SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Rotationsgespräche und -Evaluation

§8 der Musterweiterbildungsordnung (MWBO) der Bundesärztekammer vom Mai 2003 schreibt die Dokumentation der Ableistung der vorgeschriebenen Inhalte durch den Assistenzarzt vor. Zudem ist ein jährliches Gespräch mit dem Weiterbildungsbefugten vorgesehen, in dem der Progress der Weiterbildung evaluiert wird.
 
In unserer Klinik werden diese Weiterbildungsgespräche im direkten Kontext einer Rotation mit dem zuständigen Bereichsoberarzt geführt.
 

Zur strukturierten Evaluation wird bereits bei Rotationsbeginn im Rahmen eines Einführungsgesprächs auf Basis des Ausbildungsstandes des Assistenten eine Zielvereinbarung getroffen, die sowohl vorgegebene fachliche und soziale Punkte, aber auch individuelle Abmachungen beinhaltet.
Am Ende der Rotation wird in einem Abschlussgespräch gemeinsam erarbeitet, in welchen Belangen die Vereinbarung erfüllt oder sogar übertroffen wurde und in welchen Bereichen gegebenenfalls noch Nachholbedarf besteht. Auf diese Weise ist ein kontinuierliches Monitoring der Entwicklung jedes Weiterbildungsteilnehmers sowie auch der Qualität der Weiterbildung in den einzelnen Anästhesiebereichen möglich. So soll mit dem Erreichen der Facharztreife ein vergleichbar hoher Standard in der fachlichen und sozialen Kompetenz des Weiterbildungsteilnehmers erreicht werden.
 
Das grundlegende Konzept der Rotationsgespräche ist gemeinsam von der Weiterbildungs-AG der Abteilung mit dem Personalmanagement der MHH entworfenen worden „Konzept zur Führung von Rotationsgesprächen".