SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Propädeutik

       

               

Jeder Berufsanfänger wird in den ersten acht Wochen in den Anästhesiebereichen Unfallchirurgie, Plastische Chirurgie und Gynäkologie von einem Facharzt kontinuierlich betreut, um zunächst die selbstständige Beherrschung einer Allgemeinanästhesie bei einem weitgehend gesunden Patienten zu erlernen.

 

Es werden die Prinzipien der balancierten Anästhesie und der intravenösen Anästhesie vermittelt, weitere Schwerpunkte liegen auf dem Prämedikationsgespräch mit der Anästhesieaufklärung, auf dem Umgang mit postoperativer Übelkeit und Erbrechen sowie der adäquaten postoperativen Schmerztherapie.
 
Ergänzend sind kurze Rotationen in die Kardiologie, die diagnostische Radiologie und die Abteilung für Transfusionsmedizin vorgesehen.
 

 

Neben der Interpretation von Vorbefunden und der differenzierten Therapie mit Blutprodukten stehen persönliche Kontakte zwischen den Mitarbeitern der Abteilungen im Vordergrund.