W2-Professur für Anatomie an der Martin-Luther-Universität Halle (Saale) angenommen.

 

Professor Dr. med. Mario Schiffer, MHH-Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen, hat den Ruf auf die W3-Heisenberg-Professur für Transplantationsnephrologie an der MHH angenommen. 

 

Professor Dr. med. Martin Stangel, MHH-Klinik für Neurologie, hat den Ruf auf die W3-Professur für Klinische Neuroimmunologie und Neurochemie an der MHH angenommen.

 

Professor Dr. med. Dirk Stichtenoth, MHH-Institut für Klinische Pharmakologie, hat den Ruf auf die W2-Professur für Klinische Pharmakologie – Arzneimittelsicherheit an der MHH angenommen. 

 

Professorin Dr. med. Dorothee Viemann, Universitätsklinik Münster, hat den Ruf auf die W2-Professur für Experimentelle Neonatologie – eine gemeinsame Professur der MHH-Klinik für Pädiatrische Pneumologie und Neonatologie und der MHH-Klinik für Kinderchirurgie – angenommen.

Ernennungen

 

zum W3-Professor:

 

Professor Dr. med. Mario Schiffer, MHH-Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen,

 

Professor Dr. med. Martin Stangel, MHH-Klinik für Neurologie;

 

  

zum W2-Professor:

 

Professor Dr. rer. nat. Armin Braun, Fraunhofer Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin (ITEM), Hannover,

 

Professorin Dr. med. Dorothee Viemann, MHH-Klinik für Pädiatrische Pneumologie und Neonatologie,

 

Professor Dr. med. Dirk Stichtenoth, MHH-Institut für Klinische Pharmakologie.

Habilitationen

 

Die Venia legendi erhielten:

 

Dr. med. Jens D. Agneskirchner, Henriettenstiftung Hannover, für das Fachgebiet Unfallchirurgie,

 

Dr. rer. biol. hum. Andreas Büchner, MHH-Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, für das Fachgebiet Audiologie,

 

Dr. med. Eginhard Stefan Waldkirch, MHH-Klinik für Urologie und Urologische Onkologie, für das Fachgebiet Urologie.

 

Umhabilitationen

 

Es wurden umhabilitiert:

 

Privatdozent Dr. med. Julian Werner Mall, Klinikum Großburgwedel, von der Charité – Universitätsmedizin Berlin, an die MHH,

 

Privatdozentin Dr. med. Vivien Schacht, MHH-Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, von der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg an die MHH,

 

Privatdozent Dr. med. Andreas Schäfer, MHH-Klinik für Kardiologie und Angiologie, von der Medizinischen Fakultät der Universität Würzburg an die MHH,

 

Privatdozent Dr. med. Wulf Siggelkow, Frauenklinik der Henriettenstiftung Hannover, von der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz an die MHH,

 

Privatdozent Dr. med. Matthias Spindler, Kardiologische Gemeinschaftspraxis, Herford, von der Julius-Maximilians-Universität Würzburg an die MHH,

 

Privatdozent Dr. med. Julian Widder, MHH-Klinik für Kardiologie und Angiologie, von der Medizinischen Fakultät der Universität Würzburg an die MHH,

 

Privatdozentin Dr. med. Julia Wilhelm, MHH-Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie, von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg an die MHH.

Ruhestand

 

Professor Dr. med. Michael Galanski, MHH-Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, ging zum 30. November 2010 in den Ruhestand.


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]